Ist das zu viel Schlaf?

Hallöchen ihr Lieben,

ich möchte kurz unsere Situation schildern....

Meine Tochter ist 5 Monate alt und ist ein ganz entspanntes Baby. Das einzige was sie hasst ist kiwa und Auto fahren, ansonsten ist sie ein absolutes Anfängerbaby. Allerdings hat sie einen schlafrhythmus wo ich mich frage ob das "normal" ist?!
Selbstverständlich weiß ich das jedes Baby anders ist, aber ich würde gern mal hören wie es bei euren Mäusen so ist.

Also sie wird aktuell ca. 05:15/05:30 Uhr munter. Gegen 07:00 Uhr ist sie so quengelig dass ich sie stille und sie wieder einschläft bis ca. 08:30 Uhr. Dann gehen wir raus oder gucken Bücher an oder oder...
Gegen 10 Uhr ist dann wieder das gleiche. Sie wird unruhig, reibt sich die Augen und ich lege sie an die Brust. Dann schläft sie wieder bis ca. 11:15/11:30. Dann koche ich essen für die großen wenn die aus der Schule kommen. Gegen 13 Uhr wieder.... Hunger, müde, schlafen bis teilweise 15/15:30 Uhr. Dann stehen wir auf, ich bespaße sie wieder etwas oder mach bissel Haushalt und sie guckt zu.
Papa kommt ca. 17 Uhr nachhause. Wir essen dann Abendbrot und baden oder kuscheln bissel...
Gegen 18:30/19 Uhr wird sie wieder so unruhig dass sie manchmal richtig schreit... Rote Augen, die sie sich immer wieder reibt..... Wir gehen ins Bett und ich stille...

Sooo nun zu MEINEM Problem...

Jedesmal wenn sie müde wird muss ich mich mit hinlegen, da sie zwischendurch immer wieder munter wird und weint und die Brust will. Wird sie munter und weint nicht, hat sie ausgeschlafen. Daran erkenne ich quasi dass sie ausgeschlafen ist.
Ihr könnt euch denken, dass ich also auch den halben oder dreiviertel Tag im Bett verbringe....

Nachts schläft sie mal gut ( mit 1-3x munter werden) und mal gar nicht gut ( stündlich munter werden).
Sie wird nie munter und schreit, aber immer so quengeln... Gebe ich ihr die Brust ist alles schick...

Das hat sie aber schon vieeele Wochen, also ich kann es nicht auf einen Schub schieben...

An sich soll sie ruhig schlafen so viel wie sie braucht, aber das ich permanent bei ihr liegen muss ist natürlich für meine großen Kinder blöd... Die sehen mich ja kaum...

Wer hat Erfahrung? Ist das normal? Ist das zu viel Schlaf? (gibt's eigentlich zu viel Schlaf?)
Wird das besser?
Könnte ihr was fehlen?


Ach ich hab keine Ahnung...

Lieben Dank fürs lesen...

1

Unsere Tochter hat in dem Alter auch 13 Stunden nachts geschlafen. Von 21 Uhr bis 10 Uhr. Mit Unterbrechungen durch Flasche um 2 Uhr und um 6 Uhr. Um 11 Uhr war sie dann schon wieder müde und hat ca. 1,5 Stunden geschlafen. Dann nochmal von 14 Uhr bis 15 Uhr und von 17 bis 18 Uhr. Um 21 Uhr ging es dann ins Bett. Insgesamt so 16 bis 17 Stunden also. Mit 6 Monaten hat sich der Schlafbedarf dann reduziert. Unsere Tochter hat tagsüber aber glücklicherweise alleine im Gitterbett geschlafen. Uns hat es sehr geholfen sie wirklich im Dunkeln hinzulegen. Da werden dann auch Schlafhormone ausgeschüttet...

2

Hi,

In dem Alter war es bei uns nicht anders. Ich kak praktisch nicht mehr aus dem Bett raus. Sobald ich mich nur ein bisschen bewegt habe, wurde der kleine Mann wach, konnte aber nicht ohne mich weiterschlafen. Ich weiß nicht, wann es besser wurde. Ich glaube so mit 6 Monaten? Mittlerweile ist er fast 1. Braucht immer noch Einschlafbegleitung, aber dann kann man sich rausschleichen. Und auch die Mittagsschläfchen wurden besser.

3

Dein Text könnte 1:1 von mir sein. Ich musste so schmunzeln. Aber mein Zwerg ist mittlerweile bereits 9 Monate alt. Und mit 7 Monaten wurde es besser. Da hat er dann plötzlich nur mehr zwei Schläfchen gemacht, eines am Vormittag und eines am Nachmittag und ab da konnte ich mich dann aus dem Zimmer schleichen. Statt mir liegt nun ein Kissen dort, damit er noch was spürt.
Irgendwann wird's besser. Wenn ich was zu tun hatte, hat er die Schläfchen in der Trage gemacht.
Drück dir die Daumen, dass es auch bald klappt.

4

Hallo,

mein Kleiner ist auch 5 Monate und wird auch aller 1-2 Std wieder müde. Abends und nachts stille ich ihn damit er ein und weiterschläft. Unsere Nächte sind exakt so wie eure. Abends geht meiner aber schon 18-19 Uhr ins Bett, länger hält er nicht aus. Dann kann ich mich nach ca 1 Std raus schleichen: manche Abende muss ich aller 30 Minuten wieder hoch die Brust geben, manche Abende nur 1x bis ich gegen 22 Ihr selbst ins Bert gehe.
Tagsüber schläft meiner dann in der Federwiege: 1x so 2-3 Std und 2x ca 30 Minuten manchmal 3x 30 Minuten. Dann hab ich Zeit für Haushalt und die Große.
Es beruhigt mich zu lesen dass es irgendwann besser wird… das Thema Schlaf bestimmt unseren ganzen Tag. Im Kiwa wird in 80% der Fälle mal geschlafen, dann aber nur mit rauschen und maximal 30 Minuten…

Wir sind nicht allein 😄😄😄

LG Juschi!

5

Bei uns war das 1 zu 1 genauso wie du beschrieben hast.
Nur das sie Nachts eigentlich nicht wach wurde, sie hat von 18-3 Uhr nachts geschlafen dann wurde sie gestillt und dann von 3-6
Nochmal geschlafen.
Tagsüber 1 zu 1 um 08:30 quengelig, stillen schlafen dann um 10 dann um 13 Uhr dann um 14:30 und dann um 18 Uhr ist sie in Bett.
Weg legen konnte ich sie tagsüber bis jetzt nie (sie ist jetzt 10 Monate) vielleicht kommt das noch irgendwann 🤷🏽‍♀️ Sie wacht immer auf, sobald sie nicht mehr auf mir liegt. Außer um 18 Uhr da leg ich sie weg und sie schläft in ihrem Bett. 🤷🏽‍♀️🤷🏽‍♀️ Das soll mal einer verstehen.
Es ist wirklich blöd für deine großen aber ändern kannst du eh nichts 🤷🏽‍♀️ Oder ? Es wird aber mit der Zeit aufjedenfall weniger mit den Schläfchen (Anzahl & Dauer) und irgendwann werden sie ja alleine schlafen?