Abends dreht er total auf 😱😣

Hallöchen 🙋‍♀️

Da mir hier schon viele nützliche Tipps gegeben wurden hoffe ich, dass auch dieses mal jemand helfen kann.
Mein Mann und ich sind verzweifelt😭
Unser kleiner schläft tagsüber 2-3 mal, wobei 2 schläfchen etwas länger sind.
Am späten Vormittag und frühen Nachmittag lege ich mich mit ihm in unser Ehebett und da schläft er recht schnell ein (Max. 10-15 Minuten)...aber auch da wälzt er sich hin und her, knetet an meinen Händen rum und wehrt sich offensichtlich gegen das Einschlafen. Was "auszuhalten" ist, da er dennoch recht schnell schnarcht.
Abends schläft er im eigenen Bettchen, schon immer (außer im Krankheitsfall natürlich). Nun ist es so, dass er sobald ich ihn ins Bett lege total aufdreht. Er schreit und weint nicht, er dreht und drückt sich hin und her, "klopft" mit den Händen auf die Matratze, kreischt und lacht aus tiefster Seele (was auf der einen Seite wunderbar anzuhören ist auf der anderen ist der Zeitpunkt extrem blöd🤦‍♀️) und ist kaum zu bändigen!
Allein heute Abend haben wir 2 Stunden gebraucht bis er endlich einschlief.
Ich dachte mir vielleicht wäre er übermüdet und habe ihn zeitiger hingelegt... keinen unterschied... später zu Bett bringen... dasselbe Spiel.
Komischerweise schläft er auf dem Arm auch recht zügig ein, lässt sich dann aber nicht ablegen ohne wieder sofort hellwach zu sein und sich durchs Bett zu drehen und zu lachen. 5sek vorher noch im Arm geschlafen und dann von 0 auf 380.
Hängt das noch mit der Schlafregression zusammen?
Unser "Zubettgehen" hat sich nicht geändert. Er wird bettfertig gemacht, bekommt noch ein Fläschchen angeboten (manchmal trinkt er, manchmal nicht) dabei ist nur eine Lichterkette an, dann wird kurz mit Papa & Mama gekuschelt und ab geht's in den Schlafsack und ins Bett.... dann beginnt der Horror auch schon.

Ich habe das Gefühl, dass er es selber absolut nicht schafft runter zu fahren...was halb so wild ist, er ist ja auch erst knappe 6 Monate... allerdings fühlt es sich so an, als ob wir als Eltern die Fähigkeit verlieren ihn beim Abschalten zu helfen und unterstützen.
Wenn er irgendwann bei uns auch nicht mehr abschalten kann wie wird das dann bloß 😱

Danke und LG❤️

PS. Das ganze geht jetzt schon gut 2 Wochen so. Davor war das Einschlafen kein Problem (wie sehr ich diese Zeit vermisse 😭)

1

Das liest sich alles ganz normal. Einmal, dass er aufsteht, da er seine Fähigkeiten ausprobieren möchte und, dass er nicht alleine einschläft und sich nicht ablegen lässt.

Es wird sich noch oft ändern.