🍼 Schlechter Schlaf: Flasche statt Stillen am Abend? Erfahrungen gesucht 🍼

Hallo zusammen,

seit Beginn des 4. Monats schläft unsere Tochter zunehmend schlechter. Bis dahin hat sie Schlafphasen von ca 4 Stunden gehabt, zuletzt schlief sie sogar 7 Stunden am Stück. Und dann plötzlich von einer auf die andere Nacht: seit 7 oder 8 Wochen gibt es maximal 2 Stunden Schlaf am Stück, oft auch nur 45 oder 60 Minuten. Zum Beruhigen braucht sie in 90 Prozent der Fälle die Brust, obwohl sie damit nicht einschläft abends und sie sich auch mit der Brust zumindest tagsüber eigentlich nicht beruhigen lässt- sie nimmt sie nur wenn sie trinken will.

Bei der letzten U meinte der Kinderarzt, dass es kein Hunger sei, wenn ein Baby so oft wach werde, sondern dass es Probleme habe alleine wieder in den Schlaf zu finden. Auch wenn sie jedes Mal wirklich an der Brust trinke und nicht nur nuckle, sei das in dieser Häufigkeit kein Hunger.

Leuchtet mir auch irgendwie ein.

Ich habe jetzt nun schon von verschiedenen Leuten den Rat bekommen, abends doch mal eine Flasche zu geben statt zu stillen, damit sie länger schläft.

Ich hadere nun aber irgendwie damit, das zu versuchen und frage mich, ob das überhaupt etwas nützt, wenn sie ja sowieso gar nicht wach wird, weil sie Hunger hat sondern eben weil sie Hilfe beim Weiterschlafen braucht? Riskiere ich damit vielleicht unnötigerweise Blähungen und Verdauungsprobleme, weil sie bisher voll gestillt wurde und bisher nur mittags Brei bekommt? Welche Milch würde ich überhaupt kaufen- Pre oder 1er? Und mache ich es mir damit nicht irgendwie auch zu leicht, wenn ich versuche, sie mit anderer Milch für ein Paar Stunden "ruhig zu stellen "?

Fragen über Fragen... vielleicht hat ja jemand die gleiche Erfahrung gemacht und kann berichten, wie es lief?

Lg

1

Wenn, dann kaufst du PRE.

Typisch für 4 Mte ist die Schlafregression. Google mal danach. Könnte passen.

Es ist nicht gesagt, dass Flaschenkinder länger und besser schlafen. Das ist ehr dahin zurück zu führen, dass man einfach genau weiss, wieviel das Baby trinkt und das anpassen kann. Aus der Brust zieht das Baby eben mal mehr mal weniger. Entsprechend früher wird es evt wach.

4

Ja genau, von Schlafregression gehe ich auch aus, nur leider geht das schon zwei Monate so und so langsam frage ich mich ob ich nicht doch irgendwas optimieren kann um es uns allen etwas einfacher zu machen 🤷‍♀️
Danke dir 😊

2

Bei uns hat Flasche am Abend null gebracht. War zu der Zeit noch, als ich noch nicht ganz vollstillte. Auch nachts zwischendurch eine Flasche hat absolut nichts gebracht, 1,5 Std später wurde er trotzdem wach. Dein Arzt hat mal ausnahmsweise Ahnung vom Schlaf und Nahrung :)).

5

Danke für deinen Erfahrungsbericht 😊

3

Hallo,
Ich habe mit 10 Monaten abgestillt weil unser kleiner Mann immernoch alle 2 Stunden kam nachts. Das Ende von Lied war das ich dann halt alle 2 Stunden aufstehen musste um eine Flasche zu machen. Er hat dadurch Werder besser noch länger geschlafen, es war nur für mich noch anstrengender. Klar kann dann auch mal der Papa übernehmen, aber unser Sohn wollte nachts die Mama und hat bei Papa stundenlang geschrien bis ich mich erbarmt habe....
Ich würde es nicht noch einmal so machen ;)

Kann aber natürlich sein das es bei anderen Kindern funktioniert....wer weiß...

Liebe Grüße

7

Ohje... das ist genau die Situation, die ich befürchte... daher hadere ich sehr mit der Entscheidung 🤷‍♀️ danke für deinen Erfahrungsbericht 😊

10

Und wie ist es besser geworden ?

