Wie erstes frühes Nickerchen mit Nachtschlaf verbinden?

Guten Morgen!
Mein Sohn, 1, schläft mittlerweile super gut und meist auch durch oder wird 1 mal kurz wach. Er geht so um 18.30 Uhr ins Bett und wacht gegen 6 Uhr auf. Länger schläft er eigentlich nie.
"Problem" ist, dass er nach bereits 1 Stunde wieder müde wird, nach insgesamt 2 Stunden bringe ich ihn wieder ins Bett, da schläft er dann 1,5 Stunden. (Gegen Mittag macht er sein 2. Schläfchen von auch 1,5 h)

Ich habe bereits versucht, ihm morgens im Bett gnaz ruhig wie in der Nacht wieder zum Schlafen zu bringen, ihm sein Fläschchen gegeben (für den Fall dass er wegen dem Hunger aufwacht, er ist morgens sehr hungrig), ihn zu mir ins Bett geholt, aber da fängt er immer zu spielen an.
Auch nach bereits einer halben Stunde wieder ins Bett legen klappt nicht, dass er einschläft.

Das ist jetzt ein großes Luxusproblem und erledigt sich bestimmt in den nächsten Monaten von selbst, frage mich nur, ob es noch was gibt, das ich ausprobieren kann, er kommt im September in die Krippe und da fällt dann definitiv der 1. Schlaf weg.. Ich hoffe, er schafft es dann bis Mittag 😣

Danke für Tipps!
LG tomife

1

Vielleicht hat hier noch jemand aktuellere Tipps. Ich kann Dir aber sagen, daß meine Hebamme damals meinte, man solle in so einem Fall das 1. Nickerchen peu a peu kürzen. Also hinten immer 5 Minuten klauen. Damit würde man es langsam nach vorne schieben, bis es irgendwann am Nachtschlaf hängt.

Ob das so klappt, kann ich Dir nicht sagen. Ich war kurz davor, es zu probieren, aber es scheint, daß unsere 1,5h Wachphase ab 5 Uhr wieder vorbei ist.

2

Das ist eine gute Idee, danke! Werd ich probieren 👍

3

11,5 Stunden Nachtschlaf sind ja gut und ausreichend. Bei uns hat es geholfen den Nachtschlaf etwas nach hinten zu verlagern. Auf 19:30 Uhr. Unsere Tochter hat dann auf einmal anstatt bis 6 Uhr bis 7:30 Uhr geschlafen. Und dann mittags nochmal von 12 Uhr bis 14 Uhr. Aber 13 Stunden Nachtschlaf sind wohl eher selten, gerade wenn mittags auch noch mal 1,5 Stunden geschlafen wird. Ich würde also einfach den Nachtschlaf nach hinten verschieben, dann regelt sich das von selbst. Wird jetzt zum Sommer hin wahrscheinlich eh etwas später werden. 18:30 Uhr ist ja relativ früh.

4

Danke für deine Antwort, bisher hat es nichts gebracht, ihn später ins Bett zu bringen, er steht immer um 6 auf.
Ich hoffe auch, dass es sich jetzt im Sommer von alleine etwas ändert.
Er ist außerdem am späten Nachmittag meist schon so extrem müde und quengelig, das ist für uns alle schwierig, es noch länger rauszuzögern. Teilweise war er auch schon um 17:50 / 18 Uhr im Bett. (Aber dennoch erst um 6 wach.)
Bin schon froh, dass wir es jetzt bis 18.30 Uhr schaffen 🙈😅

5

Ganz echt - lass es wie es ist. Sei froh das er so viel schläft. Bis September ist noch ein bisschen hin, da ändert sich alles vielleicht noch dreimal 😅.
Und wenn nicht dann wird sich das nach ein paar Tagen Krippe von allein regeln.

6

Ich habe mir damals einen Wecker gestellt, die Flasche vor dem wach werden gegeben. Dann schlief er oft länger.

Nachmittags noch ein Nickerchen, wenn er so müde ist?

LG