An die stillmamis :) mit Babys 10 - 12 Monate

Hallo ihr lieben.

Mich würde mal stark interessieren wie viel Stunden eure Mäuse nachts am Stück schlafen?
Unsere schläft mit extrem viel Glück mal 2 Stunden am Stück aber das ist eher selten. Es gibt auch Nächte da kommt sie jede 30 min :( und ich würde einfach gerne wissen ob das „normal“ ist. Hab schon ganz oft gehört das es meistens den stillenden Müttern so geht daher wollte ich einfach mal eine Umfrage starten :)

Wie viel Stunden Schlaf in einer Schlafphase nachts ?

Anmelden und Abstimmen
1

Hallo, unser Sohn wird Ende des Monats ein Jahr alt. Seit gefühlter Ewigkeit kommt er in der ersten Nachthälfte mindesten alle 1,5 bis 2 Std, ab 2:30/3:00Uhr schafft er es auch manchmal bis um 6:30 zuschlafen. Die große war jetzt 1,5 Wochen nicht in der Kita und wir haben dann morgens noch Mal bis 8:30 geschlafen.Ab morgen stehen wir wieder um spätestens 7 Uhr auf🥱😖.
Ich hab manchmal das Gefühl er will nur schauen ob ich noch da bin, Schnuller und Flasche werden nachts aber nicht akzeptiert 🙈

4

Ja das ist bei uns leider auch so :) keine Flasche und kein Schnuller. Die Maus wird nächsten Monat ein Jahr und ich will und kann auch nicht mehr stillen, aber ich hab keine Ahnung wie ich sie ohne etwas zum Ersatz abstillen soll 😭 nur die Nächte werden immer schlimmer statt besser und das geht seit dem 5. Monat so 😭

2

Hi;),

meine Kleine ist seit gefühlt Ewigkeiten auch in diesem 2 Stunden Rhythmus.
Manchmal schafft sie auch 3-4 Stunden aber die Regel ist 2 Stunden. Keine Ahnung warum es so ist aber von Eltern die ihrem Baby die Flasche geben höre ich das nie.
Bei ihnen sind ihre Babys 1-2 nachts wach, ausser in Ausnahmen Zähne/Schübe dann auch öfter.

Mich würde mal interessieren wann das aufhört...habe mich zwar dran gewöhnt aber schön wäre trzd mal mehr Schlaf am Stück.

5

Ein paar Stunden Schlaf wären Luxus das stimmt 😃 aber für mich sind schon 2 Stunden Luxus ohne eine lange wachphase. Ich frag mich auch wann das endlich besser wird 🥺 sie soll ja nicht durchschlafen aber 1-2x nachts wären schon ein Traum 😴 nächsten Monat ist sie ein Jahr und man hört immer nur blöde Sprüche wie „sie muss doch mal schlafen“ „wenn man abstillen will geht das auch, man muss es nur wollen“ bla bla. Witzigerweise kommen diese Tipps meistens von Flaschenmamis oder von denen die schon relativ früh abgestillt haben und konnten

3

Mir fehlt die Option 3-4 Stunden :)

6

Hätte ich jetzt bei mehr als 2 - 4h eingeordnet :)

11

Aber 3 sind doch nicht MEHR als 2-4

weitere Kommentare laden
7

Hi, das ist vollkommen normal!
ich kann dir kurz unsere Situation schildern. Mein Sohn war bis zu seinem 1. Geburtstag ein absolutes Stillkind. Und kam nachts auch alle 30min bis 2h an die Brust. Ich hatte schon richtig Rückenschmerzen weil ich immer so verkrüppelt gelegen bin damit er gut andocken und weiterschlafen kann. Mit 12 Monaten habe ich mit dem Abstillprozess begonnen. Bis dato hat er keine Flasche und keinen Schnuller genommen. Letzteres nimmt er noch immer nicht. Aber zumindest die Flasche. Ich hab sie ihm immer wieder angeboten, und irgendwann hab ich dann die Sauger von NUK Sense probiert und die wollte er dann. (Die haben nicht nur ein Loch sondern mehrere Löcher und kommen dadurch dem Brustgefühl am nächsten.)
Nun mit 14 Monaten haben wir gerade die dritte Nacht in der ich nicht gestillt habe geschafft. Er schläft aber trotzdem nicht länger oder besser als vorher. Wenn er munter wird schläft er entweder mit kuscheln wieder ein oder er trinkt kurz vom Fläschchen. Das bereite ich am Abend vor dem Zubettgehen zu, und bekommt er dann in Zimmertemperatur zu trinken.
Also nur aus dem Grund aufhören zu stillen, dass die Nächte besser werden würde ich nicht. Denn das ist nicht die Garantie.
Ich fühle mich allerdings jetzt wesentlich entlastet. Da auch Papa das zu Bett bringen erledigen kann. Und weiterschlafen mit Papa funktioniert nun auch. Auch muss ich nicht mehr so verkrüppelt liegen.

