4. Fehlgeburt, ich bin am verzweifeln

    • (1) 20.07.18 - 09:27

      Hallo,
      habe lang nichts mehr geschrieben, bin eher stille Mitlerserin. Aber jetzt kann ich einfach nicht mehr.

      Nach einer AS in der 8. SSW (Jan17), einer stillen Geburt 24. SSW (Sept17), Fehlgeburt in der 12. SSW (Feb18) sitze ich gerade wieder beim FA. Hatte letzten Freitag bei NMT+5 positiv getestet. Konnte mich gar nicht freuen :-(((( und heute morgen dann Blutungen. Sieht nicht gut aus, genauso fing es bei den anderen drei Schwangerschaften auch an.

      Mein Mann muss seit Jahren Hormone spritzen, damit sein Kôrper Spermien produziert. Er ist deswegen bei Spezialisten in Behandlung.

      Ich habe keine Schilddrüse mehr, bin aber regelmäßig bei der Kontrolle und soweit auch gut eingestellt.

      Wir haben in der KiWu-Klinik schon alles abklären lassen. Hormone, Gerinnung, Chromosomen etc, alles ok.

      Bin 34, mein Mann 35.

      Warum muss man so etwas furchtbares ertragen?
      Warum ist uns dieses Glück nicht vergönnt??
      Wir wünschen uns so sehr ein Kind und werdennur mit immer neuen Tiefschlägen belohnt.
      Was haben wir verbrochen oder Schlimmes getan, dass wir so sehr bestraft werden?

      Entschuldigt bitte den langen Text. Ich weiß grad einfach nicht mehr weiter.

      Hallo Jazz,
      Ich kann leider auch nicht verstehen, warum jemand so etwas mit durchmachen muss. Wir fehlen die Worte. Es tut mir sehr leid für dich, fühl dich gedrückt

    • Es tut mir so leid das zu lesen :( Kam denn bei den fehlgeburten etwas raus? Also Gründe?:(

      Liebe Grüsse und fühl dich gedrückt!

      • Nein, gar nichts.
        Es gibt medizinisch keinen Grund.
        Wir haben alles checken lassen. Von Hormonen, Genetik, Chromosomen, Spermien, Gerinnung und was weiß ich alles.
        Die Ärzte sind ratlos und wissen nicht, was man noch tun kann.
        Ich war schon bei drei verschiedenen FA, Kinderwunsch-Klinik, Humangenetik, mein Mann bei Urologen und Andrologen - niemand findet was.
        Das macht es mir noch viel schwerer, weil ich so hilflos bin.
        Wie soll man da nur weiter machen und positiv bleiben??? Ich bin grad so am Boden, ich weiß einfach gar nichts mehr.

    Hab Dir eine PN geschrieben #liebdrueck

    Es tut mir sehr leid. Ich sitze gerade im Kh zur Kontrolle.. 4.fg.. hoffe die Tabletten haben gewirkt u es ist alles draußen.
    Darf ich fragen ob du auch die Immunologie hast testen lassen? Das fehlt mir noch.

    Es ist schlimm was man durchmacht.

    Fühl dich gedrückt 🌷

    • Es tut mir so leid für dich!!!! Ich hoffe ganz ganz arg, dass die Tabletten ihren Zweck erfüllen.. ich habe im Februar mit Cytotec einen natürlichen Abgang einleiten kônnen, nachdem ich 3 Wochen gehofft und gebangt hatte.. wie lief deine Untersuchung?

      Was hat es mit dieser Immunsache auf sich? Davon hat bisher noch kein Arzt was gesagt..

      • Ja es ging gut, das meiste ist durch mifegyne abfegangen, der kleine Rest gestern mit cyprostol / cytotec. Muss in 1 Woche zur Blutabnahme u soll 1-2 Zyklen warten mit ss werden.
        Gehen im August in neue Kiwu Klinik weil meine alte von dem immunologischen Aspekt nicht s hält. Möchte untersuchen lassen ob mein Körper keine ss zulässt bzw die Embryos abstößt. Könnte man mit Intralipid oder omegaven Infusionen u cortison dämmen, das Immunsystem. Ist das letzte was ich noch versuchen kann.

        Partner Immunisierung denk ich nützt nichts weil wir schon einen Bub haben.

        Kam bei dir was raus? Nimmst bzw nahmst du Medis wenn auch prophylaktisch?

        Lg 🌼

Liebe Jazz,

wie sieht es aus? Was hat der Arzt gesagt?
Ich hatte auch eine elss, einen frühen Abgang und eine stille Geburt. In der Folgeschwangerschaft hatte ich auch Blutungen und ging vom Schlimmsten aus. Aber unser Folgewunder schläft gerade neben mir. Ich musste auch erst lernen, dass Blutungen nicht automatisch das Ende sind. Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir klappt!

Alles Gute

  • Die Fehlgeburt hat schon begonnen mit den Blutungen.
    Es ist schön zu hören, dass es doch auch immer wieder Happy Ends gibt! Bei uns ist das zwar leider nicht der Fall, aber wenigstens hat nicht jeder so viel Pech.
    Mir fehlt grad die Kraft und Energie nach vorn zu sehen, ich hab keinen Mut mehr. Irgendwann verliere ich den Glauben an alles und in mich selbst. Ich weiß gar nicht, wie man da weitermachen soll :-(

    • Das tut mir leid zu hören!
      Ich kann deine Gedanken gerade gut verstehen. Du kannst jetzt auch nicht an die Zukunft denken. Gerade musst du erst einmal da durch.
      Ich wünsche dir ganz viel Kraft und liebe Menschen um dich herum, die dir beistehen!

Hallo Jazz,

es tut mir sehr Leid, was du schon alles durchmachen musstest.

Auch ich hatte 4 FG und kann nur durch künstliche Befruchtung schwanger werden. Wir sind dann zu Prof. Würfel in München, er ist auf habituelle Aborte spezialisiert. Er ist ein wirklich sehr, sehr netter Arzt und meiner Meinung nach sehr kompetent. Er hat noch einiges herausgefunden obwohl wir vorher schon so gut wie alles testen lassen haben.

Ich kann nur sagen, die 600 km Fahrt zu ihm haben sich gelohnt. Wir wurden mit einem kleinen Sohn belohnt.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und das du bald ein gesundes Baby im Arm halten darfst. Gib die Hoffnung bitte nicht auf.

Lg
Holly

Es tut mir wahnsinnig leid, was du alles durchmachen musst! Es wird dich nicht trösten können, aber vielleicht tut es doch irgendwie gut, wenn du liest, dass das zwar nicht mehr die Norm, aber immer noch normal ist. Ich habe gerade mit zwei Frauen gesprochen, die ihre Fehlgeburten schon nicht mehr wirklich zählen können und trotzdem mittlerweile 2 oder 4 gesunde Kinder haben. Ich selbst habe gerade 2 FGs hinter mir und mein Mann sieht täglich im Krankenhaus ganz ähnliche Geschichten wie deine. Gebt nicht auf, solange ihr nicht wirklich abschließen könnt. Du wirst doch super gut schwanger!
#liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen