Schlafstörung oder bei Stillkindern normal!?

Hallo zusammen,

unser Kleiner ist jetzt 1,5J. alt und wird noch gestillt. Abends essen wir gegen 18.30Uhr bzw. eigentlich eher gegen 19Uhr. Gegen 19:45Uhr bis 20Uhr bringt Papa ihn ins Bett und liest eine Geschichte vor.

Es ist nicht möglich, dass ich ihn zum Schlafen bringe. Er wartet quasi auf das Stillen und selbst, wenn es vorher geschehen ist, sobald Mama weg ist geht kein Einschlafen. Das Einschlafen selber geht dann frühenstens ab 21:30Uhr nur mit Mama und dauert damit mind. 1,5h. Oft wälzt er sich und kann (oder will?) nicht einschlafen. Er isst auch sehr spärlich und liegt für sein alter auf der unteren 15% Linie. Pudding und Quetschi gehen meist immer.

Er wird auch oft nachts wach und wird gestillt (24Uhr, 4Uhr, 7Uhr) und steht morgens gegen 8Uhr dann auf, manchmal auch 9Uhr. Tagsüber schläft er 1h nach dem Mittag.

Wie läuft das bei Euch? Ist das normal oder geht das in die falsche Richtung. Ich muss doch auch mal in der Lage sein den Kleinen zum Schlafen zu bringen?

Vielen Dank & viele Grüße

1

Hallo,

Grundsätzlich brauchen 1,5 jährige Kinder ja nachts keine Nahrung mehr, ich denke er hat sich das mit dem Stillen nachts ist angewöhnt und auch das mit dem Einschlafen.
Und klar, wenn er nachts Nahrung bekommt, isst er tagsüber weniger.

Ich persönlich finde stillen wichtig und super aber ich würde allein wegen dem Schlafen abstillen oder wenigstens nachts.

Liebe Grüsse

2

Ich lese und höre es immer wieder bei Stillkindern und oft hat es sich tatsächlich geändert nachdem abgestillt wurde. Stillen ist ja nicht nur die Ernährung, sondern gibt Geborgen, - sowie Sicherheit. Die Brust wird außerdem oft als Schlafbrücke genutzt. Ich würde mal denken er ist als er jünger war so eingeschlafen?! Dazu kommt das alter 1,5 Jahre. In dem Alter gibt es nochmal einen Entwicklungsschub.. Meine ist auch gerade 18 Monate und das einschlafen ist gerade nicht so berauschend. Es dauert länger als sonst.