Ich bin am Ende, gestern Ausschabung gehabt :-((((

    • (1) 26.02.11 - 10:36

      Hallo,

      ich war vorgestern zur normalen Untersuchung bei meiner Gyn.(10+2)
      Beim US schaute sie ganz beunruhigt und stellte fest, dass der angehende Mutterkuchen voller Blasenmolen war. Wir haben uns an dem selben Tag doch noch eine zweite Meinung geholt und der Arzt stellte dies auch fest.

      Das allerschlimmste für uns war, dass das kleine Würmchen nicht´s fehlte, es hatte den Entwicklungsstand der 11.SSW, es hat sich bewegt, man sah alles und hatte eine Größe von 3,5 cm.

      Meine Ärzte waren der Meinung, dass das Würmchen keine Überlebungschance hat und in den nächsten Wochen verhungert wäre, da die Bläschen immer größer wurden. So entschieden wir uns für einen Abbruch schweren Herzens. Die OP verlief sehr gut, nur der seelische Schmerz wird ewig bleiben.


      Unser kleiner Schatz ist jetzt beim lieben Gott und schaut vom Himmel herab.

      lg lisboa49

      • Sorry aber ich verstehe dass nciht, wie kann man den sein baby umbringern lassen wenn es dem gut ging und super entwickelt war????????????


        Mensch wieso wartet man nicht, kann doch alles zum guten ausgehen????


        Man läst sich schnell was von Ärzten erzählen, oh mein Gott ich könnte mein Kind nicht umbringen sorry, habe kein verständniss dafür.



        • Na, sie hat es nach eingehender Beratung gemacht und nicht, weil es so lustig ist. Und genau solche klugen und ein fühlsamen Kommentare braucht sie jetzt. Sorry, dafür hab ich kein Verständnis.

          Sorry, aber ICH verstehe solche Kommentare wie den Deinen nicht.

          Mal ganz davon abgesehen, ist das sicherlich nicht, was die TE gerade braucht.

          Hast du eine Ahnung, was Blasenmolen (noch dazu mehrere) eigentlich sind? Wie gefährlich die für die werdende Mama sein können? Dass daraus Chorionkarzinome entstehen können? Da ist nichts mit "Warten, ob vielleicht noch alles gut wird" - da WIRD leider nichts mehr GUT!!!

          Die TE hat sich mehrfach beraten lassen, hat unterschiedliche Meinungen eingeholt und sich ganz sicherlich die Entscheidung nicht leicht gemacht.

          Wie kann man nur so unverschämt sein und auf eine trauernde Frau einschlagen? Ernsthaft, so unqualifizierte Beiträge braucht kein Mensch - mach dich doch bitte das nächste Mal erst schlau, bevor du antwortest!

          Singa - die selbst ihr Käferchen in der 10.SSW gehen lassen musste (Blasenmole nach Abortivei)

      oh Mann, das tut mir so leid. fühl dich erstmal gedrückt #liebdrueck

      Ich habe sowas noch nie gehört und kenn mich damit nicht aus. Aber wenn zwei Ärzte dazu raten, ist es vielleicht wirklich sinnvoll. Natürlich ist das viel schwerer, wenn man weiß dass es dem Baby (noch) gut geht.

      Ich hoffe, dass es euch bald wieder gut geht und ihr bald wieder #schwanger seid und alles gut geht.

      Hallo!

      #liebdrueck tut mir sehr leid.

      ich hatte auch gestern eine AS :(
      ja, der schmerz bleibt ewig. ich hatte bereits im Nov 09 eine AS und am 19.08.2010 kam unser Raphael in der 31. woche still zur welt und nun schon wieder ein sternchen...

      ich bewundere deine entscheidung, ich wüsste nicht ob ich dies könnte!

      ich wünsch euch ganz viel kraft und alles erdenklich gute für die zukunft

      lg
      Claudia
      mit #stern Emilia, #stern Raphael und #sternchen fest im herzen

Top Diskussionen anzeigen