Wie lange Baby (begleitet) weinen lassen?

Meine Tochter ist 8 Wochen alt. Ich möchte ihr angewöhnen, dass sie auch mal im Kinderwagen oder im Bett (gerne Bauch an Bauch mit mir) einschlafen kann, anstelle sie immer nur zu tragen bis sie einschläft. Ich trage sie wirklich den ganzen Tag, weil es bisher anders nicht geht, langsam geht es aber wegen meinem Rücken nicht mehr und ich möchte sie auch mal ablegen können.

Frage: Wenn ich dabei bin bzw. sie sogar auf mir liegt oder direkt neben mir und sie schreit (sie ist müde und sollte schlafen), wie lange kann ich sie weinen lassen? Bisher habe ich es ein paar mal im Bett Bauch an Bauch probiert, wenn sie nicht beim Stillen einschläft (klappt nur manchmal) dann weint sie bitterlich für 30 Minuten, dann habe ich sie wieder in die Trage gesteckt, wo sie sofort einschläft... kann ich es länger probieren oder lieber immer wieder? Es tut mir wirklich Leid, wenn sie so weint und nichts hilft sie zu beruhigen. Schnuller nimmt sie nicht, singen hört sie wohl gar nicht bei dem Geschrei...

Ps: Sie ist ein Schreibaby, weint also auch viel, wenn es nicht ums Schlafen geht

ELTERN -
Die beliebtesten Milchpumpen 2024

Hebammen-Tipp
Medela Handmilchpumpe Harmony, Produktkarton im Hintergrund
  • hoher Bedienkomfort
  • leicht und kompakt
  • flexible Brusthaube
zum Vergleich
1

Mit 8 Wochen würd ich noch gar nichts "abgewöhnen", sie versteht das ja nicht. Finde 30 min schon arg lange, vor allem wenn sie in der trage sofort einschläft

4

Das stimmt. Das Ding ist einfach, aus der Trage kann ich sie nicht ablegen, sie wacht sofort auf. Abends für ins Bett muss ich irgendwie einen anderen Weg finden. Auch auf dem Arm + Pezziball und dann ablegen klappt meist nicht so gut, sie wacht mir sofort wieder auf, wenn sie nicht in der Position einschläft, wie sie dann auch schlafen soll.

6

Wie sah denn bisher ihre nachtschlafposition aus bzw der weg dahin? Wartest du bis sie im Tiefschlaf ist bevor du sie ablegst?

weiteren Kommentar laden
2

Schließe mich der Vorschreiberin an: mit 8 Wochen und vor allem wenn sie noch ganz deutlich zeigt dass Sie zur Dir / Mama Kontakt braucht um sich sicher zu fühlen, nichts abgewöhnen sondern akzeptieren.
Bei vielen regelt sich das von alleine!

12

Das sehe ich auch so! Ich hab hier auch so einen speziellen Schläfer, der nur in meinem Arm schläft nachts und tagsüber in der Trage. Ich hab mich damit abgefunden und höre nun abends immer Hörbücher. Es funktioniert aber schon immer öfter, dass ich ihn nach 1 Stunde dann neben mir ablegen kann - er ist jetzt aber 8 Monate. Bis zum 5. Monat war das unmöglich.
Also gutes Durchhalten, ihr findet bestimmt einen Weg für euch, wo die Kleine nicht so lange weinen muss. 🍀

3

Ich wäre in dem Alter auch bei 0 Minuten zum "Training". Ich würde eher Alternativen suchen wie Trage + Gymnastikball oder Federwiege. Haben wir beides genutzt, wenn Bett keine Option war.

5

Federwiege haben wir. Darin schläft sie auch ab und zu mal ein. Aber wieso findest du die Federwiege besser, als Bauch an Bauch neben dem Baby im Bett zu liegen?

13

Ich finde die Federwiege nicht besser als Bauch an Bauch zu schlafen.

In deinem Beitrag ging es doch darum, dass dein Kind bei Bauch an Bauch meist lange schreit. Daher eben die Option, dass das Baby in der Federwiege vielleicht besser in den Schlaf findet und nicht schreit. Wenn es da auch schreit, dann wäre das auch keine Option für mich, wenn es was harmonischeres gibt.

Mini konnte ich zB nie einfach aus der Trage schlafend ablegen. Aber sie fuhr so runter und dann konnte ich schnell mit ihr ins Bett und dort direkt stillen und sie hat weiter geschlafen. Aufstehen durfte ich dabei, als sie etwa 6 monate alt war. Sonst war ich eben immer mit im Bett.

