Wie hat das bei euch angefangen?

Hallo,

wie lange hat das bei euch gedauert, bis der natürliche Abgang los ging (8.SSW u. später) u. wie ging das los? Hattet ihr Schmerzen? Habt ihr es irgendwie angeschupst oder unterstützt?
Warte jetzt schon seit ein paar Tagen, dass es endlich los geht, möchte nicht ins KH, könnte den Gedanken nicht ertragen, auch wenn das Herzchen seit ca. ner Woche nicht mehr schlägt. Zwischendurch hab ich ein komisches pieksen im Bauch u. er wird relativ hart, als würde es jeden Moment los gehen, aber so waren die Mutterbanddehnungen auch :-( Hoffentlich geht es bald los....

LG

1

Hallo Feuerfuechsin,
erstmal tut es mir wahnsinnig leid, das du dein kleines ziehen lassen musst #kerze
ich habe meine 3 MA mit cytotec unterstützt. 1 Stunde nachdem ich die ersten Tableten genommen habe, gings dann los.Diese habe ich von der Ärztin in der Frauenpoliklinik verschrieben bekommen, nachdem ich gesagt habe, dass ich keine AS möchte.
1 Woche später musste ich dann nochmal hin zum US ob alles abging.
Ich drücke dir die Daumen, das es dir bald wieder besser geht und wünsche dir viel Kraft für die nächst Zeit.

LG Gaby

5

Danke für deine Antwort.

Ich glaube ne Tablette kommt für mich nicht wirklich in Frage. Versuche ja immernoch mich an die weniger als 1% Chance zu klammern, dass es doch noch lebt, deswegen will ich ja auch keine AS.

LG

2

nachdem bei mir ein nicht mehr steignder HCG wert festgestellt wurde, hat es noch 12 tage gedauert bis irgendwas passiert ist. danach habe ich diesmal ohne schmerzen meine blutung bekommen.

bei den anderen malen, als die blutungen einsetzten und voher immer alles in ordnug war, hatte ich teilweise starke krämpfe.
das warten war schlimm, man macht sich jeden tag gedanken ob es nicht doch lebt. ich würde dir trotzdem empfehlen abzuwarten so lange es dir gut geht. emotional ist der natürliche abgang für mich das beste in der situation gewesen. diese pieksen im bauch hatte ich bei den andern fehlgeburten 2 tage davor nicht mehr. bei der jetzigen von der ich ja wusste dass sie kommt hatte ich ca 3-4 tage vor der blutung wieder das pieksen, wusste aber, dass das baby schon tut ist.
tut mir sehr leid für dich
ich wünsche dir alles gute für die zukunft und viel kraf!

6

Vielen Dank für deine Antwort.
Die Gedanken, daß es noch leben könnte hab ich auch die ganze Zeit. Versuch mich da auch irgendwie dran zu klammern, um nicht völlig durchzudrehen. Werde mir wohl kommende Woche psychologische Beratung holen. Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht wie ich damit klar kommen soll. Einerseits würde ich es schon gerne direkt wieder versuchen, andererseits ist dies schon das dritte Sternchen für uns dieses Jahr.

Nachdem wir den Zeitpunkt, zu der die ELSS festgestellt wurde überstanden hatten, dann den Punkt an dem wir unseren zweiten Engel ziehen lassen mußten u. dann auch noch das Herz vor 2 Wochen so schön geschlagen hatte war ich wie auf Wolken. Und jetzt liege ich hier und bin am Boden. Donnerstag und Freitag konnte ich die Wohnung nicht mal verlassen, weil ich dauernd in Tränen ausgebrochen bin. Gestern abend hab ich mich dann gezwungen mit meinem Schatz was essen zu gehen, weil ich wußte daß ich sonst den Tag mit meinem Sohn heute im Tierpark nicht überlebe. Hat auch beides ganz gut geklappt. Als wir gestern los sind hatte ich die erste Zeit noch das Gefühl als würde mir jemand auf der Brust sitzen, aber es wurde mit jedem Schritt besser. In dem Lokal war zum Glück auch nicht viel los.

