Schlechtes einschlafen, 30 Minuten Powernaps

Hallo,
Vielleicht habt ihr ja einige Tipps oder Verbesserungsvorschläge für mich.
Mein Sohn wird in 1 Woche 6 Monate alt. Schläft tagsüber ausschließlich in der Swing2sleep, außer in Glücksfällen und/oder völliger Übermüdung (z.b heute nach dem einkaufen und spazieren in der trage, nicht eingeschlafen im Maxi cosi kurz vor der Ankunft bitterlich angefangen zu weinen weil zu müde). Die einschlafbegleitung in der Wiege zieht sich teilweise bis zu 45 Minuten in die Länge oder scheitert weil er wieder völlig aufdreht, ich sitze vor der Wiege und singe für ihn oder mache ihm weißes Rauschen an und muss zusätzlich mit meinem Arm mitschaukeln damit er ruhig ist. Wenn es still ist oder er alleine drin liegt weint er. Dann schläft er für 30 Minuten, ganz selten mal 45-60 Minuten. Jedes einschlafen ist so anstrengend. Ich habe versucht ihn beim ersten Müdigkeitsanzeichen direkt hinzulegen, versucht ihn alle 1 1/2 Stunden hinzulegen und versucht zu warten bis er sehr müde ist. Egal wie, es dauert und ist wirklich anstrengend. Mir wäre es eigentlich lieber er würde nicht mehr in der Wippe schlafen, sondern sich auch untertags in den Schlaf stillen lassen. Wie ich das anstellen soll weiß ich nicht, ich habe es versucht, er trinkt schläft fast ein und dreht dann total auf, bis er irgendwann vor Müdigkeit bitterlich weint. Abends klappt es problemlos, Dauert zwar auch bis zu 30 Minuten, aber es klappt immer. Ob sein Tag Reizarm oder voller Reize war, ändert nichts am Schlafverhalten, außer er wird vor dem Nachtschlaf gebadet, dann ist die Nacht katastrophal.

Kurze Eckdaten: er steht morgens zwischen 5:30 Uhr und 07:00 Uhr auf, wobei ich mit ihm bis 6:45 auf jeden Fall liegen bleibe im Dunkeln. Er geht abends zwischen 18:00 und 18:30 Uhr ins Bett. Und macht 4-5 Tag Schläfchen von 30-45 Minuten, selten mal 1 Stunde.

Vielleicht hat jemand Tipps wie er besser in der Wiege einschlafen kann oder noch besser wie er untertags im Bett einschlafen kann.

Danke viele Grüße 😬

1

Mein ultimativer Tipp ist: Abwarten, bis es von alleine besser wird. Die Zeit war bei uns genauso, wenn ich bei Urbia querlese ist das nicht ungewöhnlich, und es wurde von alleine wieder besser.

2

Du hast wohl recht, das denke ich mir auch oft, aber an schlechten Tagen sucht man doch noch nach Lösungen 😂

3

Ich würde ihn aus der Wiege raus nehmen.

Wie wäre es mit ausschließlich Trage? Oder auch mal im Kiwa beim spazieren gehen?
Da mussten wir uns auch erst heran tasten. Es dauerte. Ich trug sie auch oft mit dem ganzen Kiwa Innenleben (Sack, Decke) und konnte sie dann im Laufen ablegen.

4

Danke für deine Antwort, trage klappt dauert aber ewig und ist für mich langsam auch nicht mehr so komfortabel mit 7,5kg 😵‍💫 Kinderwagen ist momentan total out leider. Was spricht für dich gegen die Wiege? Gesundheitliche Bedenken?

Liebe Grüße 🙃

5

Ergänzung: ein Tag Schläfchen findet in der trage statt, jeden Morgen gehen wir spazieren mit trage.

weitere Kommentare laden
7

Hi,
Ich finde die Abstände zwischen den Schlagzeilen sehr wenig.. die würde ich aufjedenfall verlängern.. ich denke, dass der schlafdeuck ncuht so hoch ist und deswegen die meisten schläfchen 30 min sind. Alle 1 1/2 schlafen wäre eher für ein 4 Monate altes baby.. Falls du es änderst würde ICH alle 2-3 Std dein Baby schlafen legen und Achtung! Es dauert ca. Ne Woche bis sich sowas einpendelt.

Lg

9

Hallo,
Das hatte ich schon mal probiert, allerdings nicht eine Woche lang. Du sagst es, Schlafdruck. Gefühlt dreht sich der ganze Tag nur darum. Er zeigt mir allerdings Müdigkeitsanzeichen nach 1 bis 1 1/2 Stunden (Augen reiben, Ohren reiben, starren und gähnen) und dann sind sie plötzlich wieder wie Weggeblasen.
Gestern Abend z.b wollte er das letzte tagschläfchen einfach nicht mehr schlafen, dann hab ich nachdem er hundemüde war den Nachtschlaf 30 Minuten vorgezogen und das Ende vom Lied war er schlief und schlief nicht ein, hatte eine Wachphase von 4 Stunden und ich habe ihn zu guter letzt in die Swing2sleep gelegt. Ich glaube, dass das passiert ist weil er zu müde war und dann wieder aufdrehte. Oder aber sind ihm die 1 1/2 Stunden teilweise echt zu kurz und braucht manchmal einfach längere wachphasen und schläft deswegen nicht ein? Ich weiß es nicht 🤪
also es ist nicht so, dass ich ihn gezielt alle 1 1/2 hinlege, sondern eher auf die Anzeichen achte und es läuft meist auf die 1 1/2 Stunden aus. Wenn ich es zulang heraus zögere, wird es nur schwerwiegender.
Jetzt gerade eben z.b. habe ich ihn nach 1 Stunde und 10 Minuten zum ersten Tag Schläfchen ( da ist die wachphase nach dem morgendlichen Erwachen immer am kürzesten ) in die S2S gelegt, sofort beim ersten Augen reiben und er ist schnell eingeschlafen.


