Sie steht immer so frĂŒh auf 😓

Guten Morgen.
Das hier ist wohl eher ein Silopo, denn man kann es ja nicht Ă€ndern. Aber ausheulen muss auch mal sein. Meine Tochter hat es sich seit vielen Wochen angewöhnt um 5 Uhr morgens wach zu sein und solange Radau zu machen, bis ich auch aufstehe. Das war zur Winterzeit auch schon so. Bei der Zeitumstellung hatte ich gehofft, dass sie dann vielleicht bis 6 Uhr schlĂ€ft, aber nein. Anscheinend kann sie schon die Uhr lesen 😬Achja, sie ist 5 Monate alt.
Abends gehen wir zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett. Ich gehe dann gezwungenermaßen auch schlafen, damit ich genug Schlaf abbekomme. Im Prinzip auch kein Problem, aber irgendwie macht das auf Dauer auch keinen Spaß... Zumal es ja noch gar nicht dunkel ist wenn wir schlafen gehen. Nachts macht sie mich 1 mal wach zum trinken.

Aber dieses frĂŒhe aufstehen nervt langsam, weil sie auch wirklich extrem laut wird, nicht weint, aber sie macht dann immer AAAAHHH, damit ich aufstehe. Wenn ich versuche mit ihr noch liegen zu bleiben und zu kuscheln findet sie es auch doof und wird immer lauter. Sie hat noch nie gerne gekuschelt. 🙄
Nunja, ich erwarte keine Tips damit sie lÀnger schlÀft... Denke es ist auch nichts was man beeinflussen kann. Aber ich konnte es mir mal von der Seele schreiben. Geht bestimmt auch anderen Eltern so?
Lg

1

Wie alt ist dein Kind?

Leider gibt es diese FrĂŒhaufsteher!😞 wirklich nicht toll!
Bei uns ist die Nacht zwischen 4.30-6.00 oft auch beendet. Mein sohn 1 Jahr ist zwar dann nicht ganz wach aber weinerlich. Wir bleiben aber liegen. Oft schlÀft er wieder 30 Minuten,

Willst du die Krönung? Er wacht nachts bis zu 6 mal auf. Jede Nacht. Hilft die jetzt nicht weiter aber vielleicht hilft es dir das zu akzeptieren das und das gute daran zusehen, dass sie zwischen 20.- 5.00 nur einmal wacj wird.

Alles gute

2

Danke. Sie ist 5 Monate alt. Ja die Zeit mit alle 1 bis 2 Stunden wach werden haben wir zum GlĂŒck hinter uns. Und dafĂŒr bin ich auch echt dankbar! Eigentlich dĂŒrfte ich mich auch nicht beschweren, ich weiß. Es ist nur soo doof manchmal. Weil sie dann einfach auch extrem laut ist. Die Nachbarn sind mittlerweile auch nicht mehr so freundlich gesinnt, was ich auch gut verstehen kann. Die mĂŒssen jeden Morgen frĂŒh arbeiten gehen und werden dann selbst Sonntags durch meine kleine geweckt um 5. Das tut mir auch richtig leid.
SpÀter ins Bett bringen kann ich sie auch nicht, spÀtestens um 20 Uhr schlÀft sie wie ein Stein.

3

Guten Morgen,

Das kommt mir sehr bekannt vor. K1 war auch so ein 5 uhr-Typ. Wir waren dadurch immer zeitig unterwegs und morgens beim einkaufen oder aufm Spielplatz die ersten. DafĂŒr war aber zu Beginn gegen 17-18 uhr Schluss, weil Söhnchen hundemĂŒde war.
K2 ist Àhblich drauf, K3 (4 Monate) scheint etwas lÀnger zu schlafen.

Mittlerweile schlafen die großen zumindest bis 7 Uhr oder beschĂ€ftigen sich selbst in der frĂŒh.
Ich sehe es inzwischen positiv, denn sie gehen alle 3 recht frĂŒh ins Bett.

Deine Abende werden auch wieder lÀnger. Ich gehe mit K3 auch spÀtestens 20 Uhr ins Bett, um ausreichend zu schlafen

4

Hey du,
Ohje du Arme, ja das ist hart. Kenne ich auch. Bisschen spÀter ist es bei uns allerdings: immerhin halb 6, 6 Uhr.
Eigentlich hatte er immer bis halb 7, 7 Uhr geschlafen, auch unabhÀngig von der Zeitumstellung.

Wieviel schlĂ€ft sie denn insgesamt am Tag? Jedes Kind hat seinen individuellen Schlafbedarf (Ă€ndert sich natĂŒrlich ĂŒber die Zeit immer wieder) und lĂ€nger kann es einfach nicht schlafen, dann ist es wach, schlimmstenfalls mitten in der Nacht.

