Ein entsetzlicher Schmerz 😔

    • (1) 24.07.18 - 20:44

      Hallo zusammen,
      Ich bin ganz neu hier.. Ich habe mich hier angemeldet in der Hoffnung mir den Schmerz von der Seele schreiben zu können. Ich habe keine Kraft drĂŒber zu reden.

      Kurz ein paar Dinge zu meinem Erlebten: mein Partner und ich haben fast ein Jahr gebraucht bis ich endlich im Juni diesen Jahres einen positiven test in der Hand hielt. Unsere freude war kaum in Worte zu fassen... Wir waren ĂŒberglĂŒcklich und total aufgeregt.
      Mein Arzt bestĂ€tigte die SS 3 wochen spĂ€ter und stellte ein Herzschlag fest. Ich war schon in der 9. SSW. Ein unbeschreibliches GefĂŒhl 😊
      Da mein zyklus aber immer sehr ungenau war sollte ich in 10 tagen wd kommen und anhand der GrĂ¶ĂŸe des Babys den genauen stand sagen zu können...

      Voller Freude gingen mein freund und ich gestern zum Arzt. Er hĂ€tte Probleme was zu erkennen wegen eines schattens.. Da war mir selbst klar etwas stimmt nicht. Ich konnte das Herz nicht schlagen sehen...und so war es auch. Meine Ärztin bestĂ€tigte mir eine Fehlgeburt.

      Heute war ich in der Klinik da ich eine AS brauchte... Ich wĂ€re schon in der 13. Woche gewesen aber mein Baby hat sich wie bis in 8. ZurĂŒck entwickelt ...

      Ich sag euch, so etwas ist das schlimmste was man erleben kann. Dieser schmerz ist umbeschreiblich und ich habe das GefĂŒhl er wird niemals vergehen. Ich sitze den ganzen Tag da und starre ins leere wenn ich nicht Grade weinen muss...
      Kann mir eine von euch Miterlebenden einen Rat geben wie ich damit umgehen soll?
      Wie verarbeitet ihr dieses schreckliche Erlebnis?

      Danke im voraus und einen sonnigen abend!

      • 😞 das tut mir so leid !Ich wĂŒnsche dir ganz viel Kraft! Gib die Hoffnung nicht auf... leichter gesagt als getan ... ich weiß.
        Mir gehts gerade auch richtig beschissen mit meiner Situation.

        • Danke das ist lieb von dir!

          Was ist dir passiert wenn ich fragen darf?

          Liebste GrĂŒĂŸe

          • Ich bin aktuell noch in der 8 Ssw. aber vor einer Woche hatte ich meinen 1. Us und dort haben wir in der 7 ssw. nur eine leere Fruchthöhle von 8 mm gesehen. 1 Tag spĂ€ter sprich seit Freitag habe ich Blutungen mit UL und Gewebe allerdings scheint es noch nicht sicher zu sein woher. Ich habe kleine zysten an den eierstöcken bekommen und das gewebe ist wohl davon dass sich die GebĂ€hrmutter ablöst. Iwie verstehe ich das selbst alles nicht weil anscheinend ist die Blutung aktuell noch nicht der Abgang. Aber ja gestern beim 2. Us war die Fh immernoch leer und von rund ist sie jetzt oval.
            Freitag muss ich nochmal hin aber die Ärzte haben mir schon gesagt dass es alles eher auf eine nicht intakte ss hindeutet.
            Ich bin allerdings im
            1. Üz schwanger geworden ... wobei ich gerade dann dachte dass alles super wĂ€re bei mir. Es ist wie ein schlag ins Gesicht und ich habe so angst wenn ich wieder schwanger werden sollte demnĂ€chst dass es wieder abgeht. Oder dass es dann dauert. :-(