6

Mein kleiner ist zwar erst 10 Wochen allerdings hat er auch anfangs recht gut und jetzt immer schlechter geschlafen... ich war auch kürzlich so fertig und habe es mit einer pre Flasche probiert, die hat er zwar wie nix geext, aber nach 2 std. Kam er dennoch wieder an. Nun lass ich es wieder und find mich damit ab....

8

Das Kinder plötzlich „schlechter“ schlafen so ab dem 4 Monat ist ganz normal, meinte meine Hebamme damals auch im Rückbildungskurs. Wir haben zwar nie die Flasche am Abend gegeben zu der Zeit, aber auch als sie dann abends den Milchbrei bekommen Hat und sich richtig satt gegessen hat, ist sie noch aufgewachten wollte nuckeln. Hab das bis 13 Monate durchgezogen und dann habe ich ihr die Flasche gegeben abends und nachts. Somit war dann das dauernuckeln in der Nacht vorbei, das hat nämlich teilweise eine Stunde gedauert. Und der andere Vorteil war, mein Mann konnte auch mal eine Nacht machen.
Ich persönlich würde beim zweite auch wieder mindesten ein Jahr stillen (abgesehen von beikost, die gibts natürlich) aber prenahrung dann erst ab dem ersten Geburtstag. Aber das soll jeder für sich entscheiden, wie es für die Familie am besten passt, wenn’s der Mama gut geht, gehts auch dem Kind gut. Also zu das, das sich für dich gut und richtig anfühlt. Wenn du mal die Flasche ausprobieren willst, dann tu es, musst ja dann nicht dabei bleiben.
Lg Vreni

9

Meine Große hat ab Monat 4-5 bis Monat 10 total mies geschlafen. Tausend Mal wach, ständig Dauernuckeln, die ganze Palette 🙄

Ich konnte mir nicht vorstellen, nachts auch nur eine einzige Flasche zu machen, daher kam diese Option für mich nicht in Frage.
Ich habe also weiter gestillt und abgewartet und siehe da, es wurde irgendwann einfach von alleine wieder besser.
Ich habe sie dann insgesamt 13 Monate gestillt, Flasche mit Ersatzmilch gab es nie, Schnuller hat sie auch nie genommen.

11

Hi. Wir hatten das auch - 5 Monate lang. Er wurde jede Stunde wach.
Es hat nichts geholfen. Kein Fläschchen am Abend, keine Beikost. Wir haben auch alles probiert, es wurde erst besser, als ich aus dem Schlafzimmer ausgezogen bin. Nach 2 Tagen hat er wieder 6 Stunden am Stück geschlafen. Habe für 2 Wochen im Wohnzimmer geschlafen, bin dann wieder zurück ins Schlafzimmer. Seitdem wacht er nachts nur noch einmal auf um gestillt zu werden. Er musste einfach davon entwöhnt werden, jede Stunde gestillt zu werden und jetzt findet er alleine in den Schlaf.

12

Darf ich Fragen wie du das gemacht hast?
Und wie hat dein baby reagiert?

15

Ich habe ihm gesagt "heute schläft die Mama mal woanders" - nachts hat sich mein Mann um ihn kümmern, er ist zwei mal wach geworden und er hat ihn mir zwei mal zum stillen gebracht. Die Nächte danach hat mein Mann ihn mir zum stillen vorbei gebracht.

13

Ich kann dir sagen, dass ich ein Pre Baby habe und bin trotzdem alle 3 Stunden wach. Manchmal sogar kürzere Abstände, also ich glaube nicht daran, dass man ein Baby mit der Flasche und Pre „ruhig stellen kann“, sonst könnte ich wohl nach der Theorie durchschlafen 😆

14

Hallo,
wir sind nach den anderen Antworten wohl die Ausnahme. Als ich noch voll gestillt habe, hat er total schlecht geschlafen. Mit 3 Monaten musste ich aus gesundheitlichen Gründen abstillen.
Seitdem schläft er nachts 10-12 Stunden durch. Er ist jetzt 4,5 Monate alt.
Liebe Grüße