einfach entmutigt und ängstlich

    • (1) 11.01.11 - 16:14

      Hallo ihr Lieben!

      Ich muss euch mal sagen, es #aerger (kotzt mich echt schon so an) Sorry, grad momentan geht mir einfach alles so auf die Nerven und heute möcht ich am Liebsten einfach mal allle Leute in meiner Umgebung nur anschreien.

      Wir haben 1 Jahr geübt bis es geklappt hat, dann MA, dannn konnt ich mein Glück nicht fassen wieder SS zu sein wars auch schon wieder vorbei und ELSS.
      Jetzt haben wir 3,5 Monate gewartet und in diesem ZK wieder probiert und schon bin ich wieder am hibbeln. Aber ich will nicht hibbeln, möchte ganz gelassen sein. Ich hab total zwiespältige Gefühle, will mich nicht zu früh freuen, will nicht hibbeln, tu es aber doch, trau mich nicht hoffen, tu es aber doch.
      Bin erst ZT 18 und vermute meinen ES am ZT 14 und hab eeeewig Zeit bis zur nächsten Mens und selbst wenn es geklappt hat hab ich keine Garantie dass es auch weiter hält und das macht mir einfach irre Angst... Ich bin doch etwas entmutigt.
      Ich denke das geht vielleicht jeder Frau so die schon eines verloren hat?

      Habt ihr auch Angst?
      Ist vielleicht irgendwer dabei der diesem Zyklus mit mir hibbelt?
      Sorry fürs lange #bla

      Lg
      Amelie

      • Hallo #liebdrueck

        Ich kann sehr gut verstehen wie es dir geht!
        Die Angst wird uns wohl niemand nehmen können, bei einer erneuten Schwangerschaft! Und Garantie haben wir auch keine, dass es dann gut geht, aber daran müssen wir ganz fest glauben! Ich weiss, das ist nicht so leicht ... ich habe leider gerade die 3te FG hinter mir und weiss wie sich das alles anfühlt!!

        Ich wünsche dir alles gute und viel Glück #klee!

        Eine #kerze für all unsere Sternenkinder!!

        Liebe Grüße

        Lilly und ihre #stern#stern#stern ganz fest im #herzlich


      Hi,
      also erstmal, ja ich hibbel mit, diesen Monat ist der erste Versuch nach der AS. Leider bin ich total unsicher wie lang mein Zyklus ist, Temp habe ich erst gar nicht gemessen, wollte mich nicht wieder so reinsteigern, aber jetzt mach ich es doch und ärgere mich darüber. Bin heute Zyklustag 24, Eisprung war vielleicht zwischen dem 17 und 20 Zyklustag, vielleicht aber auch nicht. Zykluslänge ist mindestens 35 Tage, wenn nicht länger, ich hasse dieses warten.

      Ich hatte nach der Fehlgeburt im Oktober gleich auch die Diagnose Gebärmutterhalskrebs im Frühstadium, also musste ich zur OP und es wurde erstmal großzügig rausgeschnitten, auch wenn ich angeblich weiterhin schwanger werden kann habe ich Angst jetzt nicht mehr zu funktionieren.

      Ich hab mir schon überlegt wie ich mich verhalten soll wenn ich wirklich irgendwann wieder schwanger werde, soll ich es meinem Partner gleich sagen oder erst nach der 12ten Woche um ihm eventuellen Schmerz zu ersparen sollte es doch wieder nicht klappen?! Soll ich es meiner Familie verheimlichen, alle hibbeln doch mit mir mit? Fragen über Fragen, man ist einfach so verunsichert. Und immer wird man begleitet von der Angst dass es doch wieder nicht klappt.

      Trotzdem gebe ich die Hoffnung nicht auf.

    Hallo,

    ich hatte zwar noch keine FG, möchte Dir aber trotzdem antworten.

    Ich denke, dass Hibbeln einfach zum KiWu dazugehört. Ich wollte mich auch nie verrückt machen, aber es kommt ganz automatisch und es gehört einfach dazu.

    Ich kann mir vorstellen, dass Du Dich in einer schwierigen Situation bist, aber ich würde Dir gerne den Rat geben, auch die KiWu-Zeit zu genießen.

    Dir alles Gute!

    Andrea

Top Diskussionen anzeigen