Bett zu schmal?

Hallo ihr Lieben!

Mein Baby ist jetzt 6 Monate und hat von Anfang an ein 60*120 -Beistellbett.
Da er nachts solange rollt bis er an mich anstößt haben wir nun das Gitter an der 4. Seite montiert.
Jetzt ist das allerdings zu schmal und er stößt beim drehen immer an.

Er schläft dann auf der Seite statt auf dem Bauch.
Sein Schlaf war trotzdem so wie immer.

Mein Schlaf war allerdings deutlich besser weil ich nicht immer krumm liege damit ich ihn nicht mit irgendwas zudecke...
Das Kuscheln hab ich aber trotzdem vermisst (ja, unlogisch .... #kratz)

Da ich ein Brett vorm Hirn habe frage ich also euch ... was würdet ihr tun?
Gitter dran lassen, Baby gewöhnt sich dran? Gitter wieder weg?

Bzgl nachts füttern - ich stille zwar noch, aber nachts bekommt er meistens die Flasche, in der Hinsicht bin ich flexibel.

1

dranlassen. 60 ist ja ne normale breite. Das bächste wäre auch nur 70.

3

Sorry, ging gerade eben nicht gut.

Also ich würde das Beistellbett nutzen. 60cm sind in der Regel kein Problem und die gewöhnen sich daran. Das Gitter würde ich dranlassen.

Wie die andere TE schrieb, kannst du das Kind bei Bedarf ja rüberholen.

2

ich versteh dich. ich schlafe ohne maus viel besser aber vermisse sie, wenn sie nicht da ist. auch wir mamas müssen uns wohl abnabeln… 🥺 sie schlaeft jetzt halbe nacht im gitterbett neben uns, halbe nacht zwischen uns. ich wuerde das gitter dran lassen und dein baby bei bedarf zu dir holen.

4

Unser Sohn hat im Familienbett 90x200cm Platz. Er bewegt sich trotzdem nachts herum, bis er entweder halb die Wand hoch liegt oder mit dem Kopf in der Ecke steckt. Das geht schon so, seit er ohne Körperkontakt zu uns schläft. Er wird bald 3 Jahre alt.
Meine Theorie ist also, dass dein Baby eventuell in einem größeren Bett genauso an die Wand Rollen würde. Solange es ihn nicht stört, würde ich ihn lassen.

5

Wir haben übrigens kein Gitter zwischen uns, sondern ein Stillkissen. Normalerweise reicht das aus und wenn man doch kuscheln will, ist es schnell entfernt.

6

Die Wand hoch 🤣

weitere Kommentare laden