Danke für deine Hilfe ☀️

17

4-5 Tagesschläfchen finde ich für ein 6 Monate altes Baby auch sehr viel. Da hätte mein Sohn auch extrem mühe beim Einschlafen, da er zwar etwas müde wäre aber noch nicht zu sehr um einfach einzuschlafen... Er hat im dem Alter noch 2 Tagesschläfchen gemacht, dafür aber 2 Stunden am Stück und das immer zur selben Zeit. 🤷🏼‍♀️

8

Hallo, unsere Tochter ist viereinhalb Monate und es ist ähnlich. Sie hat früher supergut und lange im Tragetuch geschlafen. Das funktioniert aber schon seit dem dritten Schub nicht mehr. Sie ist so aufmerksam und streckt dauernd den Kopf raus und schaut in alle Richtungen wie eine kleine Eule. Einschlafstillen funktioniert bei uns auch nur nachts. Wir sind tagsüber aktuell auch auf die S2S angewiesen (den Kinderwagen mag sie gar nicht, ganz selten funktionierts in der Trage, aber das ist mittlerweile die Ausnahme). Sie macht auch oft nur Powernaps, schläft mittlerweile aber schneller ein. Ich hab im Hintergrund meist ein sanftes Föngeräusch und angenehm leise Musik. Manchmal schläft sie aber auch ein, wenn ich gerade staubsauge. Ich hoffe auch, dass das Einschlafstillen irgendwann tagsüber klappt. Wir versuchen es zumindest jeden Tag. Ich glaub auch da hilft nur abwarten.

11

Ja, wahrscheinlich hilft wirklich nur abwarten. Ich bin froh, dass das tragetuch bei uns klappt, das klappte nämlich erst ab dem 4. Monat. Denn sonst kann ich ihn unterwegs wenn wir irgendwo zu Besuch sind garnicht hinlegen. Einmal hatte ich es nicht dabei, da hatte er eine wachphase von 6 Stunden mit 5 Monaten. Er hat einmal zwischendurch 10 Minuten geschlafen. Und dann nur noch geweint, das war mir eine Lehre immer ans Tuch zu denken 😵‍💫 ich wünsche dir viel Erfolg 🍀

14

Danke, wünsch ich dir auch. Ich hoffe, dass der Schlaf im Tragetuch irgendwann wieder klappt. Es ändert sich gefühlt eh immer wieder mal. 6 Stunden sind echt lange, da is der Tag dann gelaufen. Aber immerhin vergisst man so bestimmt nie wieder. Verwendest du die Wickelkreuztechnik?

weiteren Kommentar laden
13

Vielleicht ist meine Frage jetzt dämlich, aber habt ihr es schon mal mit dem Papa oder der Oma oder sonst wem versucht?
Meine große Tochter (sie ist allerdings schon 16) schafft es zum Beispiel unsere Jüngste prima und problemlos tagsüber zum Einschlafen zu bekommen, sie hat da ihr eigene Methode mit Rumlaufen und Schaukeln.
Ich selber schaffe es auf diese Art nicht! 😂
Also was ich damit sagen möchte, eine andere „Bezugsperson“ könnte es vielleicht mal versuchen.

Ach so, eventuell sind die Müdigkeitsanzeichen auch ein Zeichen, dass das Spielen ihn gefordert hat und er einfach nur ne kurze Pause benötigt… Ich würde ihn auf jeden Fall länger wach halten.

Viel Glück dass es ganz schnell besser wird!!

16

Hallo!
Bei meiner Tochter, 8 Monate alt, hat sich das in diesem Alter auch so dargestellt, dass sie tagsüber immer öfter nicht eingeschlafen ist, obwohl sie ebenfalls Müdigkeit angezeigt hat. Da ich sie tagsüber meistens in den Schlaf stille, ist mir aufgefallen, dass sie manchmal nur diese Pause+Stillen brauchte und dann war sie nochmal 30-60 Minuten fit. Ich hab dann wieder mit ihr gespielt und sie eben erst hingelegt, wenn sie wieder an ihren Augen und Ohren gerieben hat bzw. deutlich quengelig wurde. Das war dann auch die Zeit, wo die von 3-4 auf 2-3 Tagschläfchen umgestellt hat.
Ergo: ich würde auch versuchen, die Schlafabstände zu vergrößern.