Eileiterschwangerschaft/Zyste

Ich hatte vor zwei Wochen eine ESS, der linke Eileiter wurde in einer Not-OP entfernt. Seit einer Woche habe ich eine Blutung und immer so ein Stechen in der Seite und am Bauch was laut Arzt normal wäre und heute hat er eine 3 cm große Zyste entdeckt und ich soll nun 6-8 Wochen warten. Sie würde viell. von alleine weggehen aber am Wahrscheinlichsten ist wieder eine Bauchspiegelung. #wolke
Das sind tollte Aussichten. Ich will das nicht mehr. Mir ging es so dreckig, lag 5 Tage im KH. Gibt es keine andere Möglichkeit?Ich fühle mich heute so richtig scheisse, hört das denn nie auf? Wir wünschen uns so sehr ein zweites Kind. Habe schon hier in diesen Clubs versucht was zu lesen aber ich komme noch nicht rein ;-(
Freue mich über antworten

1

Hi,

also die meisten haben nach der OP Probleme während des Zyklusverlaufens. Die Wunde muss ja auch erstmal verheilen. Ich hatte die ersten 2 Monate nach der OP auch ziemliche Probleme mit dem EL, dachte jedesmal schon, dass ich wieder eine ELSS habe. Seit 2 Monaten habe ich nun keine Schmerzen mehr. Die OP war im Mai 2008.
Ich kenne zwei, die hatten nach der OP eine Zyste. Die ging aber jedesmal von alleine wieder weg.

Übrigens die meisten Leute werden nach einer ELSS im 1. ÜZ wieder normal schwanger. Ich habe mal eine Statistik hier erstellt und kam zu diesem erstaunlichen Ergebnis.

Falls du noch Fragen hast, kannt mich gerne über VK anschreiben.

LG