Schlafen Eure Babys (2-6 Monate) abends problemlos ein?

Da ich hier immer wieder lese, daß viele Babys abends entspannt im eigenen Bett mit Spieluhr aufziehen, kurz Händchen halten, kurz Wange streicheln, Sternenprojektor, etc einschlafen, würde ich gerne mal wissen, ob das tatsächlich so verbreitet ist, oder ob es nur so wirkt.

Darum meine Frage, schlafen Eure Kleinen (Alter so 2 - 6 Monate) abends problemlos ein? Heißt, kein in den Schlaf stillen, in den Schlaf tragen, etc, sondern ins Bett legen, und dann entschlummert das Baby sanft bei Spieluhrmusik o.ä.?

Schlafen Eure Babys abends entspannt im Bett ein?

Anmelden und Abstimmen
1

Nö. Ist sie in dem Alter nicht. Erst jetzt mit fast 2 schläft sie halbwegs entspannt beim kuscheln ein. Je nachdem wie der Tag so war und grade kommen Zähne.
In dem Alter ging nur stillen, Trage oder tagsüber auch mal im Auto. Wenn sie alleine einschlafen sollte, hätte ich sie schreien lassen müssen, das hab ich nicht gemacht.

Meine Nichte schläft oft im Bett liegend ein, die nimmt aber auch einen Schnuller der es einfacher macht. Trainiert wurde da auch nix. Es funktioniert einfach. Abends geht bei ihr aber auch nur tragen.

6

Hey also meiner ( 6 Monate ) schläft nur mit stillen ein.
Manchmal haben wir die Fön app an, dann schläft er in Sekunden schnelle ein. Aber nur wenn er sehr sehr müde ist , und nicht in den schlaf findet.
Alles was Musik oder Licht macht , gefällt ihm nicht.

Meine Schwester musste ihren kleinen damals nur in den Schlafsack legen , Schnuller und Küsschen und 5 min später schlief er.

Lg

2

Diese seltenen Exemplare mag es geben.

Lass dich bloß nicht davon beeindrucken.

Unsere schläft abends problemlos im Arm mit Schnuller ein. Dann ablegen und Ruhe bis zur 1. Flasche. Usw usw....

3

Also ganz am Anfang, so die ersten zwei Monate ist unser Sohn tatsächlich ganz alleine eingeschlafen bzw. hat sich problemlos ablegen lassen. Dann kam eine Phase wo er nur durch aufrechtes durch die Wohnung tragen eingeschlafen ist. Das konnte sich abends auch mal 2-3 Stunden ziehen und war wirklich furchtbar anstrengend. Jetzt ist er ein halbes Jahr und seit etwa einem Monat schläft er beim Stillen ein. Hat den Nachteil dass es nachts auch öfter mal nuckeln will um weiterschlafen zu können (nimmt keinen Schnuller) - das ist zumindest mein Eindruck.

Einfach ins Bett legen und ein bisschen kraulen klappt hier nicht. Irgendwann weint er dann und steigert sich dann richtig rein.

4

Schlaf vergessen: diese ewig lange Einschlafhilfe durch tragen fiel weg als wir abends ein festes Ritual eingeführt und ihn immer etwa zur gleichen Zeit ins Bett gebracht haben. Das hat bei uns tatsächlich sehr gut geholfen.

5

Mal so, mal so! :)

7

Meine Maus ist 9 Wochen alt und schläft tatsächlich seit dem sie 2 Wochen alt ist alleine ein. Nachtlicht an und weißes Rauschen an und dann wird geschlafen

8

Im Wesentlichen schläft sie nach dem Singen zweier Lieder alleine ein. Mein Freund erträgt es nicht sie unzufrieden alleine zu lassen und solange er da bleibt dreht sie auf, weswegen er ab und an tragen muss. Ich gehe raus, sobald die Atmung ruhiger wird und höre über das Babyphone, ob etwas ist.

Länger als 30 Minuten dauert es bei uns aber nicht und manchmal schließen wir wetten ab, wer es schafft das Baby schneller zum schlafen zu bringen. #kratz

9

In dem Alter ist meine Tochter abends nur eingeschlafen, wenn man mit ihr auf dem Arm durchs Zimmer gelaufen ist. Mit etwa 6,5 Monaten hat es dann gereicht, mit ihr auf dem Arm zu kuscheln. Seitdem sie 13 Monate alt ist, schläft sie in ihrem Bett ein, aber nur wenn jemand neben ihr sitzt, bis sie schläft (sie ist jetzt 1 Jahr und 10 Monate alt).

10

Hallo,

meine Tochter ist 6 Monate und bei uns klappt es sehr gut mit einem abendlichen Ritual. Wir machen sie jeden Abend um die selbe Zeit bettfertig und legen sie dann hin. Übers Babyphone sehen wir dann, dass sie meistens noch 20 Minuten wach ist, bevor sie von selbst einschläft. Das scheint bei den meisten Babys aber selten der Fall zu sein. Mein Neffe konnte auch immer nur an der Brust einschlafen.

11

Meistens schon.

Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt.

Die ersten 4 Monate war es überhaupt kein Problem. Ich hab ihn gestillt, hingelegt, manchmal noch ein bisschen bei ihm liegengeblieben und Schlaflieder gesungen und er hat geschlafen.

Mit 5 Monaten hat sich sein Schlafverhalten sehr geändert/verschlechtert. Abends hat er geweint, nachts war er sehr unruhig, hat viel gezappelt, ist wieder mehr aufgewacht und hat sich mit dem Einschlafen wieder schwerer getan.

Da haben wir dann herausgefunden, dass es ihm hilft, wenn wir hörbar in der Nähe sind, ihn ansonsten aber in Ruhe lassen. Also nicht anfassen, direkt neben ihm liegen oder so. Wir haben uns dann aufs Bett gelegt und uns leise unterhalten oder ich habe einfach meinen Krimi laut gelesen. Nach spätestens 3 Seiten hat er sich beruhigt und ist eingeschlafen.

Inzwischen geht das Einschlafen wieder besser. Entweder er schläft direkt beim Ablegen ein oder ich lese noch ein paar Minuten. Wir bringen ihn ins Bett, ich sing ihm noch ein Schlaflied, leg ihn hin und mach die Schlafmelodie vom Babyfon an.