Kind 3,5 Jahre will Abends (nicht) schlafen

Hallo ihr Lieben đŸ‘‹đŸŒ

Wir haben einen sehr aufgeweckten kleinen Burschen der TagsĂŒber sehe ausgepowert werden muss, Energielevel 1000 đŸ€Ș

Was fĂŒr uns ĂŒberhaupt kein Thema ist wir sind es ja nich anders gewohnt. Jetzt ergibt sich in letzter Zeit ein kleines Problem.
Er sagt er sei Abend mĂŒde dann beginnen wir die Abendroutine und bringen ihn ins Bett und sobald er im Bett ist, ist er auf einmal nicht mehr mĂŒde. Einige kennen das bestimmt dann hat er auf einmal Durst oder muss noch was nachgucken etc.

Wenn ich dann noch zu ihm geh scheint er auch plötzlich nicht mehr mĂŒde zu sein, was ich mir schlichtweg kaum vorstellen kann weil wir ihn echt durch den Tag jagen sozusagen 😅

Mein Mann arbeitet Schicht und ist Abends auch als nicht zu Hause dann schlĂ€ft er bei mir im Bett mit seiner kleinen schwester zusammen da schlĂ€ft er auch ohne Probleme und das obwohl wir teilweise schon um 18.30 im Bett liegen weil die kleine sehr frĂŒh schlĂ€ft.

Mein Mann möchte sich abends nicht zu ihm legen. Er liest ihm eine Geschichte vor und dann geht er aus dem Zimmer aber lĂ€sst alles auf, aber dann geistert er als noch im Flur rum und sagt er ist nicht mĂŒde 😅

Er will wohl einfach nicht alleine schlafen und mein Mann möchte sich nicht dazu legen đŸ€Ș

Wie lĂ€uft es denn bei euch so ab? Ich brauch glaube Ideen das man da irgendwie ein Kompromiss eingeht 😅🙈

1

Wir haben 2,5 Jahre lang tĂ€glich mittags und abends Einschlafbegleitung gemacht. Seit neuestem hört unser Sohn öfter lieber alleine zum einschlafen ein Hörbuch an. Wenn er uns dabei haben will, wĂŒrden wir aber jederzeit bleiben. Ich finde das in dem Alter und auch mit 3,5 Jahren noch völlig normal, dass die Kinder nicht alleine einschlafen wollen.

2

Finde ich auch 😊 Er schlĂ€ft ja auch bei mir oder uns im Bett wenn der Papa spĂ€tschicht hat. Mein Mann sieht das leider anders er denkt er kann es auch alleine er ist ja trz da

3

Hallo,
unsere Zwillinge sind 4,5 und wir machen noch Einschlafbegleitung. Sie sieht mittlerweile so aus, dass wir im Zimmer auf einem Sessel sitzen und irgendwelche Sachen aufm Handy lesen oder so. Hauptsache wir sind da.
Hier wĂ€re es ansonsten genauso und es wĂŒrde immer wieder einen Grund geben, warum sie noch was brauchen wĂŒrden. Da sitz ich lieber 30 Minuten dabei, als 20x aufstehen zu mĂŒssen.
Ansonsten fÀllt mir auch nur Hörbuch ein, um ihn in seinem Zimmer zu halten.
Wenn mein Mann keine Einschlafbegleitung mehr wĂŒnscht, dann dĂŒrfte er das stĂ€ndige Aufstehen ĂŒbernehmen, bis es ihn so sehr nervt, dass er sich das vielleicht nochmal ĂŒberlegt.
Liebe GrĂŒĂŸe
blubb

4

Ja mein Mann ĂŒbernimmt ihn auch den ganzen Abend das ist kein Problem fĂŒr ihn, meist merkt er nichtmal das er im Flur rumgeistert und irgendwann legt sich der große dann hin 😅

Und wenn er es merkt legt er ihn jedes mal wieder in sein Zimmer das macht ihm nichts aus 🙈😅