Gleiche Uhrzeit oder gleicher Abstand?

Hello #winke

Mein Mann und ich konnten uns heute nicht ganz einig werden.

Was meint ihr: Ist es für Babys (hier: 10 Monate) besser, geweckt zu werden, damit sie immer und verlässlich zu den gleichen Uhrzeiten schlafen können? Also meinetwegen morgens 5:30 Uhr wecken und ab da straight jeden Tag die gleichen Zeiten, zB immer 7:30 Uhr Nickerchen, 11:30 Uhr Mittagschlaf und 18 Uhr Nachtschlaf

Oder schlafen lassen und lediglich auf die Abstände achten, so dass manchmal der Mittagschlaf 11:30 Uhr beginnt - wenn sie morgens früh aufgewacht sind- und manchmal bspw 13:00 Uhr, wenn sie morgens spät aufgewacht sind.

Ich hoffe, der Kern der Diskussion zwischen meinem Mann und mir ist verständlich geworden, könnte etwas wirr sein, was ich hier geschrieben habe 😅

Liebe Grüße
Miezii (💙💗 10M)

1

Da ich ein Einzelkind habe und nicht Vollzeit Zuhause bin darf sie schlafen wenn sie müde ist. Sie wird nur geweckt, wenn wir weg müssen oder (was erst 1x vorkam) als sie meinte, sie braucht keinen Mittagsschlaf und dann ist sie um 17:30 am Sofa eingeschlafen.

2

Ich hab meinen immer schlafen lassen, wann er eben müde war.

Vorall, wenn noch 2 Schläfchen gemacht werden, ist es nicht sinnvoll, immer die gleiche Uhrzeit zu wählen. Das ganze wird ja eh über den Haufen geworfen, wenn die Kleinen sich auf einen Schlaf umstellen.

Seit es hier nur noch einen Mittagschlaf gibt, haben sich automatisch festere Uhrzeiten etabliert, ohne dass ich wecken musste.

3

Inreressante Frage, ich bin gespannt was an Antworten kommt 🙂 Für uns kann ich nur sagen, strikte Schlafzeiten würden hier garnicht funktionieren weil mein Sohn erst schläft wenn er müde ist und nicht wenn Mama das gerne hätte 😅 Das kann durchaus sehr unterschiedlich sein, von daher haben wir hier keine Rhythmus außer das es insgesamt 3 Schläfchen sind. Nach dem letzten Schlaf richtet sich auch die Bettgehzeit, die damit auch immer etwas anders ist. Nur Aufstehen, das ist in der Regel gleich 😅

4

Kleie Nachtrag: ich glaube das kommt auch viel aufs Kind an. Manche fördern klare Strukturen und Zeiten quasi ein und profitieren sehr davon und anderen macht ein etwas lockeres "Tagesgerüst" weniger aus.

5

Ich habe nie wach gemacht. Allerdings hatten wir dennoch einen nahezu nach Plan laufenden Rhythmus bzgl Schlaf.

Nach XY Std Wachphase, gab's ein Nickerchen.

Ich habe dann hin und wieder die Wachphase minimal gezogen und es ging dann abends angepasst ins Bett.

Fazit: nicht wach machen. Schlafen lassen und den Rest anpassen und ggf früher oder später ins Bett.

12

Ja das mache ich auch nur minimal ziehen. Aber ansonsten auch dafür früher oder später ins Bett. Kann auch da nur einen Unterschied feststellen das deswegen kürzer geschlafen wurde wenns mal 30 bis 45 Minuten früher ins Bett ging.

13

keinen Unterschied wollte ich schreiben #rofl

6

Schlafen lassen und nur auf die Abstände achten. Bei uns ist es dann so, dass manchmal frühestens um 18 Uhr ins Bett gegangen wird, spätestens um 20 Uhr. Für die Eltern natürlich nicht immer gut zu planen, aber wir fahren damit ganz gut. Geweckt haben wir erst 2-3 Mal. Weil wir zb zum Arzt mussten. Da war sie dann mega knatschig.

9

Ja, genauso ist es bei uns auch :).

7

Schlafen lassen auch hier 10 monate

8

Mini Ende des Monats ein Jahr alt plus Kita-Kind 5Jahre

Wenn Kindergarten ist wecke ich spätestens kurz nach sieben, manchmal sind beide auch schon wach.
Mini schläft dann gegen 10 Uhr bis zu 2,5 Std und nachmittags gegen 15 Uhr nochmal ca eine halbe Stunde. Um 20 Uhr geht es meistens ins Bett.

Jetzt sind beide erkältet und es wird geschlafen wie es passt. Gestern waren wir auf dem Laternenumzug von der Kita Gruppe, Mini hat nachmittags nicht geschlafen sondern ein Nickerchen um 18:30 gemacht,dadurch ging er erst um kurz nach 22 Uhr mit uns ins Bett.

10

So wie es passt.
Niemals würde ich so früh wecken, wenn ich die Chance hätte länger zu schlafen :D andererseits würde ich natürlich wecken, wenn ich mein großes Kind in die Kita bringen muss und das Baby zu lange schläft.

Im Kern: eher auf die Abstände als auf die Uhrzeit achten!

11

Hallo,

Ich habe eher auf Wachphasen geschaut. Ich wusste bzw weiß wie lange sie wach sein können. Und es hat sich irgendwie dann von selber ergeben. Ich achte zwar jetzt schon drauf bei 2x Schlafen das der 2te Schlaf nicht zu früh beginnt, da er kein 3tes mehr mag und es ansonsten nicht immer ausgeht aber er macht das irgendwie von alleine 😅 aber im Grunde eigentlich egal. Ob jetzt viertel nach 6 schlafen oder 7 schlafen. Wenns nicht anders geht weil der Tagschlaf anders war dann ist es halt so.