Aus reiner Neugier - wie sieht das bei euch aus.?

Hallo ihr Lieben.?(:

Wie der Titel bereits verrät bin ich neugierig wie es bei euch aussieht beim Thema Schlsf.

Unsere Kleine ist etwa über 8 Monate. Seit sie 7 Monate alt ist schläft sie in ihrem eigenen Zimmer. Bei uns wurde sie mehrmals in der Nacht wach und ließ sich wieder schwer zum schlafen überreden. Nun geht sie zwischen 19 und 20:00 Uhr ins Bett. Zum einschlafen bekommt sie die Flasche und ich laufe danach wippend mit ihr durchs Zimmer ( früher auch beim Papa, jetzt wird das immer ). Nach 20 Minuten kann ich sie in der Regel ablegen und das Zimmer verlassen. Nach 3 bis 4 Stunden, selten nach 5 möchte sie die Flasche, bekommt sie und schläft weiter. Nachts kommt sie zwischen 2 bis 3 mal und ist meistens dann morgens um 6 wach. Manchmal kommt sie nachts und möchte ihren Schnuller und schläft durch klopfen auf den Po wieder ein.

Wir sieht es bei euch aus.?
Schlafen eure kleinen alleine ein oder nur mit Unterstützung.?
Wie oft kommen die nachts.?
Wann gehen sie schlafen und stehen morgens auf.?

Ich bin gespannt auf eure Antworten.!(:

Wie schläft dein Kind ein.?

Anmelden und Abstimmen
1

Hier ist es ähnlich. Schläft beim stillen oder im arm leicht wippend ein. Um 20 h schläft er meistens ein. Dauert circa 15 Minuten.

Dann wird er im Moment wieder stündlich wach und will die Brust. Er Zahnt gerade. Bessere nächte sind wenn er 3-4 mal aufwacht😖 die regel ist eher so 4-5 mal. Um 6.30 ist er putzmunter.

Er ist übrigens 8 Monate und schläft im gitterbett umgebaut als beistellbett bei uns.

5

Das mit dem stündlichen wach sein hatten wir auch erst 2 Tage. 1 Nacht davon war's sogar jede halbe Stunde. 🥱
Erst da wurde mir bewusst wie gut sie eigentlich schläft.🙈

2

Wir haben ein Zu-Bett-Bring-Ritual.
Unsere jüngsten Kinder (zwischen 6 Jahre und 9 Monate) teilen sich ein Schlafzimmer. Sie gehen alle gleichzeitig ins Bett. Ein Kind darf die Kerze anzünden, dann lesen wir eine Geschichte vor und beten mit ihnen. Dann gibt es für jedes von ihnen eine kleine Kuscheleinheit mit Gute-Nacht-Kuss und wir lassen sie alleine.
So haben wir das ab Nr. 1 ungefähr 6 Monate alt war gehandhabt.

Eine richtige Einschlafbegleitung hatten wir nie, brauchten wir aber auch nicht (abgesehen von einzelnen schlechten Tagen).
Auch Schnuller und Stillen zum Einschlafen haben wir umgangen (hat auch geklappt).
Um 8 Uhr abends ist hier (meistens) Schicht im Schacht.
Ob sie gerade schlafen, weiß ich nicht. Aber sie sind ruhig😉
Nachts ist es unterschiedlich meistens müssen wir 1-2x raus. Morgens können wir bis 6 oder 7 Uhr schlafen.

6

Das ist natürlich auch nicht schlecht.
Unsere Kleine würde dann im Bett rum turnen, wenn wir sie rein legen werden und danach das Zimmer verlassen.😅

12

Das machen unsere auch manchmal, aber irgendwann kommt die Gewohnheit.
Gerade jetzt mit 9-monatigem stehen wir eh noch einen Moment hinter der Tür, um zu hören, ob er weint. Mittlerweile reicht ein Blick...😆

3

Huhu
Junior ist jetzt 9,5 Monate...bekommt seinen Abendbrei und wird dann bettfertig gemacht und geht ohne Flasche/Stillen ins Bett...er schläft noch bei uns im Zimmer, in seinem Bett, wir bleiben bei ihm, streicheln oder halten Händchen bis er eingeschlafen ist.. in der Regel dauert das 10min 💤

7

Unsere brauch abends die Flasche noch, da sie zur Zeit nicht so gut isst und abends leider auch. Aber ich bin froh das es damit klappt zum einschlafen.

10

Bei uns gibt es durchaus auch mal Tage, wo er schlechter isst Abend, gerade wenn die Zähnchen mal wieder ärgern, dann gibt es auch eine Flasche..

4

Meine ist nun 6 Monate. Abendbrei, Kleine Flasche, fertig so 19/20h. Ich hab sie auf dem Schoß, spiele mit ihr, relativ schnell wird die müde. Merke ich daran, dass sie motzig wird, weint, mich wegschiebt, nicht mehr gehalten werden will. Dann leg ich sie neben mir auf die Couch, Schnulli, schläft ein, vll noch bissel Hand halten.
So gegen 23h wird sie wach oder ich will ins Bett und wecke sie, Windeln wechseln, große Flasche, und direkt im Beistellbettchen ablegen. Schnulli, Händchen halten, und nach zwei, drei Minuten lässt sie los, dreht Kopf zur Seite und schläft.
Nachts wird die manchmal unruhig, dann hole ich sie zu mir ins Bett, weil sowohl sie als auch ich dann besser schlafen :-)

8

Das finde ich ja gerade echt bewundernswert.🙈
Die kleine Madame hier würde das niemals zulassen. Schon mehrmals versucht, sie brauch immer unsere Hilfe zum einschlafen.
Finde ich aber dich gr nicht schlimm, die Nacht kam sie zum Beispiel nur 2 mal.🎉

9

Unsere Mädels bekommen so gegen 19:30 die Flasche, danach geht es ins Bett. Sie schlafen dann mit kuscheln, Händchen halten und Spieluhr anmachen ein. Eine braucht einen Schnuller, die andere mag keinen. Meist dauert es so 15min bis sie schlafen, an schlechten Tagen aber auch mal ne Stunde. In der Regel schlafen sie dann durch bis morgens um sechs. Sie schlafen im Gitterbett, was an einer Seite offen an unserem Bett steht. Wenn eine nachts unruhig schläft, zieh ich sie zu mir rüber und sie schläft in meinem Arm weiter. Wird nur schwierig, wenn beide gleichzeitig unruhig sind, aber das passiert zum Glück nicht so oft. Nach der Flasche um sechs schlafen sie dann nochmal weiter, meist so bis 8/9 Uhr.
Die letzten Tage waren sie erkältet und beide alle 1-2 Stunden wach und am quengeln. Furchtbar! Respekt an alle, deren Kinder ständig so schlafen.
Liebe Grüße

11

Nur durch Händchen halten uns Spieluhr ein- und fast durchschlafen klingt ja wunderbar.!
Ich kann unsere Kleine im 19:00 , 20:00 oder 21:00 Uhr hinlegen, länger als bis 06:00 Uhr wird hier nie geschlafen. Und da haben wir uns schon verbessert, davor waren wir bei 05:00 Uhr morgens.😅😬