6 Monate - Turnen im Bett…

Hallo zusammen,

ich wollte mal horchen ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt und wie ihr wenn damit umgegangen seid.

Meine kleine ist 6 Monate(korrigiert 5) und ihr Schlafverhalten war bisher sehr unterschiedlich.
Mal sehr oft wach (ich stille), mal schon komplett durchgeschlafen.
Nun schläft sie seit ca 3 Wochen in ihrem eigenen Bett neben unseren.
Seit zwei Wochen will sie nur noch auf der Seite liegend schlafen, wenn ich sie zurück auf den Rücken drehe wird sie meist sofort wach oder legt sich kurze Zeit später wieder auf die Seite 🤷🏼‍♀️. Nuja wenns bequemer ist, solls so sein.
Zur Zeit ist sie aber jedesmal richtig am turnen. Heißt seitliche „situps“ oder rum auf den Bauch- meist bleiben die Füße am Gitter hängen und es wird lauthals darauf aufmerksam gemacht, Füße hoch zur anderen Seite, Kopf und Beine gleichzeitig hoch und und und.., alles aber mehr oder weniger im schlafen. Wenn ich ihr dann helfe wird wieder lauthals gemeckert und sie wird wach.
Das geht nachts im Moment fast stündlich 🙄🥱. Es hilft dann immer nur raus auf den Arm (wenn sie sich hoch fährt) und da beruhigt sie sich meistens, außer sie stellt fest das sie doch was trinken könnte, dann an die Brust …
Schnuller nimmt sie keinen, Händchen halten, singen, streicheln, nö. Es wird fleißig geturnt und gemeckert.
Raus auf den Arm und wenn es nur zwei Minuten sind. Da findet sie dann Ruhe und schläft wieder tief bis sie wieder paar Minuten liegt.
Achja sie schläft im Schlafsack und Tagsüber / zum einschlafen abends will sie am besten auf dem Arm, wenn wir Glück haben dann schläft sie auf dem Sofa oder im Elternbett ein wenn ich neben ihr liege.

Mir geht es aber eigentlich um die Aktivität im Halbschlaf 😄.
Lg

1

Hey,

ich hab leider keinen Tipp, aber bei uns fing es auch um die Zeit rum an und ist jetzt immer noch so, mit 9 Monaten. Jetzt setzt er sich dann auch manchmal hin, geht in den Vierfüßler, fällt daraus um auf den Rücken und meckert, oder macht Yoga, der herabschauende Hund.... tagsüber geh ich hin wenn ich das auf dem Babyphone sehe und nehm ihn raus, auf dem Arm beruhigt er sich dann auch. Nur nachts liegt er neben mir und raubt mir mit dem Geturne noch mehr den Schlaf als mit allem anderen, stillen usw....

2

Ohjee, dann kann das ja noch spaßig werden 🙈.
Aber es ist immer schön zu lesen das es anderen ebenfalls so geht, auch wenn uns beiden nicht weiter hilft 😆.

3

Ja das haben neine Kids auch gemacht, Beine hoch und fallen lassen, Vierfüssler und wippen usw. Ich glaub der Körper übt quasi auch im Schlaf 😅
Kind2 hat ab 6 M. Auch nur noch Schlafsack mit Füßen akzeptiert und damit sind sie noch mak beweglicher. Evtl mal über ein anderes Bett nachdenken in dem es weniger zum hängen bleiben gibt?

4

Genau, bei uns gibt es seitdem auch nur noch Schlafsäcke mit Füßen ;-)
Aber zum Bett mit weniger zum hängen bleiben.... wir haben an meine Seite des Ehebetts ein 90 * 200cm Bett angebaut und mit einem alten Laufstall umgittert und das Kopfteil gepolstert usw. Es gibt also genug Platz..... er schafft es trotzdem, sich in irgendne Ecke zu manövrieren und dann den Kopf anzuhauen oder sowas. Also wenn man Talent hat.... :-D

5

Hmmm..nagut, dann kann man nicht viel machen denk ich.
Unser Kind1 schläft seit es etwa 4 j. alt ist still wie ein toter Fisch..vorher wie ein rotierender Dönerspieß. Also Hoffnung nicht aufgeben 😅👍

weitere Kommentare laden