von 3 auf 2 Tagschläfchen

Hallo,

unsere Kleine (in wenigen Tagen 8 Monate alt) ist immer gegen 6 Uhr aufgewacht, mittlerweile gegen 7 Uhr. Gegen 8:30 Uhr legen wir sie wieder schlafen. Die nächsten 2 Schläfchen sind relativ festgelegt, gegen 12 und 15:30 Uhr. Das hat sich im laufe der Wochen einfach so rauskristallisiert. Sie braucht dann auch nicht lange und ist dann im Lummerland 😇

Jetzt stellt sich immer mehr die Frage, stelle ich sie auf die zwei Schläfchen um? Stelle ich sie überhaupt um?
Nachdem sie nun 2x erst gegen halb 8 wach wurde. Haben wir sie versuchsweise später hingelegt. Gegen 9:30 Uhr. Das Einschlafen war immer geprägt von Weinen. Das nächste Nachmittagsschläfchen leider auch. Also beließen wir es bei ca. 8:30 Uhr mit drei Schläfchen am Tag und sie schlief auch wieder ohne Weinen ein. Zumindest die letzten beiden Schläfchen am Tag.
Sie schläft aber deutlich unruhiger beim Morgenschlaf und oft nur noch 30 Minuten. Manchmal aber auch noch eine Stunde. Weiterhin wiegen wir sie morgens wieder in den Schlaf (was wir seit Wochen nicht mehr gemacht haben), im Bettchen mit Händchen halten und streicheln weint sie. (Fremdelphase und Wachstumsschub in einem, ein Traum!)

Meine Frage, wie habt ihr gemerkt, dass es Zeit für zwei Schläfchen ist? Wie haben die Kleinen das euch gezeigt?

Lieben Dank! :-)

1

Hallo,
ich glaube Junior hat das 3. Schläfchen so um den 8. Monat nicht mehr machen wollen.

Und woran ich das gemerkt habe ist einfach: er schlief einfach nicht. Ich konnte machen was ich wollte, er hat dagegen gekämpft.

Wir stehen übrigens immer gegen 05.00 Uhr morgens auf und legen uns dann nochmal gegen 7 hin. Wenn er wirklich Mal länger schläft morgens, dann lege ich mich meistens trotzdem gegen 07.00-07.30 hin. Er ist dann einfach müde.
Dann kommt der Mittagsschlaf um 12.30-13.00 Uhr und der Nachmittagsschlaf der vorher gegen 16.00 Uhr war ist weggefallen.
Und ich habe alles probiert. Weil er die ersten zwei Wochen Natürlich auch sehr müde war am frühen Abend. Das Brei essen war dann mehr als nervig und die nachmittage lang, weil er so gequengelt hat.
Aber wie gesagt, das hat zwei Wochen gedauert dann war alles in Ordnung und kein Schlaf nötig und keine schlechte Laune mehr.

Liebe Grüße kath mit Junior 11 Monate 🍀

2

Mein Baby ist 7 Monate und ich merke auch langsam, dass der Umbruch startet. Ich würde an deiner Stelle nicht auf biegen und brechen was ändern, es ergibt sich meist von alleine, das wirst du schon sehen!

3

Unsere beiden Mädels sind im Alter deines Babys (werden übermorgen 8 Monate) und machen seit etwa 6 Wochen keinen Nachmittagsschläfchen mehr, sie wollte einfach nicht mehr, gehen aber auch schon um 18 Uhr ins Bett. Unsere stehen um 6 auf ungefähr dann gibts ein Schläfchen um 9 für etwa 30 Minuten und dann den Mittagsschlaf von etwa 1 bis 2...danach wie gesagt keinen mehr bis sie so gegen 17:30/18 Uhr ins Bett gehen :) du kannst ja einfach mal schauen wie sie drauf ist wenn du den Vormittagsschlaf weglässt. Vielleicht muss dann der Mittagsschlaf früher sein ..alles ist möglich 😂😂