„Trage“Problematik

Hallo an alle Mamis,

Mein Sohn ist jetzt 8 Monate alt und eigentlich alles ist super. Eigentlich 🤷🏼‍♀️
Nach wie vor kriegen wir es nicht hin, dass er ohne seine heissgeliebte Trage einschläft. Egal ob am Tag oder abends.
Ich habe wirklich alles versucht: auf dem Arm schaukeln, einfach reinlegen und streicheln, seine Pulli im Bett gegeben.
Er ist wirklich immer super müde und trotzdem ist er unfassbar unruhig.
Ich habe auch schon oft versucht ihn halb dösig ins Bettchen zu legen. Er reißt sofort die Augen auf und weint. Das selbe auf dem Arm. Lediglich in der trage hört er auf rumzufuchteln 🙃.
Langsam verabschiedet sich da leider mein Rücken und er wird sowieso abends dadurch sehr oft wach, weil er „woanders“ wach wird.
Vielleicht haben andere ja auch das Problem, haben eine Lösung oder einen Vorschlag an wen ich mich wenden kann.
Liebste Grüße und noch einen schönen Abend 💝

1

Hi. Gleiche Problematik hatten wir hier auch, nur dass mein Mann ihn getragen hat. Mit 8 Monaten hat er dann (völlig zurecht!) gesagt, dass er nicht mehr kann. Wir haben dann eine Federwiege gekauft, die unser Sohn tagsüber akzeptiert hat. Richtig schwierig war es dann aber abends. Ich wollte auf gar keinen Fall Einschlafstillen. Also musste eine andere Lösung her.

Wir haben es dann ganz langsam gemacht. Er wurde erstmal etwas getragen, bis er müde wurde. Dabei lief immer die gleiche Playlist. Dann hat mein Mann ihn ins Bett gelegt, gesungen und gestreichelt, bis er eingeschlafen ist.
Als das dann ohne Protest funktioniert hat (ca. 6 Tage), hat mein Mann ihn nicht mehr in die Trage getan, sondern sofort ins Bett gelegt, mit der gleichen Einschlafplaylist. Dort auch wieder gesungen, gekuschelt, gestreichelt. Das hat nochmal 7 Tage gedauert, bis nicht mehr protestiert wurde.

Babys sind Gewohnheitstiere. Wenn du etwas änderst, dann protestieren sie lautstark. Sie können sich ja auch anders nicht äußern. Man sagt, dass es 7-14 Tage dauert, bis sie "umgewöhnt" sind. Wichtig ist, dass du ihn nicht alleine lässt, während er sich beschwert. Zeig ihm, dass du da bist und ihn verstehst. Rede mit ihm. Sage ihm, dass dir der Rücken weh tut und du ihn jetzt anders ins Bett bringen möchtest. Schaffe feste Rituale, die jeden Tag gleich sind.

2

Dein Kind braucht die Enge scheinbar. Schonmal wieder mit Pucken versucht? Evt bringt das was. Einfach mal testen, auch wenn protestiert wird.