Immer früher wach

Hallo ihr lieben... vielleicht habt ihr einen Rat für mich.😬
Meine kleine fast 13 Monate war nie so eine gute Schläferin... mit 11 Monaten hat sie selbst beschlossen, dass sie keine Milch mehr trinken mag - dann hat sie angefangen endlich durchzuschlagen 🙏🏽 von 19 Uhr bis 5, das war für mich ein Traum 😍

Das ging ne Weile gut, bis zur Zeitumstellung. Das kriegen wir bis heute noch nicht richtig hin.... meistens ist sie schon gegen 18 Uhr Hundemüde und dann ist sie natürlich auch schon im 4 aufgestanden. 😳
Aber selbst damit kam ich klar, wenn man früh ins Bett geht, schafft man es auf seine Stunden zu kommen.

Um den ersten Geburtstag herum wurden die Nächte dann wieder richtig anstrengend, oft wach, viel weinen etc.... dachte an dir Schlafregession und habe mir gesagt, das geht vorbei. Ging es ja auch... nur dass sie nun immer früher aufstehen will. Und sie ist nicht nur eine Weile wach und schlaft dann wieder ein - sie ist wach qund möchte aufstehen. Ich habe alles versucht - sie zu uns zu holen... sie einfach im Dunkeln im Arm zu halten, nicht zu sprechen etc... also um ihr zu vermitteln dass Schlafenszeit ist... aber bis auf dass ich damit irgendwann einen Wutausbruch provoziere - keine Chance. Schlafenszeiten zu verschieben nach hinten oder nach vorne machen es auch nicht besser - eher schlechter.
Sie schläft tagsüber recht viel und manchmal bis zu 4 kleine Schläfchen... meistens 2-3x 30-60 Minuten... aber ihr die zu nehmen sorgt nur dafür, dass das Abendessen ne Katastrophe wird und die Nacht sehr unruhig. Ich weis nun nicht mehr weiter 🙈
Heute bin ich seit 2:30 Uhr wach und um 3:30 habe ich aufgegeben zu versuchen sie zum wieder einschlafen zu bewegen und schaue ihr nun beim spielen zu, während ich hier nun Rat suche. Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank schonmal fürs Lesen,
Sonnenblumenkerne mit Krümeline 1Jahr alt ❤️

1

Hehe, kenne ich 😜 meine Tochter stand normalerweise so gegen 8:30 Uhr auf, davor nur kurz munter, mama dazu legen, bissi Schnullern und wieder einschlafen. Dann wars 7:30, dann 6:30 und zuletzt war sie schon ab halb sechs putzmunter 🙄 was bei uns geholfen hat: kein spätes nachmittags schläfchen mehr, dafür mittags länger. Vier tagschläfchen empfinde ich für das Alter doch recht viel 🤔 ich würde wohl mal versuchen, den berühmten mittagsschlaf einzuführen. Anfangs vielleicht mit dazu legen, damit es länger geht, anstatt so viele kurze power naps. Das ist ein paar Tage recht anstrengend, hat aber zumindest bei uns Abhilfe geschafft und auch den nachtschlaf wieder verbessert 🤗

2

Hallo Sonnenblumenkerne,
das ist anstrengend🙈 Ich kenne das hier auch. Geht das Baby (10 Monate) um 18 Uhr ins Bett (weil es keinen Mittagsschlaf gemacht hat), dann ist es um 4 Uhr wach. Geht es um 19 Uhr ins Bett, dann ist es um 5 Uhr wach🙄
3 Uhr hatten wir auch schon. Und es ist dann auch wach, wach. Also will aufstehen🙈
Ich hoffe einfach, dass es IRGENDWANN wieder besser wird...

Ich hab nun keinen Tipp, aber manchmal ist es ja schon was, wenn man weiß, dass man damit nicht alleine ist. Ich hoffe sehr, dass es sich bei euch wieder einpendelt und das bald. Fühl dich gedrückt!

LG Fee