Baby 6 Monate schläft plötzlich ganz schlecht - Federwiege kaufen???

Hallo zusammen,

meine Tochter ist 6 Monate jung und hat anfangs richtug gut geschlafen. Irgendwann konnte sie zu Hause nicht mehr alleine einschlafen. Wir gehen daher viel spazieren. Draußen im Kinderwagen schläft sie sehr gut. Nur zu Hause überhaupt nicht. Auch nicht in der Trage.

Nachts hat sie bis vor kurzem echt gut geschlafen. Ich hab sie gegen 19 Uhr ins Bett gelegt und aufgewacht ist sie erst gegen 1 Uhr. Ich konnte sie nachts auch immer problemlos ins Bett legen nach dem Stillen.

Das hat sich nun aber komplett geändert. Wenn ich sie jetzt gegen 19 Uhr Bett fertug machen und zum einschlafen nochmal stille, wacht sie meist nach einer Stunde auf und ist dann bis 22 Uhr wach. Sie schläft gefühlt nur an der Brust ein. Die letzten Nächte lag sie immer nur auf meinem Arm. Ich konnte sie gar nicht ablegen. Sie mag es auch nicht auf meiner Brust zu schlafen. Immer nur in der Wiegeposition auf dem Arm. Das ist echt anstrengend. Zumal ich noch eine 2 jährige Tochter zu Hause habe und tagsüber mich überhaupt nicht ausruhen kann. Mein Mann ist leider auch den ganzen Tag auf Arbeit und kommt erst gegen halb sieben nach Hause.

Meine Tochter nimmt leider auch nicht partout den Schnuller. Meine ältere Tochter konnte sich damals gut mit dem Schnuller beruhigen.

Jetzt hatte ich überlegt mir die Federwiege zu holen.. Alle schwärmen ja davon. Wenn meine Tochter darin schläft, wäre es mir echt das Geld wert. Denn so langsam bin ich echt geschafft. Zumal ich den ganzen Tag bis abends nur am Tun und machen bin und kaum mal zu Ruhe komme.

Hat jemand Erfahrung mit der Federwiege?

Lohnt es sich in dem Alter noch eine zu holen?

Wann ändert sich denn das Schlaf verhalten wieder?

1

Hallo,

unsere Federwiege war echt die Rettung bei meiner Tochter damals und jetzt bei meinem Sohn (3 Monate alt). Aaaber für deine Tochter leider nicht mehr zu empfehlen… bzw. nur unter Aufsicht. Als unsere Tochter so ca. 6 Monate alt war, hatten wir schon seit ein paar Wochen begonnen sie in der Federwiege anzuschnallen (gibt es extra Gurte für), damit sie sich nicht dreht. Mein Mann und ich aßen in der Küche und plötzlich gab es einen seltsamen Schrei über das Babyphone. Ich weiß noch sehr genau, wie schnell wir ins Schlafzimmer gerannt sind. Die Federwiege hing über dem Bett und aufgehängt in den Gurten unsere Tochter mit aufgerissenen Augen… nicht auszudenken, wenn sie unglücklich darin gehangen hätte…! Sie muss versucht haben, sich hinzusetzen und ist anscheinend kopfüber aus der Federwiege gefallen bzw. fast, da sie in den Gurten hängen blieb. Somit war uns klar - Federwiege ja - aber nur so lange, bis unser Sohn Anstalten macht, sich zu drehen und die Gurte würden wir natürlich nie wieder nutzen!

Also, falls es unter Aufsicht eine Erleichterung für dich ist, mach das doch mit der Federwiege 😊 vielleicht kannst du sie bei Freunden mal testen? Also, was deine Tochter davon hält 😉 alles Gute dir!

4

Danke für deine Nachricht!! Das klingt ja echt schlimm. Ich werde es such weiterhin ohne versuchen. Ist ja alles nur eine begrenzte Zeit

2

Ich persönlich würde keine Federwiege einsetzen und auch nicht mehr in diesem Alter einsetzen. Überhaupt würde ich von einer solchen stetigen Bewegung abraten.

Ich würde sagen, so schwer es ist, durchhalten.

3

Besten Dank! Ja, ihr habt Recht. Mir das auch nicht so recht. Dann geh ich lieber 3 Std an der frischen Luft spazieren. Ist ja alles nur eine Phase