Dauernuckeln 12M - ich kann nicht mehr đŸ˜©

Mein Sohn ist diese Woche ein Jahr alt geworden. Er wird nach wie vor einschlafgestillt, woran ich auch erst mal nichts Àndern möchte. Auch nachts darf er gerne an die Brust, um zu trinken oder um seine Schlafzyklen zu verbinden.

ABER in letzter Zeit nuckelt er gefĂŒhlt die ganze Nacht. Einen Schnuller akzeptiert er nicht und wenn ich versuche, ihn nach dem Einschlafen abzudocken wird er hĂ€ufig wieder wach und es geht von vorne los. Abends bevor wir ins Bett gehen dasselbe Spiel, er scheint einfach nicht in die Tiefschlafphase zu kommen.

Ich weiß, dass dieses Dauernuckeln meist eine Ursache hat, z.B. ZĂ€hne oder eine neue motorische oder neurologische Entwicklung. Denn wir kennen ja auch „gute“ NĂ€chte, in denen er sich nach kurzem Saugen selbststĂ€ndig abdockt, umdreht und weiterschlĂ€ft.
Momentan stellen wir (bzw. er gibt es vor) zum Beispiel auch von 2 auf 1 MittagsschlĂ€fchen um, was bestimmt auch nicht leicht fĂŒr ihn ist. Dazu lernt er gerade noch Laufen.
Ich möchte da aber eigentlich auch gar nicht groß Ursachenforschung betreiben, einen Grund gibt es bestimmt.

Wer hat trotzdem Tipps? Ich und mein RĂŒcken sind mittlerweile einfach am Ende unserer KrĂ€fte đŸ« 

Danke 🙏

Bearbeitet von Lama
1

Hallo Lama,
Ich verstehe, dass du das Einschlafstillen nicht abgewöhnen willst. Bei uns hat leider (bei beiden Kindern) das als Einziges eine wirkliche VerĂ€nderung gebracht
 Ich habe dann in der Nacht in bestimmten Fenstern weitergestillt (mit Zeitschaltuhr an der Lampe) daher wĂ€re das (bei anhaltender Belastung) leider mein einziger Tipp.
Aber bestimmt gibt es viele schlaue Eltern hier mit besseren Tipps fĂŒr dich! Ich fĂŒhle auf jeden Fall sehr mit dir.
Viel Erfolg
Liebe GrĂŒĂŸe
J

2

Huhu,

Bei mir lag das Dauernuckeln in dem Alter daran, dass ich nicht genug Milch hatte. Wir haben dann abgestillt. Mit FlÀschchen wÀren dann wieder lÀngere Schlafphasen da.

Daher meine Frage, ob das bei dir auch der Grund sein könnte?

ZĂ€hne, Schub etc. ist natĂŒrlich auch möglich.

Liebe GrĂŒĂŸe!

4

Woran hast du denn gemerkt, dass es zu wenig Milch war?
Ich glaube bei uns hat es andere GrĂŒnde, ich kann gut unterscheiden ob er wirklich trinkt oder nur nuckelt. TagsĂŒber kommt außerdem ausreichend Milch, auch wenn er das Stillen gar nicht mehr so hĂ€ufig einfordert.

Trotzdem lieben Dank fĂŒr deine Antwort â˜ș

3

Hier genau das gleiche! Exakt 12 M alt und seit ein paar NĂ€chten wieder Dauernuckeln und von ca 2-4 Uhr schlĂ€ft er super unruhig. Wird stĂ€ndig wach, wechselt alle 2 Minuten die Position aber findet anscheinend keine die bequem ist, dockt an, dockt ab, setzt sich hin, legt sich wieder hin, jammert. Wenn er dann mal schlĂ€ft wird er SOFORT wach sobald ich auch nur einen Finger bewege Ich bin mal wieder echt mĂŒde. ZĂ€hne glaube ich nicht, aber er fĂ€ngt gerade das freie Laufen an und wir sind in der Krippeneingewöhnung. Ich denke, daran wird es u.a. liegen.

Außer Durchhalten weiß ich auch nicht

Bearbeitet von Casa92
5

Also, bei meinem zweiten Sohn war es auch so und wurde leider auch erst besser, als wir das Einschlafstillen beendet hatten.
Das klappte bei uns zum GlĂŒck super, indem der Papa ihn dann ins Bett gebracht hatte. Seitdem schlief er dann meist durch.

Meine Kleine jetzt ist erst 6 Monate, aber seit Wochen ist hier auch Dauernuckeln angesagt - sowohl nachts, als auch bei den tagschlĂ€fchen. Mein RĂŒcken beschwert sich auch total und ich weiß gerade auch nicht. Durchhalten und hoffen, dass es bald wieder besser wird ist gerade meine Taktik...