Fragen ĂŒber Fragen 😅

Hi zusammen! 😃

Mein kleiner wird nun Samstag 4 Monate alt und es hÀufen sich langsam bei mir einige Fragen zum Thema schlafen, vor allem der Tagschlaf.

Der Nachtschlaf klappt eigentlich sehr gut, es hat sich so eingependelt, dass er gegen 21 Uhr schlĂ€ft, mal mit weinen vorher, mal ohne. 😅 Eigentlich schlĂ€ft er dann auch ganz gut, die erste Phase so 3-4 Stunden, dann die zweite auch mit GlĂŒck 3 Stunden und dann werden die AbstĂ€nde kĂŒrzer, so 2 bis 1 Stunde. Gegen 7:30 Uhr wird er dann meistens wach.

Aber irgendwie ist in seinem tagschlaf keine Routine oder Muster zu erkennen. GefĂŒhlt ist er oft mĂŒde, kann aber oft nicht einschlafen. Ich lese hier immer wieder, dass man die kleinen so alle 2 bis 2,5 stunden schlafen legen soll, damit sie nicht ĂŒbermĂŒden und es auch abends besser klappt.
Aber wie macht man das? Meinen kann ich hinlegen, er will dann aber nicht schlafen, egal was ich versuche. Er schlĂ€ft dann irgendwann wann er möchte, aber oft auch nicht lange, manchmal nur 30 min und ist dann gefĂŒhlt nach weiteren 30 min wieder mĂŒde, kann dann aber wieder nicht einschlafen. Ein Teufelskreis. 😅
WĂŒrde das so funktionieren, könnte man seinen Tag auch wesentlich besser planen.

Generell hab ich auch nichts dagegen wenn er schlĂ€ft wann er möchte, blöd wird es dann nur, wenn wir eigentlich z.b nachmittags etwas vorhaben und er nicht ausgeschlafen ist vorher. Dann wird er richtig unleidlich und man macht manchmal ein ganz schönes Rennen dann mit. Ein entspannter Besuch bei der Tante ist es dann z.b nicht mehr, da der Herr auch dort dann nicht einschlafen kann oder möchte. Eigentlich mag man deshalb schon gar nicht mehr irgendwo hinfahren. 🙈

Oder er schlÀft plötzlich so lange, dass man nicht mehr zur Verabredung kann, weil es zu spÀt wÀre. Ich wecke ihn auf keinen Fall auf.

Oh man, ist jetzt doch sehr lang geworden, aber ich hoffe, ihr versteht was ich meine und könnt mir evtl ein paar Tipps geben. Trage findet er z. B zum schlafen super doof und schlÀft darin auch nicht.

LG Carina mit Pupsi (knapp 4 Monate)

1

Ich hĂ€nge unsere seit Monaten aller spĂ€testens nach 2 Std Wachphase in die Trage. Irgendwo hinlegen und hoffen, sie schlĂ€ft ein, vergiss es. 😅😅😅

Und so hat sich seit Woche 6/7/8 ein Rhythmus eingependelt von 4 TagesschlÀfchen zu 30 min bis zu 2 Std. Aufstehen gg 7.30. Zu Bett gg 21 Uhr.

Anders geht es nicht. Wenn Wetter ist, ab in den Kinderwagen. Da braucht sie dann aber oft meine Hand zum Streicheln und dnan schlÀft sie da auch.

2

Tja, das wÀre ja super, aber die trage oder das Tuch findet er nur toll, weil er sich dann umsehen kann, aber nicht zum schlafen. Geht leider gar nicht.

