Schlafregression (4M) - Einschlaf/weiterschlaf- Stillen nur eine Phase?

Hallo zusammen,

ich suche Erfahrungswerte.

Mein Sohn war von Geburt an sehr Brust zugewandt - nett ausgedrückt. Anfangs viel Dauergestillt jetzt zuletzt ca. 12x am Tag.

Er schlief vor der Regression zu 75% durchs Stillen abends ein. Manchmal auch allein oder mit Schnuller oder auf die Seite gedreht mit Händchen halten. Er hat dann 5h/3h/2h in der Nacht geschlafen. Auch mal 6 oder 7h am Stück. Ich habe ihn da auch immer gestillt zu den Zeiten. Hatte auch Hunger.
Tagsüber ist er im kiwa, in der Trage, mit Schnuller im Bett oder beim Stillen eingeschlafen.

Jetzt sieht es wie folgt aus: tagsüber ist das gleiche, aber abends geht nur noch die brust und das mehrmals hintereinander zum einschlafen. Wird nur genuckelt für eine minute und dann schläft er sofort ein. Er wacht jetzt aber alle 30min-3h auf und verlangt jedes Mal nach der Brust und geht oft dann nur um schnell 2 Schlücke zu trinken und dann schläft er weiter. Wenn ich etwas anderes probiere (streicheln, schnuller oder auf die Seite drehen) schreit er. Akzeptiert den schnuller nicht mehr.

Jetzt ist die Frage, ob sich das von alleine wieder gibt. Tragen und kiwa probiere ich natürlich nicht aus - das würde ich denke ich mal gehen, aber ja blöd in der nacht. Brust geht zwar schnell und hilft, aber es sollte keine dauerlösung sein, dass er seine neuen schlafphasen mit brust nuckeln verbindet. Geht das von alleine weg. So wie es kam, geht es auch wieder? Ist es einfach nur eine Phase oder muss ich jetzt wirklich aufpassen, dass er es sich nicht angewöhnt so viel gestillt zu werden in der nacht. Wie war es bei euch?

Als die Regression begann war er im 1-2h Takt. Jetzt schafft er ja schon wieder 3,5h am stück. Er ist 3,5 Monate alt und ich habe ihn echt viel gestillt von anfang an. Stört mich tagsüber auch nicht. Wir kommen von ganz anderen Stillzuständen, aber nachts möchte ich meinen Schlaf und meine Brüste wieder.

Lg

1

Hey!

Hier ist es ähnlich. Unser Sohn schlief 5 bis teilweise 7 Stunden am Stück nach Einschlafstillen und dann kam die Regression.
Er bekommt die Brust einfach weiter- ich habe den Eindruck, dass er das dann einfach braucht- und schläft momentan wieder länger.
Tagsüber hat er einen 3 Stunden Rhythmus und abends kommt er häufiger.

Nachts entspannt es sich so langsam wieder und teilweise schläft er dann an guten Tagen auch wieder 5 Stunden am Stück.

Für mich gilt: Ich glaube nicht, dass er zum Abitur in den Schlaf gestillt werden will. Er ist ansonsten ein fröhliches Kerlchen- wenn er momentan die Nähe beim Stillen braucht, soll er sie haben. Er schläft auch in der Trage ein, im Kinderwagen oder auf dem Arm. Allerdings klappt es nicht, ihn auf den Rücken zu legen und in den Schlaf zu begleiten. Ich glaube, das braucht seine Zeit :)

Liebe Grüße
Schoko

2

Bei uns war es auch so. Ich habe überall angegeben "unser Baby schläft schon durch" - ich Idiotin🙈 naja, mit 4 Monaten wurde er stündlich wach.
Das ganze ging dann leider 5 sehr lange Monate. Er hatte sich das leider angewöhnt und ohne Brust ging nachts nichts mehr.

Am Anfang habe ich es akzeptiert, weil ich ja so bedürfnisorientiert wie möglich sein wollte. Nach zwei Monaten habe ich drei Bücher zum Thema Schlaf gelesen, die mir alle ein schlechtes Gewissen gemacht haben. Einen Monat später habe ich eine Schlafberatung kontaktiert, die mir gesagt hat, es läge an der fehlenden Hirnreife.
Nach 5 Monate stündlich wach werden habe ich dann die Reißleine gezogen und siehe da, es ging auch ohne stillen.

Also ja, eine Zeit lang ist die Phase leider sehr normal und es hilft, das ganze zu akzeptieren, sollte die Phase aber nicht enden wollen, würde ich etwas ändern.

3

Welche Bücher bzw Beratung kannst du empfehlen?

4

Danke für deine Antwort! Ich habe das Glück, dass er jetzt schon wieder 3x3 Stunden schafft und dann noch mal 2x1 Stunde. Ich glaube das ist ok. Er kann dann wohl in den 3h selbst Schlafzyklen verbinden. Rest denke ich mal, ist dann auch Hunger. Er zieht gerade 2, statt eine brust oft weg. Respekt wie du das durchgestanden hast. Ich war nach einer Woche schon fix und fertig.

Liebe Grüße!