Blutungen und rückläufiger HCG-Wert?

Hallo,
ich bin gaaaanz neu hier und würde mich freuen, wenn es vielleicht jemanden gibt, der schon ähnliches erlebt hat:

Da wir schon einen (fast) 7-jährigen kerngesunden Sohn haben, haben wir beschlossen, es auf ein 2. Kind nicht unbedingt "anzulegen", wir haben gesagt, entweder es passiert oder es passiert nicht und wir haben uns eine "Frist" bis 12/08 gesetzt.

Ich bin eine sehr starke "Regelbluterin", d.h. ich benötige ca. 3 Tage lang immer Tampon und Binde gleichzeitig! #aerger
Meine Regel kommt immer absolut pünktlich in einem Zyklus von 31/32 Tagen.

Nun wäre ich am 02.05. dran gewesen, am Do. 08.05. bekam ich dann abends eine erste Blutung (auf dem WC), habe dann einen Tampon benutzt, dieser war am nächsten Morgen "leer" ?! Dann war bis Samstag nichts mehr, Samstagabend das gleiche Spiel, dann bis Montag nichts mehr und ab Montag eine leichte Schmierblutung, worauf ich mir am Dienstag einen Test geholt habe - dieser ist dann nur gaaaanz leicht zu erkennen positiv gewesen.

Bin dann gleich mittags bei meiner FÄ gewesen, auf dem US konnte man nur Schleim sehen, sie wollte dann einen Bluttest machen, wanach ich dann aber bis DO auf ein Ergebnis hätte warten müssen. Habe dann nach einen Urintest gefraft (ach ja, nach dem US setzte eine - für meine Verhältnisse - leichte Blutung ein)!

Der Urintest war dann eindeutig positiv. FÄ sagte mir dann, das das wohl eine Fehlgeburt werden würde :-(
Ich war dann erst einmal völlig fertig....

Da die Blutung bereits bei mir zu Hause schon wieder weg war, bin ich am Mittwoch zur Sicherheit noch zu einem anderen FA gegangen. Dieser hat dann einen HCG-Test durchgeführt und gestern Abend hat er mich angerufen und mir mitgeteilt, das die HCG-Werte zurückgegangen seien und die Schwangerschaft nicht intakt sei! Ich sollte nun am Montag noch zum Blutabnehmen kommen und zu überprüfen, das die Werte wieder auf null sind und am Mittwoch muss ich dann noch einmal zum US um ganz sicherzugehen, sollte dann noch was zu sehen sein, muss ich zur Ausschabung.

Der FA sagte mir noch ich könnte starke Schmerzen und starke Blutungen bekommen - beides bleibt bisher aus - die Blutungen sind sogar fast ganz weg bis auf ein wenig Schmiererei..... (seit gestern Abend bis jetzt ist gar nichts mehr.)

So, das war jetzt ganz schön viel, oder? #schwitz

Was ist das? Gibt es jemanden, dem es ähnlich gegangen ist???? Wie verhalte ich mich jetzt?

lg
sylle33 #danke

1

Hallo sylle33,

ich habe am Donnerstag vor Ostern einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen gehalten.
Natürlich haben wir uns sehr darauf gefreut.
Ich war dann gleich beim Arzt gewesen. Wurde Blut abgenommen US gemacht und so weiter.
Er meinte es gäbe keinen Grund zur Sorge, alles OK.
NÄchste Untersuchung (hab Mutterpass usw. bekommen) alles ok (angeblich)
Am 06.04. habe ich dann Blutungen bekommen. Erst dachte ich das wären "normalen" Blutungen. Soll ja in der SS öfter mal vorkommen.

Irgendwann wurde das schlimmer. Schmerzen allerdings keine. Wir sind dann in die Uni. Die hat nen US gemacht. Auf das Blut ist Sie am Ende gar nicht eingegangen. Sie hat festgestellt das ich nur ne Fruchthülle bisher habe und noch kein Kind drin. Es müsste auf jeden Fall größer sein als es jetzt ist. Sie meinte meine SS wäre nicht in Ordnung und ich müsste mich auf eine FG einstellen.
Sie hat Blutabgeenommen und gesagt ich solle morgen nochmal kommen um dann nochmal abzunehmen. Die Werte würde dann verglichen werden.

