Hilfe, nach zwei fg wieder schwanger...

    • (1) 02.07.18 - 15:14

      ... und ich habe keine Ahnung, wie ich mit der Angst umgehen soll!
      So jetzt mal eins nach dem anderen:
      Ich habe zwei gesunde Kinder.
      Nach der Geburt der Kleinen im April 2015 hatte ich zwei natürliche fg, jeweils in der 8. Ssw (August 2016 und Januar 2018, bei der ersten ist die Entwicklung etwa in der 5. Ssw stehen geblieben in der rechnerisch 8. Ssw ist es dann von selbst abgeblutet, bei der 2. War das Baby auch deutlich zu klein und es kam auch in der 8. Ssw zu einem spontanen abort).
      Heute habe ich erneut positiv getestet.
      Morgen habe ich gleich einen Termin bei meiner Ärztin zum Blutabnehmen und sie möchte mir jetzt hochdosiert Progesteron geben.
      Folsäure, Magnesium und vitamin d nehme ich schon...
      Ich mag mich gar nicht freuen, ich habe einfach eine scheiß Angst, dass wieder was passiert oder erst später, was es für mich noch schlimmer machen würde...
      Ich dreh grad total am Rad.. Sorry

      Lg waldfee

      • Ja, das ist leider so. Folgeschwangerschaften sind immer mit Angst besetzt. Wichtig ist eine gute FA, die dich ernst nimmt und unterstützt.
        Ich durfte immer kommen, wenn ich unsicher war. Dazu hat sie mir auch immer geraten. Gerade anfangs hat sie mich von sich aus wöchentlich bestellt.
        Es wird besser, je länger die Schwangerschaft dauert! Lebe im Moment. Jetzt ist dein Baby bei dir! Jetzt ist alles gut!

        Alles Gute

        • Danke.

          Deine Worte tun echt gut!

          Lg waldfee

          • Hallo!
            Mir ging es ähnlich. Ich hätte vor meiner Tochter einen frühen Abgang und vor meiner aktuellen ss auch. Die ss mit meiner Tochter war die ersten Wochen aufgrund meiner Ängste eine Tortur. So ab der 12. Ssw wurde es langsam besser. Und als ich sie dann endlich gespürt habe wurde es nochmals besser.
            Bei dieser ss habe ich es geschafft, die Angst die meiste Zeit von mir gern zu halten. Mein Mann sagte ganz zu Anfang zu mir: wenn das UNSER Baby ist bleibt es auch bei uns. Ich hoffe du verstehst was ich meine. Und ich denke, es kommt so wie es kommen soll. Man hat keinen Einfluss. Auch dieser Gedanke hat mir geholfen, nicht wieder in Ängsten baden zu müssen.
            Mittlerweile bin ich in der 30. Ssw. .
            Ich denke, du solltest deine Angst akzeptieren und versuchen, dich so gut es geht abzulenken. Du hast ja schon 2 kleine Wunder zu Hause. Lg

      Zwecks Ablenkung: Als ich nach 2 Fehlgeburten wieder einen positiven Test in der hand hielt, dachte ich: so, jetzt fahr ich erstmal in Urlaub (hatten paar Monate davor eine Hütte in Südtirol für paar Tage gebucht). Ich dachte mir, in ein paar Tagen kann ich mir immer noch sorgen machen und hab, so gut es ging, die Schwangerschaft verdrängt. Als wir wieder daheim waren, hab ich einen Termin beim gyn gemacht, hab ASS100 verschrieben bekommen (musste ich von der 7. - Ende 34. Ssw nehmen) und hab einfach gehofft dass das kleine bleibt... mehr konnte ich nicht tun. Meine Tochter ist jetzt 9 Monate alt, gesund und wahrer ein Sonnenschein. Ich wünsche dir alles gute und hoffe dass du einen weg findest mit deiner Angst umzugehen.

Top Diskussionen anzeigen