14Mon. schläft nur mit Stillen und Tragegurt

Hallo an alle Mamas,

Ich durchforste jetzt schon seit Monaten das Internet, um herauszufinden, ob dass Schlafen irgendwann besser wird und habe nichts gefunden.
Meine kleine Maus ist 14Monate und kann nicht ohne Hilfe einschlafen und auch nicht länger schlafen. Bis 7Monate hat sie relativ gut Nachts geschlafen und dann war aus. Danach kam sie Monatelang fast alle 30min. Jetzt bin ich froh, wenn es nur alle 2h ist. Einschlafen funktioniert auch nur mit Stillen und/oder Tragegurt. Und das ist auch bei ihren Tagschläfchen so. Das Hauptproblem ist bei ihr, dass sie nicht liegen bleibt und das schon von klein auf. Seit dem sie laufen kann, ist es wieder schlimmer geworden.

Ich möchte nur wissen, wann es mal besser wird.

Und bitte keine Ratschläge zum Thema Einschlafrituale ( habe jegliche Rituale schon durchprobiert) und Schlafregression. Wir haben wirklich schon alles probiert.

Lg🤗

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Was meinst du mit “ohne Hilfe einschlafen”? So ganz ohne einschlafbegleitung in dem Alter stelle ich mir utopisch vor.
Junior ist 14 Monate und schläft auch nur beim Stillen ein, selten in der Trage. Wir schlafen in einem Bett nachts, er kommt aber auch regelmäßig rum kurz nuckeln. Dadurch, dass wir zusammen schlafen wache ich aber nicht richtig auf, sondern schiebe nur die Brust im Halbschlaf hin. Beim Tagschlaf darf ich ihn nicht ablegen, bleibe also sitzen und nutze das als Me-Time.
Ich hatte den Eindruck, dass das tatsächlich oft einfach „normal“ ist. 14 Monate ist jetzt nicht so alt, da passiert ja ständig irgendwas und sie brauchen die Nähe und die Regulierung.
Deswegen leider kein Rat, außer Akzeptanz, das hilft mir meistens. Manchmal hat man es einfach nicht in der Hand. Es wird irgendwann sicher besser! :)

2

„Ohne Hilfe“ meinte ich Stillen und oder Tragegurt. Akzeptiert habe ich es schon lange. Zum Glück kann ich sie weglegen. Das hat sie aber entschieden. Ich schlafe von Anfang an mit ihr zusammen in einem Bett. Ich hoffe, dass es irgendwann klappt, dass ich mich mit ihr hinlegen kann und sie vielleicht nur streicheln/ Hand halten muss.
Zum Glück habe ich keinen Stress, muss erst nächstes Jahr wieder arbeiten.
Danke, gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin.

Bearbeitet von Cat8
3

"Zum Glück habe ich keinen Stress, muss erst nächstes Jahr wieder arbeiten.
Danke, gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin."

Da hättest DU aber doch dann auch keinen Stress. In der Betreuung findet man schon andere Wege zum Einschlafen. Mein Brustjunkie hat in der Krippe ohne probleme ohne Brust geschlafen :)

Ich habe das Einschlafstillen vor ~2 Monaten abgeschafft. Mini ist jetzt 18 Monate alt. Ich stille sie, bevor wir uns ins Bett legen und im Bett wird nur noch gekuschelt. Es dauert oft so 45-60 Minuten bis sie schläft. Mal bleibt sie im Bett, mal verwüstet sie nochmal ihr Zimmer.

Vielleicht gibst du zu früh ohne Brust auf? Wirklich geweint hat sie nur 2-3 Tage. Einmal sind wir nochmal aus dem Bett raus zum erneuten Stillen.