Montagmorgen um 3.00 Uhr nicth mehr ausgehalten und ins KH. Zur Beobachtung drin geblieben.
Mittags um 12:00 Uhr die Diagnose: Abort. Gleich hinten dran die AS. Die HCG Werte waren absolut im Keller.

Da war aus der Traum.


DAS MUSS DIR ABER NICHT AUCH SO ERGEHEN....
Ich kann aber nachempfinden wie du dich fühlst. Und das tut mir sehr leid. Ich hoffe du hast die Kraft diese Zeit zu überstehen. Vielleicht ist es ja auch gar nicht so schlimm...bei mir war permanent Blut da....

Ich drücke dir die Daumen !

Angie + #stern am 7.4.

2

Hallo Angie,

vielen lieben Dank erst einmal für Deine Antwort !

Und es tut mir wahnsinnig leid, daß es bei Dir auch nicht geklappt hat.

Du hattest sehr starke Blutungen - bei mir waren 2-3x ein wenig Blutungen und ansonsten nur Schmierblut oder sehr dunkles !

Das Problem an der Sache ist, das ich mir nicht so ganz sicher bin, verhalte ich mich jetzt als wäre ich schwanger oder nicht? Ich dachte eigentlich, nach dem Telefonat mit dem FA wäre ich aus dieser Unklarheit endlich heraus - es hört sich vielleicht hart an, aber ich denke einfach wenn es jetzt nicht klappt, dann wird das seine Gründe dafür haben - und dann klappt es -hoffentlich- beim nächsten Mal - aber halt diese Ungewissheit ist schlimm.

Der FA sagte ich solle mich verhalten als wäre ich nicht schwanger! Aber alle sagten mir auch, ich würde starke Blutungen bekommen - WANN??? Ich habe nicht damit gerechnet, das die Blutungen heute ganz zurückgehen, können diese heute abend wieder kommen??

Es ist halt alles so UNGEWISS! Das macht mich ganz krank - #heul

lg sylvia #herzlich

3

Hallo liebe Sylle33,

ja, mir ist es ähnlich ergangen - leider ohne positives Ende.

Letzten Montag, 5. Mai, war der Schwangerschaftstest positiv. Am 6. Mai bekam ich Schmierblutungen, die am Sonntag aufhörten. Die Schmieblutungen kamen und gingen - mal ein wenig mehr, mal weniger, immer braunes altes Blut.

Seit Dienstag blute ich richtig - so also hätte ich sehr stark meine Periode. Mein FA nahm mir Blut ab und machte einen US. Es war erwartungsgemäß nichts zu sehen und die Schleimhaut war so gering, dass keine Hoffnung mehr bestand. Er rief auch gestern nochmal an um mir das durch den HCG-Wert zu bestätigen. Der war bei 3.

Ich habe auch keinerlei Schmerzen. Nur blute ich sehr stark. Wenn die Blutungen bis nächste Woche nicht aufhören, muss ich zur AS. :-(

Leider war das schon die 3te Fehlgeburt in Folge, so dass ich jetzt zur Humangenetischen Beratung muss.

Mein Tipp so schwer es auch ist: lasse dein Sternchen los. Rede mit deinem Mann/Freund. Binde ihn in deine "Gefühlswelt" mit ein. Mein Mann fühlt sich oft so hilflos, weil ich "einfach so" anfange zu weinen. Es tut furchtbar weh und eine Antwort auf das "Warum" gibt es in diesem Moment nicht. Du bist nicht alleine! Ich drücke dich "virtuell" ganz ganz fest und schicke dir ganz viel Kraft und Licht #kerze für die kommende Zeit.

Ganz viele mitfühlende Grüße

Bisola und ihre 3#stern chen