Sorry für das #bla ist doch mehr geworden als beabsichtigt...

3

hy :)

das kann sich schon hinziehen bis es dann wirklich losgeht...
meine beste freundin hat sogar 12 wochen gewartet aber das war auch lauf FA ok so!

was schmerzen betrifft...
da ist ja jeder anders!
bei 2 FG hatte ich garkeine schmerzen & bei den andern 2 auch nicht so wirklich...
also die gebärmutter hat sich schon verkrampft & es hat auch gezogen aber es war locker ohne schmerzmittel auszuhalten.
wenn du empfindlicher bist was schmerzen betrifft dann kannst du dir schonmal ein schmerzmittel holen.
buscopanzäpfchen sollen für sowas super sein!

die fehlgeburten an sich haben nicht lang gedauert.
erst hab ich schmierblutungen bekommen & dann kamen starke blutungen.
die gebärmutter krampft solange bis alles abgestoßen wurde ...
das hat bei mir um die 2 stunden gedauert.
wenn du in der 8.ssw bist & die entwicklung vor einer woche aufgehört hat brauchst du auch keine angst haben das du da irgendwas erkennst wenn es abgeht.

sobald alles abgegangen ist werden die blutungen schlagartig weniger & die krämpfe hören auf.
sollten noch immer schmerzen sein oder du über längere zeit starke blutungen haben musst du ins krankenhaus.
dann sind vermutlich noch gewebestücke in der gebärmutter verblieben.

ansonsten wars das dann & am nächsten tag können die blutungen wieder mensstark werden & bis zu 2 wochen anhalten.
allerdings solltest du am tag drauf zum FA gehen & einen US machen lassen.

alles gute =)

4

Danke für deine ausführliche Antwort, aber jetzt stellt sich bei mir natürlich die nächste Frage... Hast du Binden benutzt in der Zeit? Oder Tampons? Hast du die irgendwie "begraben" oder einfach in den Müll geworfen? Ich komm mir da ein bisschen doof vor, einfach wegwerfen fänd ich irgendwie lieblos, ich meine ich liebe das Kleine ja, auch wenn es tot ist, aber beim Vergraben oder Verbrennen käm ich mir irgendwie auch doof vor... erklär mich jetzt bitte nicht für doof, aber das verunsichert mich total.

7

huhu =)

ja du musst auch jeden fall binden nehmen!
tampons weglassen... ich fand das ganz schlimm aber hilft ja nix :-/

ich hatte 3 fehlgeburten vor der 12.ssw auf dem WC...
hört sich vl. grauenhaft & lieblos an aber da gabs nicht großartig was zu begraben.
es ist ins klo gefallen & da fisch ichs dann auch nicht mehr raus.
ich wusst eh nicht was ich machen soll.
bin nur im klo gestanden & hab geheult...

da musste mich mein mann jedesmal rausschicken & die spülung drücken...
ich konnte es nicht!
naja & eine fehlgeburt hatte ich in der 17.ssw da war das natürlich ganz was anderes.
da war das baby deutlich in der fruchblase zu erkennen.
die kleine hatte knapp 100 gramm...
wenn einem sowas am WC passiert kannst du das dann auch nicht runterspülen...

in dem fall war ich froh das ich es im krankenhaus verloren hab...
zwar auch am WC aber da ist es mir sozusagen in die hände gefallen.
mein mann hat dann eine schwester gerufen die mir eine schüssel gebracht hat & das baby wurde später im sammelgrab beerdigt.

was du damit machst ist egal...
wenn du es beerdigen willst tu das!

allerdings wirst du in der woche eher nichts erkennen & mehr oder weniger nur gewebefetzen sehen...

trotzdem ist es dein gutes recht dein baby zu beerdigen!