Bei uns liegt es sehr wahrscheinlich an seinem Schlafbedarf, der sich nun leider reduziert hat😬😬😅. Er war noch nie wirklich der VielschlĂ€fer. Wir versuchen ihn gerade spĂ€ter ins Bett zu bringen. Bisher lag er zwischen halb 8 und 8h abends im Bett, jetzt ist halb 9, 9 Uhr das Ziel. Seine TagesschlĂ€fchen (auch gerade im Umbruch 2-3 StĂŒck) will ich ihm nicht kĂŒrzen, jetzt wo er auch mal lĂ€nger als 30 Minuten schlĂ€ft 😅. Die TagesschlĂ€fchen versuche ich auch so zu legrn, dass er bis zum ins Bettgehen durchhĂ€lt, gelingt bisher so mittelmĂ€ĂŸig, er ist ab 19:30h schon echt seeeeehr mĂŒde. Aber wir haben die ersten Erfolge: wir haben schon 2 mal 6:30h geschafft, heute morgen sogar 6:40h đŸ’ȘđŸ’ȘđŸ’Ș. Man muss bedenken, dass solche VerĂ€nderungen 1-2 Wochen dauern, bis sie erste Wirkung zeigen.

Wenn ihr den Schlafbedarf eurer Kleinen ermitteln wollt, dokumentiert 2 Wochen lang jeden Schlaf in 24h. Daraus kann man meist schon viel rauslesen. Der Mittelwert aller Tage ist ungefÀhr der Schlafbedarf.
Mein Sohn (9 Monate) hat einen Schlafbedarf von ca. 12,5h. 2-2,5h schlĂ€ft er tagsĂŒber, Nachts den Rest mit 2 Unterbrechungen zum Stillen.

Das alles habe ich aus Remo Largo's "Baby Jahre".

LG und alles Gute Hanna 🍀💚

5

Huhu, danke dir. Sie hat einen sehr hohen schlafbedarf. TagsĂŒber schlĂ€ft sie auch alle 2 stunden (eher etwas frĂŒher) fĂŒr bis zu zwei Stunden lang. Das war schon immer so und ist nicht weniger geworden bisher. Deswegen ist es auch etwas Ă€rgerlich.. Weil sie ja dann um 7 Uhr spĂ€testens wieder feste einschlĂ€ft. Da denk ich mir immer, warum nicht gleich bis 7 Uhr schlafen? WĂ€re doch viel netter 😅😅

6

Gern 🙂. Hm ja, das mag schon sein, dass die Kleine dann immer mĂŒde ist nach 2h. Sie kennt es ja auch so, alle 2h hinlegen und schlafen. Dennoch kann es sein, dass es vielleicht mittlerweile zu viel ist ĂŒber den Tag. Ich weiß es natĂŒrlich nicht, dennoch wĂŒrde ich immer mal wieder den Schlafbedarf checken. Unser Sohn wĂŒrde ja auch am liebsten immer um 19:30h ins Bett gehen und ist manchmal nach 2h auch wieder mĂŒde. Aber dann ist er um halb 6 halt wach đŸ˜”... wir haben die Erfahrung gemacht, dass die NĂ€chte ruhiger sind und er lĂ€nger schlĂ€ft, wenn wir seinen Schlafbedarf im Auge haben, diesen immer mal wieder checken und Schlaf bei Bedarf anpassen.

Nur mal grob ĂŒberschlagen gerechnet bei euch:
Wenn sie von 19/20h bis 5h schlĂ€ft, sind das 9-10h und selbst wenn sie alle 2h eine Stunde schlĂ€ft, kommen da noch mal 4h drauf. Das wĂ€ren dann insgesamt 13-14h. Bei SchlĂ€fchen alle 2h fĂŒr zwei Stunden, wĂ€ren das nochmal 6h on top, insgesamt 15-16h Schlaf am Tag.

Mir kommt es etwas viel vor, aber wie gesagt, jedes Baby ist anders, kann schon passen. Mein Sohn hat in dem Alter max. 13h in 24h geschlafen.

weitere Kommentare laden
7

Aber wenn ihr um 19 Uhr ins Bett geht, ist 5 Uhr aufstehen doch gut. Meine Tochter ist zu der Zeit noch um 22 Uhr ins Bett und hat deshalb dann lĂ€nger geschlafen. Wie viel schlĂ€ft sie denn TagsĂŒber? Vielleicht kann man da ja was kĂŒrzen, wenn ihr schon so einen stabilen Ablauf habt.

9

Wir haben auch so einen FrĂŒhaufsteher. Zwischen 4.30 und 6 Uhr steht er auf. Das passt absolut nicht zu unserem Rhythmus aber Ă€ndern kann man das scheinbar nicht. Wenn wir ihr spĂ€ter ins Bett bringen ist er gefĂŒhlt noch eher wach. Kein Rat also von mir aber eine Menge MitgefĂŒhl!