Unendlich traurig

    • (1) 20.02.11 - 14:49

      Am 15.02.2011, um 07:02 Uhr, wurde unsere Tochter nach einem Plazentaabriss tot geboren... in der 38. SSW. Was nun? Wir sind so schrecklich traurig, enttäuscht, schockiert.....

      • Lass dich erstmal fest #liebdrueck

        Es ist einfach nur schrecklich! #heul Auch wir haben unseren Sohn in der 37 SSW wegen eines Endzottenmangels seiner Plazenta verloren.

        Es ist schon ein halbes Jahr her und doch immernoch so unglaublich :-( Ich bin immer wieder am Boden zerstört und muss weinen...

        Wenn du dich mal austauschen willst, kannst du dich gerne melden!

        LG

        honeyfoot

        ...
        Dafür gibt es keine tröstenden Worte ... Es ist einfach nur schrecklich und nicht zu begreifen ... Deshalb nur:
        Ich wünsche Dir bzw. Euch viel Kraft für die nächsten Tage/Wochen/Monate, um das alles zu begreifen und irgendwie damit weiterzuleben.
        Ich hoffe, dass ihr viele liebe Menschen an Eurer Seite habt, die Euch auffangen und Euch in dieser schwierigen Zeit stützen!

        Ich wünsch Euch alle Kraft dieser Welt.

        LG
        Josy

      • Drück dich ganz fest #liebdrueck

        ich wünsch euch ganz ganz viel kraft. ich hab vor einem halben jahr unseren Sohn Raphael in der 31. woche still geboren - er war kerngesund, hatte nur die nabelschnur straff um den hals.

        zögert nicht und lasst euch helfen, psychologe, selbsthilfegruppe.

        mir hat damals sehr geholfen "unsere geschichte" niederzuschreiben, mich mit anderen frauen auszutauschen.

        wenn du jemand zum reden brauchst, kannst du mir jeder zeit schreiben.

        alles liebe
        Claudia
        mit #stern Emilia und #stern Raphael und #ei

        (8) 20.02.11 - 17:56

        Es tut mir so unendlich Leid für euch und wünsche euch viel viel Kraft und wunderbare Freunde mit denen ihr reden könnt.

        Ich selbst hatte eine Stille Geburt in der 22.SSW, für uns war es schon das schrecklichste was passieren kann, aber bei euch, es wäre doch nur so kurz vor dem Ziel gewesen...

        ... lass dich mal ganz ganz fest in den Arm nehmen

        LG
        Diana mit 3#stern

        Ich kann mich nur anschließen. Ich wünsche Euch ganz viel Kraft und Trost. Vorallem dass ihr als Familie zusammen halten könnt, und auch liebe Menschen habt, die in guter Weise für Euch da sind.
        Mir haben die Gespräche mit der Hebamme und anderen Betroffenen sehr gut getan. Zudem tat mir gut viel zu basteln und von anderen zu lesen.
        Und lasst die Gefühle zu und raus. Ich weine und schreie immer noch viel...

        wertvoll (die ihren kleine Kämpfer nach nur drei Tage leben auf dieser Welt verloren hat)

        es tut mir so so so leid

        eine #kerze die für euch scheint

        ich habe 3#stern mein letztes vor einer Woche es 7+5ssw immer kurz nach dem man das Herz schlagen gesehen hat, war es wieder vorbei.

        sei #liebdrueck

        mir fehlen die worte und wünsche euch gerade für die nächsten tage kraft und liebe

        (11) 20.02.11 - 20:56

        Hallo,

        es tut mir sehr leid. Lasst Euch drücken!

        Ich weiß, es gibt keine tröstenden Worte.
        Meine stille Geburt ist nun ein Jahr her (29.1.10 - 31. ssw) und die Kleine fehlt uns immer noch sehr. Aber man lernt auch damit umzugehen und zu leben - was bleibt einen auch sonst übrig.

        Such dir Menschen, die dir gut tun. Mit denen du reden kannst. Redet mit Menschen, die das gleiche Schiksal teilen.

        Mein Leben hat sich im letzten Jahr sehr geändert.

        Ich wünsche Euch viel Kraft.

        Viele liebe Grüße
        morla
        mit zwei Mädels an der Hand (3,5 und 5)
        und einem Mädel tief im Herzen (still geb. 29.1.10 - 31. ssw)

        Hallo..

        .. ohje.. Mensch, das tut mir so leid. Das ist so furchtbar. #schmoll
        Da kann man kaum was tröstendes sagen, es gibt einfach keine passenden Worte dafür, die euren Kummer über den Verlust eurer Tochter irgendwie mindern.

        Lasst euch einfach ganz fest umarmen..

        In der 38. Woche rechnet man ja nun wirklich nicht mehr damit, dass etwas passiert. Was muss das für ein Schock sein.. Ist nicht zu begreifen.

        Ich zünde hier eine #kerze für eure Tochter an. Es ist sehr traurig, dass sie nicht bei euch sein kann.
        Warum passieren solche Dinge?
        Ich konnte noch keine Antwort auf diese Frage finden..

        Ich wünsche euch sehr viel Kraft für die nächste Zeit. Es wird sehr schwer..#schmoll

        Alles Liebe für euch. #liebdrueck

        Manja mit Lisa Marie #sonne *18.09.2009 und Jana & Talina #herzlich#herzlich still geboren am 8.06.2007 in der 25. Woche

Top Diskussionen anzeigen