Triploidie

    • (1) 17.01.11 - 14:15

      Jetzt bin ich schlauer meine FA hatte gerade angerufen und mir den Befund der 2.großen Pathologischen Untersuchung mittgeteilt.Mein Kind wäre definitiv nicht Überlebensfähig gewesen.
      Ich weiß es kligt blöd aber ich bin nur so erleichtert weil ich nun nicht mehr diese schwere Last der Schuld mit mir rumtragen muss.
      Weil es ja dauernd geblutet hat obwohl ich mich geschont habe.Emil ist jetzt an einem besseren Ort und ich habe ihn so lieb und es ist schlimm das er nicht die Chance wie alle anderen Kinder auf Leben hatte.
      Aber so muss er wenigstens nicht noch mehr leiden denn es gibt Fälle wo die Babys sogar die Geburt überleben aber dann so schwer krank sind das sie wieder versterben ich bin froh das ihm das erspart bleibt.
      Sorry für das blabla
      Anne

      • Hallo,

        ich kann mir vorstellen, das es "einfacher" ist zu akzeptieren wenn man die Ursache kennt und weiß das man nichts daran hätte ändern können.

        Wann musstest Du denn Dein Sternchen ziehen lassen?

        LG

        • Hallo am 3.12 hatte ich die AS.

          • Vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe gesehen, das Du in der 11./12.SSW warst.
            Meine Frage hat einen Hintergrund. Bei der NFM in der 13.SSW wurden sehr niedrige Werte festgestellt, was auf dem ersten Blick gut ist, aber ein Hinweis auf eine Triploidie sein kann. Meine FÄ sagte, das die Kinder meist schon früher auffällig werden. Deshlab bekam ich grade einen Schrecken als ich Deinen Beitrag las.

            Ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute!

            LG

      Hallo!

      Ich verstehe deine Gedanken. Ich denke, ich wäre an deiner Stelle auch erleichtert oder beruhigter. So bleibt Emil einiges erspart. Eine Mama möchte nicht, dass ihr Kind leidet.

      Alles Liebe für dich! #blume

      Manja mit Lisa Marie #verliebt *18.09.2009 und Jana & Talina #herzlich#herzlich still geboren am 8.06.2007 in der 25. Woche

Top Diskussionen anzeigen