Wecken oder nicht, dass ist hier die Frage

Hallo zusammen,

mein 14 Monate altes Kind bekommt aktuell 4 Backenzähne auf einmal und steckt in einem Wachstumsschub und schläft daher abends relativ spät ein (22 / 23 Uhr). Er ist zwar totmüde, aber schafft es davor einfach nicht. Dafür schläft er morgens bis 8:30.

Um ca. 13 Uhr beginnt dann sein Mittagschlaf. Und der dauert aktuell bis zu 3 Stunden.

Jetzt weiß ich nicht, ob ich ihn morgens oder nach 2 Stunden Mittagschlaf wecken sollte, dass er abends mal wieder früher schlafen kann.

Ich habe den "Luxus", dass ich den Schlaf nicht anpassen muss. Er tut mir nur so Leid, weil er ab ca. 19 Uhr wirklich schon furchtbar müde wirkt.

Was würdet ihr tun?

Kind wecken?

Anmelden und Abstimmen
1

Ja, ich würde den Mittagsschlaf auf jeden Fall anpassen bzw. kürzen, damit sich der Gesamtschlaf am Tag etwas verändert. Wenn dein Kind aktuell bis 16 Uhr nachmittags schläft, kann ich mir vorstellen, dass es abends erst spät schlafen kann.

Nur Mal als Beispiel wie es bei uns mit 16 Monaten aussieht:

Nachtschlaf von 20:00 Uhr bis 7:00 Uhr
Mittagsschlaf von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Ich wecke morgens und nachmittags, so dass meine Tochter immer zu den gleichen Zeiten schläft.

Wenn du dein Kind morgens ggf. etwas früher weckst, kannst du den Mittagsschlaf nach vorne ziehen. Diesen dann um 14 Uhr beenden und dein Kind ist abends um 20 Uhr bereit fürs Bett.

Ich denke mit 14 Monaten darf man da schon einen Rhythmus vorgeben. Du willst ja keinen Schlaf wegnehmen sondern den Schlaf nur vom Tag auf die Nacht bzw. den Abend verschieben.

3

Hi.
Normalerweise haben wir das Problem ja gar nicht. Sonst ging es immer spätestens um 20 Uhr schlafen. Aber durch die Schmerzen usw. denke ich, braucht er aktuell den Schlaf. Würdest du trotzdem wecken?

5

Naja, aber den Schlaf tagsüber braucht er aktuell ja eher weil er nachts viel zu wenig schläft. 9 bis 10 Stunden ist ja recht kurz. Wenn der Nachtschlaf plötzlich so kurz ausfällt, dann bleibt halt mehr für den Mittagsschlaf. Das wird sich ja aber nur ändern, wenn du da eingreifst.

2

Hey ☀️
Mein Sohn schläft morgens fast 2 Stunden, auch dort wecke ich ihn immer auf.
Nachmittags auch 2 Stunden, auch dort wecke ich ihn auf, sonst habe ich leider das Gleiche problem wie du, er braucht dann länger zum Einschlafen. Ich würde Nachmittags statt 3 Stunden auf 2 Stunden oder sogar 1 Stunde 30 min. gehen 🙂 Was ich aber bei uns festgestellt habe, wenn meiner tagsüber wegen eines Ausflugs nicht seine 4 Stunden schlaf bekommt, wacht er nachts auf und schläft nicht wie sonst durch. Also kann man sagen genügend Tagesschlaf = guter Nachtschlaf. Liebe Grüsse 😊😘

4

Hallo,

wenn er um 19:00 müde ist bring ihn doch ins Bett auch wenn es vielleicht nicht in deinen Rhythmus passt.
Den Mittagsschlaf kannst du natürlich auch noch um ne Stunde kürzen.

LG