Ablegen geht wohl, aber einschlafen ist halt schwierig. Kita oder Auto gehen auch, aber auch nur kurz, dann wird er wieder wach, weil er ja etwas verpassen könnte. 😅

4

Also ehrlich gesagt, wenn der Nachtschlaf in Ordnung ist und dein Kind tagsĂŒber mit dem Schlaf, wie er bisher ablĂ€uft, klar kommt, wĂŒrde ich nichts daran Ă€ndern.
NatĂŒrlich, schade um private Treffen oder Unternehmungen, aber wenn was funktioniert wĂŒrde ich nicht daran herum schrauben. đŸ€·đŸ»â€â™€ïž
Und euer Nachtschlaf klingt ganz gut bzw normal.

weitere Kommentare laden
3

Hallo! Da scheinen ja unsere beiden kleinen Herren gleich alt zu sein! Meiner wird am Samstag auch 4 Monate.
Wir stehen meist so zwischen 6 und 7 Uhr auf! Je nachdem richtet sich bei uns auch der Tagesschlaf. AllerspĂ€testens nach 2 Stunden versuche ich ihn in den Schlaf zu bekommen. Auf meinem Arm funktioniert das auch meistens. Wenn nicht muss trick 17 der Kinderwagen kommen. Mehr als 20-30 Minuten ist aber auch bei uns nicht drin! BezĂŒglich Besuche versteh ich dich voll! Es ist momentan einfach fĂŒr Aussenstehende noch schwierig den passenden Moment nicht hungrig, nicht mĂŒde und gut gelaunt zu erwischen! 🙈

6

Ist deiner denn dann nach den 20 bis 30 Minuten auch noch mĂŒde? Meiner scheint es dann noch zu sein, er reibt sich dann wieder stĂ€ndig die Augen, zupft am Ohr usw. Die kiĂ€ hat bei der u4 nichts dazu gesagt, also zumindest nicht, dass etwas körperlich oder so nicht in Ordnung wĂ€re.

9

Also meistens hÀlt er dann schon wieder 1,5 - 2 Stunden durch. Aba ab und zu wenn er "unruhig" schlÀft kann es auch mal nur 45 Minuten sein! Und ich find das er momentan schon den Schub merkt!

weitere Kommentare laden
10

Hallo,

ich kann dir leider keinen Tipp geben, wollte dir nur sagen, dass du mit diesem nur 30 Minuten schlafen nicht alleine bist.

Meiner ist mittlerweile knapp 11 Monate und wir machen das jetzt tagsĂŒber seit er ca 2,5 Monate alt ist. Er ist danach weit weg von ausgeschlafen. Ab und an klappt es dass er in der Trage lĂ€nger schlĂ€ft. Aber das ist die absolute Ausnahme.

Ich hoffe, dass deiner frĂŒher lernt, dass man auch tagsĂŒber lĂ€nger schlafen kann.

Alles Gute
Coco

11

Das komische ist, dass er das hin und wieder gut hinbekommt, allerdings zu "blöden" Zeiten, nĂ€mlich dann, wenn man eigentlich etwas vorhat. 😅 Aber das ist dann halt so, vielleicht Ă€ndert sich das ja nochmal. Es wĂ€re natĂŒrlich einfacher und schöner, wenn er schlafen wĂŒrde, wenn ich ihn hinlege, er hat aber nun einmal seinen eigenen (dick)Kopf. 😄

15

Hast du mal versucht ihr auf dem Arm zu schunkeln und dann auf dem Arm zu lassen?

Also bei uns ist es so: lege ich sie ab, wenn sie eingeschlafen ist, dann schlĂ€ft sie nur 30min, lasse ich sie auf dem Arm, dann schafft sie locker 1 Stunde. Genauso beim Mittagsschlaf, ich lege mich immer mit ihr hin und dann schlĂ€ft sie auch 1,5-2 Stunden ( und ich auch 😂), ansonsten nicht :(

Einfach so hinlegen geht bei uns sowieso gar nicht. Ich muss sie immer auf den Arm nehmen und ein paar Runden in der Wohnung drehen oder auf dem Pezi Ball

16

Ablegen geht mittlerweile zum GlĂŒck sehr gut, es ist eher so, dass er nur selten bei mir auf oder im Arm einschlĂ€ft. 😅 Da schlĂ€ft er dann eher unruhig, weil er sich nicht so ausbreiten kann und er nichts zum schnuffeln an seinem Kopf hat. Er liebt es die arme nach oben neben seinen Kopf zu legen und da dann in einem Tuch oder weichen Kissen zu "graben". 😄

Dann schlÀft er auch irgendwann ein.