Im Gitterbett wacht Baby durch Kopf anschlagen auf

Mein Sohn, 10 Monate, hat in einem Stoff-Beistellbett geschlafen. Mittags im Gitterbett. Das ging immer gut.

Nachts wälzt er sich mehr umher und schlägt mit dem Kopf immer am Kopfteil oder den Gitterstäben an, seit er da nun nachts auch drin schläft.

In seinem Stoff-Reisebett schläft er sehr gut. Er kuschelt sich gerne dicht an den Rand. Im Gitterbett geht das natürlich nicht so gut.

Ich wollte eigentlich nichts anderes im Bett, als ein Baby im Schlafsack, aber mittlerweile frage ich mich, ob nicht doch irgendwas rein muss...

Hatte das Problem jemand? Gibt es irgendwas „Sicheres“, was mit ins Bett kann?

1

Ja wir auch. Haben rundum eine Bettumrandung gebunden 🤷🏻‍♀️

2

Hallo,

ich habe auch eine wilde Schläferin. Wir haben eine Bettumrandung aus Netzstoff (Mesh-Gewebe). Kann man sogar durchschauen. Das hatten wir damals im Sommer gekauft, weil es so warm war und mir die Stoffumrandung zu dick war. Es kommt super Luft durch, aber die Stäbe vom Bett sind etwas gepolsterter. Vielleicht wäre das etwas für euch?

8

Danke, danach schaue ich mal.

3

Hey!

Mein Kind dreht sich auf den Bauch und schläft dann viel ruhiger.

Liebe Grüße
Schoko

4

Wir haben eine Bettumrandung von Ullenboom. Meine Tochter knallt sonst auch immer mit dem Kopf gegen die Stäbe und das Kopfteil. Außerdem bleiben so die Schnullis im Bett😄

5

Hatten wir auch, macht das Kind bis heute, hat keine Schäden hinterlassen. #gruebel

6

Davon gehe ich auch aus, er macht sich nur selbst wach und schläft dadurch total unruhig.

7

Ok, das ist hier auch so. Damit leben wir. :-D

9
Thumbnail Zoom

Wir haben das hier...

10

Wir haben eine Bettschlange und sogar das Stillkissen im Bett und sie schläft drauf oder rutscht runter und kuschelt sich da rein. Siebst 9 Monate alt und in der Lage wenn sie keine Luft mehr bekommen sollte, den Kopf zu drehen. Sie schiebt sich auch ständig hoch im Bett und würde ohne die Kissen ständig den Kopf gehen das Kopfteil schieben.
Solange sich die Babys nicht drehen können, wäre ich auch vorsichtiger, aber mit 9 Monaten kann sie sich drehen, sitzen, aufstehen. Somit wacht sie auf sobald die Luft zu wenig wird.