In die Federwiege konnte ich sie auch nie wach zum Einschlafen legen. Da habe ich immer im Bett in den Schlaf gestillt und sie bei weißem Rauschen dann dösig reingelegt (Mini hat noch nie weiter geschlafen, wenn man sie dann bewegt hat) und gehofft, dass sie da wieder in den Schlaf findet. Sonst sind wir eben wieder gemeinsam ins Bett gewandert.

Was ich meine: bei 8 Wochen würde ich nicht zum Training (begleitet) schreien lassen, sondern anderes ausprobieren und schauen, ob man Mittel des einschlafens/weiterschlafens kombinieren kann.

7

Schläft sie auf dir ein?
Ich hab meine kleine auf meinem Brustkorb im Liegen einschlafen lassen und mich dann ganz langsam zur Seite gerollt und sie so vorsichtig neben mich gelegt
Schreien lassen hab ich sie nie

9

Nein leider nicht, bzw. sie schreit auch wenn sie auf mir liegt. Ich lasse sie manchmal auf meiner Brust liegen, halte sie ganz fest, versuche sie sanft zu beruhigen, aber sie schreit auch da min. 10 Minuten, bis sie einschläft. Dann ist das Problem, ich kann die nicht ablegen. Sie merkt es. Sie muss genau in der Position einschlafen, wie sie dann auch schlafen soll. Habs weissgott 100x probiert haha... einzige Möglichkeit ist Einschlafstillen im Liegen und dann liegen bleiben neben ihr. Nur so schläft sie mal 2-3 Stunden. Aber nicht immer schläft sie ein beim Stillen...

10

Kannst du dich denn abwechseln mit zb deinem Partner? Hast du Unterstützung?

Ich persönlich würde bei so einem kleinen Baby gar nichts trainieren, auch wenn ich verstehe wie kräftezehrend das sein muss besonders wenn die Maus tagsüber auch so viel weint. Daher würde ich eher an der Entlastung arbeiten als am Baby.

Alles Gute 🍀

11

Danke dir! Ja Abends muss mein Mann auch ran :) und am Wochenende natürlich.

14

Hey! Deine Situation muss wirklich frustrierend sein, ich kenne das auch! Das gleiche hatten wir auch mit unseren Mädels.

Warst du mal bei der osteopathie?

Ich kann dir noch weißes Rauschen empfehlen und zu warten, bis sie wirklich müde ist. Wenn sie zu früh ins Bett geht, klappt es an der Brust vermutlich nicht. Aber wahrscheinlich hast du schon den perfekten Zeitpunkt fürs Bett gefunden….

Bei uns hilft auch, unser Baby auf die andere Seite zu drehen, wenn es keine Milch mehr möchte. Nun ist jedes Baby soo anders, das ich dir deine Frage nicht beantworten kann! Aber es gibt ja schreiambulanzen. Dort könntest du die Antwort auf deine Frage finden.
Viel Erfolg :)

15

Dein Baby ist ja erst 8 Wochen alt. Wir haben unseren Sohn fast bis 6 Monate regelmäßig auf dem Arm bei laufendem Föhn über 30 Minuten geschaukelt, bis er endlich eingeschlafen ist. Und auch jetzt mit gut 10kg müssen wir ihn von Zeit zu Zeit in den Schlaf schaukeln auf dem Arm. Der Rücken gewöhnt sich da dran! Dein Baby sollte ja noch ziemlich leicht sein, deine Muskeln gewöhnen sich irgendwann daran :)

Und sonst - lass dein Baby in dem zarten Alter nicht weinen. Zähne zusammenbeißen und tun, was gut funktioniert. Wenn dir der Rücken von der Trage weh tut, ist es vielleicht Zeit für ein anderes Modell. Das kann manchmal wirklich helfen. Wir hatten immer zwei verschiedene Tragen im Einsatz, so das Gewicht unterschiedlich verteilt war. Das hat für Entlastung gesorgt.
Mit 2 Monaten kann man nichts trainieren, das ist quatsch.
Ich hatte in einem anderen Beitrag auf lautes weißes Rauschen verwiesen. Und Durchhalten. Wie gesagt konnte man unser Baby mit 4 Monaten im Bett liegen lassen zum Schlafen.

16

Ich bin schockiert! Ein 8 Wochen junges Baby 30 Minuten schreien zu lassen!!!! Außer das sie lernt das ihre Bezugsperson sie im Stich lässt und die kleine Todesängste hat, erreichst du nichts. Ach doch vielleicht das sie irgendwann vor Erschöpfung einschläft aber ganz sicher nicht das sie lernt alleine zu schlafen.