Alles Gute

10

Vielen Dank für deine Erfahrungen :) das mit den Rückenschmerzen kenn ich :) ich möchte auch nicht nur wegen dem Schlaf abstillen. Es geht mittlerweile einfach an meine Substanz und ich merke das es mir körperlich auch zusetzt. Ich wiege mittlerweile 4 kg weniger wie vor der Schwangerschaft und es geht trotz Schilddrüsenunterfunktion stetig bergab. Mir hat das stillen nie gefallen, hab es immer nur für mein Kind gemacht aber mit einem Jahr reicht es denke ich und ich hab wesentlich länger durchgehalten als ich geplant habe :)

8

Hallo,
meine Tochter ist zwar schon knapp 15 Monate alt und wird seit dem sie 11 Monate alt ist nicht mehr gestillt, aber ich möchte dir doch von uns berichten. Wir hatten seitdem sie 4/5 Monate alt war das gleiche Problem. Sie kam jede Stunde, tagsüber hat sie nur in der Trage geschlafen oder max. 30 Minuten im Bettchen.
Mit 8 Monaten waren wir bei einer Schlafberatung in der Kinderklinik. Wir haben nicht alle Tipps umgesetzt.
Aber klar war: sie hat eine Schlaf-Still-Assoziation und kommt alleine nicht in die nächste Schlafphase. Und das galt es zu durchbrechen.
Ich habe sie dann immer auf dem Arm im Schaukelstuhl, mit singen und streicheln zum schlafen gebracht. Anschließend habe ich sie ins eigene Bettchen gelegt (davor hat sie bei mir geschlafen).
Anfangs habe ich sie nur 3x nachts gestillt. Ansonsten meistens mit kuscheln wieder zum schlafen gebracht.
Nach einem weiteren Monat nur noch 2x gestillt usw. mit 11 Monaten hatte ich sie dann abgestillt.
Klar gab es da auch Wachphasen und Protest aber im großen und ganzen hat es geklappt. Achso, ich hab ihr auch Wasser aus ihrem Trinkbecher angeboten, falls sie Durst hat (bis dato hatte sie tagsüber nicht wirklich viel getrunken).
Ab 10,5 Monate wollte sie allerdings nicht mehr in ihrem Bett schlafen, aber das ist ja ein anderes Thema.

Leider muss ich dir aber sagen, dass es bei uns nichts gebracht hat im Sinne durchschlafen.
Sie kommt zwischen 3-5 mal die Nacht, das erste mal nach 30-45 Minuten 🤣. Aber dann schläft sie schon mal ein paar Stunden.
Aber ist besser wie jede Stunde geweckt zu werden 👍🏻.

Inzwischen schläft sie in ihrem Bettchen ein, mit Händchen halten.

Ich wünsch dir alles gute, ich weiß wie belastend das alles sein kann.

9

Vielen Dank für die lieben Worte :) natürlich wäre ein durchschlafendes Kind ein Traum 🤣 aber das ist momentan nicht das Ziel. Mir würde es schon reichen, wenn sie nicht immer an die Brust wollte und auch so mit kuscheln und streicheln weiterschlafen kann. Am Ende kommt sie zwar zwischen 5-8 mal pro Nacht aber wirklich intensiv trinken tut sie nur 1x Max. 2x. Ich hoffe wirklich das es bald besser wird und sie eine andere Methode zulässt :) so langsam komm ich an meine Grenzen und das ist auch für die kleine nicht schön.

13

Wir stillen seit einer ganzen Weile nur noch einmal nachts, irgendwann zwischen 12 und 5 Uhr. Das reicht ihm. Heißt allerdings trotzdem nicht, dass die Nächte toll sind, weil er danach oft sehr lange braucht, um wieder einzuschlafen. Gerne so zwei Stunden 😒

15

Juhu... Meiner wird jetzt erst bald 10 Monate... Aber denke es ist ok :)


Er isst abends eine Scheibe Brot, und ein Obst Getreide Glas (250g) gegen 18.30

Um 20 Uhr schläft er (ohne einschlaf stillen, ganz selten nuckelt er nochmal 2 Züge, aber mehr nicht). Dann kommt er gegen 1 zum stillen...
Dann kommt er um 5 rum und um halb 7 stehen wir dann auf.

Also die erste Schlaf Phase ist schon sehr lang :)

Hoffe, ich konnte dir helfen

16

Hallo liebe Mama,

Ich bin Schlafcoach für babies und Kleinkinder und würde deine Frage gerne beantworten:

Wann stillst du
denn dein Kind abends?
Es geht um die Einschlafsituation, dh damit dein Kind altersentsprechend durchschlafen ksnn, sollte dein Kind wach ins Bett gelegt werden & selbstständig einschlafen. Stillen kannst du abends unbedingt, nur verschieb doch das letzte Stillen vor dem Schlafen um ca 30 min nach vorne!
Somit muss dein Kind beim verbinden von schlafzyklen nicht Alarm schlagen, weil die Aufwachsituation nicht der Einschlafsituation entspricht.

Mit 12 Monaten benötigen die meisten Kinder nachts keine Nahrung mehr, dh ein altersentsprechendes durchschlafen von 6-8 Std kann möglich sein.

Wenn das bei euch nicht der Fall ist, könntest du ja mal eure Einschlafsituation anpassen.

Ich würde mich freuen, wenn du uns erzählst wie es dir ergangen ist und natürlich such gerne, wenn du noch weitere Fragen hast.

Schönen Abend & liebe Grüße,
Sabrina