abendliche Schreistunden

Halli Hallo,

mein Sohn, 12 Wochen, schreit seit er 2 Wochen alt ist jeden Abend ca 3 Stunden lang. Vor 22 Uhr ist es nicht möglich, ihn ins Bett zu bringen, geschweige denn ihn überhaupt zu beruhigen.
Wir haben gefühlt schon alles ausprobiert (Rumtragen, schaukeln, im Arm halten, Pucken, Wippe, Kinderwagen, den Tag so eintönig wie möglich gestalten, baden usw)
Nach 22 Uhr schläft er endlich ein und möchte dann um ca. 2 Uhr nochmal eine Flasche. Danach ist er hellwach und schreit nochmal bis 4 Uhr, sobald man versucht ihn hinzulegen. Aber nicht wie abends mordio, sondern eher quengeln. Das Zimmer ist dabei finster, wenn nicht nötig, wird er auch nicht mehr gewickelt.
Beistellbett oder sogar bei mir oder auch auf mir bringt überhaupt nichts. Auf meinem Bauch mag er schon gleich dreimal nicht.
Lt Kinderarzt ist er körperlich fit, es sei normal dass Babys abends schreien, dass verschwinde angeblich nach der 8. Woche wieder oder wird weniger. Bei uns wird es eher immer schlimmer.
Ich bin fix und fertig und weiß nicht mehr, was ich noch tun könnte.

Gibt es noch jemanden hier, der sowas mit seinem Baby erlebt hat?
Wie lange hat das gedauert? Was hat geholfen?

1

Du beschreibst exakt unsere Abende. Vor 22 Uhr ging es nie ins Bett und vorher war ab 18 Uhr Schreierei angesagt. Mit 4 Monaten wurde das besser. Uns hat das Wippen auf dem Gymnastikball sehr geholfen. Dort saßen wir abends und haben unsere Tochter in den Schlaf gewippt und konnten sie dann ins Beistellbett legen. Auf dem Ball hat sie nicht geweint. Nach und nach konnten wir das Zubettgehen nach vorne verlegen und das Wippen bis zum Ablegen wurde auch immer kürzer. Hat irgendwann nur noch ca. 5 Minuten gedauert. Wünsche euch weiterhin starke Nerven...

2

Huhu, fühle dich gedrückt <3

Bei uns das gleiche bei beiden Kindern. beim ersten habe ich mich verrückt gemacht beim zweiten nicht, bei der kleinen war ich einfach jeden Abend da und hab sie getragen sie gekuschelt und irh Nähe gegeben, mehr kannst du auch nicht tun. es wird vorbei gehen wann weis man nicht bei uns haben beide bis in den 4. Monat jeden Abend geschrien und Nachts :-[

Sei einfach da für dein Baby das es weis es ist nicht alleine. Irgendwie müssen sie ihre Gefühle, Emotionen etc los werden das geht ja leider nur mit schreien.

Ich fühle mit dir <3 Bleib postitiv udn genieße Tagsüber die schönen Momente.

P.S.: Mich hat das schreien der kleinen so aufgebracht das ich mir Ohrschützer angezogen habe dann war es nicht so schlimm und ich konnte für sie da sein =) Oder nimm kopfhörer ach dir deine Lieblingsmusik drauf und Kuschel dein kind.

umso weniger versucht wurde sie zu beruhigen umso schneller ging es vorbei also saß ich einfach nur da mit ihr und hab das beste daraus gemacht <3

6

Ja genau hab mir auch Kopfhörer mit Podcast ganz laut gemacht

3

Ja, das ist hier bei ganz vielen so.
War bei uns auch so abends. (Nachts war allerdings meistens Ruhe.)
Dass das mit 8 Wochen besser wird, hab ich allerdings noch nie gehört. Mit 12 Wochen hört man oft.
Bei uns wurde es mit 4 Monaten besser.

4

Bei uns auch mit 4 Monaten...

5

Vielleicht mal. Zum. Osteopath, vielleicht etwas am Nacken /rücken eingeklemmt, hab gemerkt umso mehr so am Tag schlafen umso besser die Nächte.. Federwiege kann man sich ausleihen vielleicht mal testen.. Ansonsten hilft leider nur durchhalten, sind im abgedunkelten Schlafzimmer immer nur mit ihr im fliegergriff im Kreis gelaufen, nach den 12/13 Wochen wurde es schnell besser

7

Guten morgen.
Ihr macht mir Hoffnung. 4. Monat wäre ja absehbar und durchzuhalten. Dass mit den Ohrenschützern ist eine gute Idee.. das Gefühl, je mehr man macht um so schlimmer ist das Geschrei, habe ich auch. Und auch je mehr am Tag geschlafen wird, umso ruhiger der Abend.
Wie kann man nur nachts so hellwach sein 🤣 dass werde ich nie verstehen.