Ausscharbung vorbei. Angst und Verzweifelung geht weiter. Evt. erneute Ausschabung!

Hallo Ihr Lieben,
gestern war ich zur Ausscharbung in einer Tagesklinik. Was ich soweit auch gut überstanden hatte. Gestern hatte ich leichte Blutungen und heute fast nichts mehr.

Doch heute der Schock, hatte einen Termin bei meinem Frauenarzt der meinte die OP wäre nicht perfekt (v.a intrauterine Reste DD Koagel) und die Gebärmutter voll Blut.Warscheinlich müsste ich nächste Woche eine weitere Ausschabung bekommen.

Wir haben ja Urlaub ab Samstag geplant, er ist der Meinung ich sollte trotzdem fahren und mich am Mittwoch in der Ambulanz an einer Klnik vorstellen. Bzw. evt früher wenn ich Fieber oder starke Schmerzen hätte.

Bin tränenüberströmd heim, und bin total neben mir. All das, für nichts!

Dann habe ich die Ärztin angerufen die mich gestern operiert hat, sie meinte das wäre völlig normal. Sie hätte gestern die Gebärmutter kontrolliert und sie wäre nach der OP leer gewesen. Da ich in der 12 Woche schwanger war, würde es etwas dauern bis sich das alles zurückbildet und es könnte sich Flüssigkeit ansammeln. Evt. würde Sie mir noch ein Medikament mitgeben damit der Muttermund geöffnet bleibt, habe morgen einen Termin bei Ihr bekommen.

Ich weiss gerade nicht mehr wo mir der Kopf steht, und könnte die Welt zusammenschreien, ich habe mein Baby verloren, und muss mich mit sowas jetzt noch rumschlagen.

1

Erste einmal tut es mir sehr leid, dass Dir das passiert ist!

Mir ist das gleiche vor drei Wochen widerfahren! Ich habe mein Kind in der 11. SSW verloren (MA). Das Herz schlug einfach nicht mehr! Gleich am nächsten Morgen war die Ausschabung - am neunten Jahrestag mit meinem Mann =o(!

Drei Tage später fuhren wir in den Urlaub! Die erste Nacht im Hotel hatte ich Krämpfe und einen riesigen Kloakelabgang. Nächsten Tag in der Klinik wollten sie gleich wieder ausschaben, aber boten mir auch Tbl. an (Cytotec). Die nahm ich und außer Wehen und die übliche Blutung passierte nicht viel. Drei Tage später noch einmal Cytotec und es passierte nichts.

Zuhause im KH meinte sie, es sei alles normal... Gestern Kontrolltermin beim FA (hab bis heute Blutungen) war die Gebärmutter fast leer, der SST aber noch positiv und scheinbar sogar ein Eisprung..? Alles komisch. Meine Werte erfahre ich Montag und bin gespannt!

Ich will auch, dass es einfach aufhört... Zu Ende ist! Es ist eine Qual!

Bitte an Dich:
Lass Dich nicht zu einer erneuten Kürettage überreden! Das geht sicher von alleine weg. Die Tabletten unterstützden Dich wahrscheinlich dabei, weil sie den Muttermund etwas öffnen!
Und halte einfach durch! Es kommen wieder bessere Zeiten!

Alles Liebe Dir und pass auf Dich auf!

#klee

2

Du Arme#herzlich

Keine Panik, vielleicht hat die Ärztin, die dich operiert hat, ja Recht.

Außerdem: Du kannst dir mit Cytotec u.U. auch eine neuerliche Ausschabung ersparen, wenn da noch Reste sein sollten. Das hat sich mal in einer australischen Studie bewährt, die ich aber leider nicht mehr wiederfinde.

Alles Gute dir und Kopf hoch#klee

3

Hallo Dörthe,
es tut mir leid, dass die AS nun wohl doch nicht der grosse Heilsbringer war.....eine erneute AS ist sicher die schlechteste Idee im Moment - Cytotec wird Dir sicher helfen.

Lass Dich nicht von Deiner FA bequatschen, die scheint da sehr voreilig zu sein in ihren Schlüssen.

Alles Gute für Dich, tatzel #blume

4

Bin immer noch so aufgewühlt, komme gerade überhaupt nicht zur Ruhe.

Möchte keine OP mehr. Doch die Menge an vorhandenem Blut auf dem Ultraschall in der Gebärmutter macht mich nervös, und ich habe ja kein Tropfen Blut.

Bin mal gespannt was die Ärztin morgen sagt, die mich operiert hat.

Kann mich gar nicht mehr auf den Urlaub freuen, und weiss nicht ob ich überhaupt am Samstag fahren soll. Doch es ist unser Jahresurlaub, denn hatten wir sogar extra verlängert weil es unser letzter Urlaub zu zweit sein sollte.

Dann heute noch ein dummer Spruch von meiner Schwiegermutter heute, wegen der Fehlgeburt, ich habe die Nase einfach voll. Als ob nicht alles schwer genug ist.

5

Hey du.....

Mir tut das für dich wahnsinnig leid, auch für euch andren mit diesen 2 sorry beschissenen Ausschabungen...,
Ich kann leider such davon ein seeeeehr großes Lied davon singen.

Letztes Jahr im November hatte ich meine erste ausschabung, nach der op sagte man mir es sei alles gut gegangen...war froh dass ich wieder nach Hause durfte.

2 Wochen später beim Frauenarzt stellte er fest dass noch Reste drin sind, Blut +Ultraschall...
Danach war ich bestimmt 10 Mal noch in der Frauenklinik, weil nix mehr gepasst hat, bekamm mtx verabreicht, hcg sank, im ultrschall immer noch Reste...
Ständig diese nachuntersuchungen.....
Naja Anfang Februar haben sie sich entschieden dann mich nochmal aus zu schaben.....mtx hat net viel gebracht.
Ja ganz toll fand ich das. Weil das Gewebe ja fest gewachsen war, wurde dabei meine Gebärmutter verletzt...ahhhhhhh

Naja laut Frauenarzt war vor 5 Monaten wieder alles okay....
Wirüben auch wieder...

Leider muss ich zusehen wie alle Freunde Nachbarn Kollegen schwanger werden.
Bis jetzt hats leider noch nicht befruchtet;(((

Es war des schlimmste in meinem Leben.