16 Monate alt und 2.Nachthälfte furchtbar!

Hallo zusammen,
Mein kleiner hat noch nie gut geschlafen..kam über Monate stündlich an die Brust. Nach dem Abstillen hat er es zumindest geschafft 2-3 Stunden am Stück zu schlafen- ein Weltwunder für uns. Und seit er in seinem eigenen Bett alleine einschläft (höchstens mit Händchen halten) packt er meistens auch die erste Hälfte Mal 4-6 Stunden!!

ABER DANN!!! dann geht die Hölle los...ein ewiges hin und her wälzen, jammern sobald man aufhört ihn zu streicheln, egal ob bei mir im bett in meinem Arm oder in seinem eigenen Bett. das macht keinen Unterschied! Er selbst schläft dabei aber irgendwie noch.
Ich schlafe dann ab 23/00/1 Uhr ungelogen keine Minute mehr bis er aufwacht.

Was ist nur los? Ich verstehe es einfach nicht.
Er bekommt zwar den ersten Backenzahn aber das geht seit über 5 Wochen so. Das können doch nicht mehr die Zähne sein 😣

Kennt das jemand ?Falls ja, wie und wann wurde es besser??

1

Phasen und da muss man leider durch.
Wir haben die Zeit hier genommen wie es eben ist und geschlafen wen der Zwerg eben auch schläft und und keinen Stress gemacht.
Mein Mann oder eben ich ( wir hatten beide reduziert und uns um das Kind gekümmert) haben den Zwerg übernommen damit einer schlafen kann und da ist man auch mal um 18 Uhr ins Bett.
Da wir schon immer eigene Zimmer hatten,hat einer immer alleine mit Zwergi geschlafen und dies immer im großen Familienbett( Marke Eigenbau und über das ganze Zimmer,zwei große Matratzen zusammen war waren fast 6 Meter Bett).
So waren wir immer entspannt und haben die Zeit gemeinsam gut überstanden und waren nie müde oder am Ende.
Man muss flexibel sein und sich anpassen.
Wir haben nie auf dem Tag gewartet wo es besser wird sondern uns angepasst an die jetzige Situation.
Alles Gute!