Baby an eigenes Bett gewöhnen // Stillen?

Hallo alle miteinander,

wie habt ihr euer Baby an das eigene Bett gewöhnt? Zu unserer Lage einmal: meine Kleine ist nun 7 Monate alt und wird Nachts noch gestillt. Sie hat ihr eigenes Bett in unserem Zimmer genau neben unserem Bett. Nachdem ich sie zum einschlafen gebracht habe lege ich sie in ihr eigenes Bett. Wenn sie dann Nachts gestillt werden möchte, nehme ich sie zu uns, stille sie und dann schläft sie auch direkt wieder - inklusive mir. Das heisst, sie schläft dann neben mir und ich bin dann auch direkt wieder am schlafen. Dementsprechend kann ich sie nicht zurücklegen. Es stört mich nicht, dass sie hier schläft aber ich finde es einfach zu gefährlich. Sie wacht bereits manchmal Nachts auf, dreht sich etc und ich MERKE ES NICHTMAL. Wie habt ihr euch wach gehalten beim Stillen? Irgendwelche Anregungen oder Tipps?

1

Ich hänge mich Mal dran, wir haben ein ähnliches Problem, nur das Sprotte sofort wach wird, sobald ich sie in ihr Bett lege.

Habe schon über einen Rausfallschutz für unser Bett nachdedacht oder gleich Matratze und LR auf den Boden und tagsüber zum lüften an die Wand lehnen. Mal schauen.
Vllt wäre das was für euch?

LG PP mit Piranha ❤️ 7 Monate

4

Ich schau mal nach dem. Hatte das vorher auch in erwägung gezogen, dachte aber, dass es nicht “notwendig” sei. Inzwischen ist es notwendig 😂

2

Also ich halte mich wach mit was zum lesen, meist am Handy damit ich das Licht nicht brauche.
Sie stillt aber meistens nicht sehr lange nachts, daher geht es schon.
Manchmal habe ich auch das Problem das sie direkt wieder wach wird beim ablegen, vor allem in der ersten Nachthälfte.
Sie will kuscheln auf dem Arm. Dann kann es schon mal vorkommen das ich sie nachts ne Stunde auf dem Arm liegen habe.
Mein Handy ist zum nächtlichen Begleiter geworden… (war nie ein Handy Freund vorher 😄).
Hilft wohl nur durchhalten 🙈

5

Danke für deinen Beitrag 😊

3

Was findest du denn gefährlich? Rausfallen? Dann kauft euch doch einen Rausfallschutz, leg ne Matratze nebens Bett..da gibts doch viele Möglichkeuten.
Meine Kinder haben beide ab Geburt direkt neben mir in meinem Bett geschlafen. Ich hab mir ne Wolljacke übers Nachthemd gezogen und die Bettdecke einfach nicht mehr so hochgezogen.
Meine Kinder sind dann mit 4j bzw 26 M. in ihre eigenen Zimmer gezogen.
Absichtlich Wachhalten wollte ich mich nue, mein Schlaf war so schon eine Katastrophe dritten Grades 😱🙈

6

Ja hab Angst wegen des rausfallens. Hab gar nicht über so einen Schutz um das Bett gedacht. Ich sollte mal im Internet schauen, was ich da für Angebote finde. Lieben Dank💐

7

Wir haben das Elternbett ganz an die Wand geschoben, falls wir mal da schlafen.

Hin und wieder schlafen wir auch auf dem Sofa, haben ein ziemlich festes Sofa, Ritzen sind mit Decken zugestopft, wenn ich nachts mal pinkeln muss bau ich für die paar Minuten nen Rausfallschutz mit weiteren Decken.

Kinderbett im Kinderzimmer ist ein großes Bett 90x200 mit Rausfallschutz, da schlafen wir(!) meistens.

Ein Gitterbett/Beistellbett haben wir gar nicht erst gekauft... 😉

8

War/ist bei uns auch so, Wir haben es so gelöst. Bett steht an der Wand, da schläft der Mann, in der mitte Kind und am Rand ich. Wenn er aufsteht ist dann immer noch die Wand da, und wenn ich aufstehe, mache ich eine Mauer mit Decke und Kissen, oder mein Mann wechselt die Seite, falls er gerade wach ist. Für Klo etc. in der Nacht, haben Decken/Kissen immer gereicht.

Unsere andere Möglichkeit ist, das Bodenbett unserer Tochter, manchmal lege ich mich zum stillen zu ihr. Wenn ich wachbleibe kann ich wieder ins grosse Bett zurück, wenn ich einschlafe, schlafe ich halt dort. Bett steht neben unserem. Meist klettert sie selber zu uns ins Bett.