      Es tut mir wirklich Leid fĂŒr dich, dass dir das solche Schmerzen verursacht.
      Ich hatte letztes Jahr einen Abgang in der 9 SSW. Ich könnte damit relativ gut umgehen, natĂŒrlich war es schlimm fĂŒr mich weil ich persönlich nicht damit gerechnet hatte. Man denkt das passiert anderen aber dir nicht und dann ist es eben doch so.
      Aber ich habe mir gesagt dass das Kind dann nicht gesund war und so ist es auch. Die Natur regelt diese Dinge, wenn etwas schief lĂ€uft bei der Entwicklung. Das ist so und das ist dann auch gut so. So schwer es ist, ich habe mir das gesagt und das hat mir geholfen, dein Kind und auch meins wĂ€ren nicht gesund gewesen. Die Hoffnung nicht aufgeben und das nĂ€chste Mal klappt es dann đŸ‘đŸŒđŸ‘đŸŒ

      • Dank fĂŒr deine Worte...
        Du hast recht mein freund sagt auch das es besser jetzt so frĂŒh vorbei ist als spĂ€ter ein krankes Kind zur Welt zu bringen.
        Dennoch ist der Schmerz groß aber es ist ja auch noch nicht viel zeit vergangen...
        So etwas muss man ja auch erstmal verarbeiten...

    Hallo!
    Erstmal tut es mir sehr leid, dass du da durch musst.
    Ich hatte im Juni 2016 auch einen MA... war zum zweiten kontrollbesuch beim FA und das Herz hatte einfach aufgehört zu schlagen! Leider schon gute 3 Wochen vorher!
    Wollte dann warten mit der AS, ob es nicht von selbst klappt aber nach 6 Wochen im August musste ich dann doch...
    Was soll ich sagen... die Zeit ist die Hölle!
    Mir hat es geholfen sehr viel darĂŒber zu reden!
    Ich wurde dann im Oktober wieder schwanger und mein MĂ€uschen feiert ĂŒbermorgen den 1. Geburtstag! 🎉
    Viele reden leider nicht ĂŒber eine Fehlgeburt, aber es passiert leider so verdammt oft!
    Ich wĂŒnsch dir viel Kraft und dass du irgendwann wieder positiv in die Zukunft schauen kannst! 🍀

    • Danke fĂŒr deine lieben Worte. Tut gut zu hören das es beim nĂ€chsten mal doch klappen könnte...

      Und natĂŒrlich tut es mir auch leid fĂŒr dich das du das gleiche auch schon erlebt hast😑

      Hallo
      Gott sei dank habe ich Familie und Freunde mit denen ich darĂŒber kann. Auch mein freund ist immer fĂŒr mich da wenn ich ihn brauche..
      Man macht sich halt viele Gedanken ob es bei der nÀchsten SS wd nicht klappt...

      • Macht euch da nicht so den Kopf.
        Es gibt viele, die verlieren leider ihr erstes Kind... 😔
        Das hat im Normalfall mit der nÀchsten Schwangerschaft nichts zu tun!
        Klar, man macht sich viel mehr Gedanken und hat auch Angst (auch wenn es dann soweit sein sollte). Aber das muss man leider so annehmen, Ă€ndern lĂ€sst es sich nicht mehr! 😓
        Alles alles gute! 🍀

(13) 25.07.18 - 13:16

Ich habe in meiner ersten SS mein Sohn in der 23.SSW tot gebĂ€ren mĂŒssen. Ich hĂ€tte schon ein kleinen Bauch und hĂ€tte die ersten saghafte Bewegungen gespĂŒrt. Ich hĂ€tte eine VWP, deswegen waren die Bewegungen unregelmĂ€ĂŸig, was normal ist bei einer VWP.

Beim großen US wurde es entedeckt das er in meinen Bauch gestorben war. Diesen Anblick beim US werde Ich nie vergessen. Er lag da in meinem Bauch, ganz friedlich als wĂŒrde er schlafen. Sein Herz schlug aber nicht mehr.. Ich erstarrte total, wĂ€hrend mein Mann ein Zusammenbruch hĂ€tte... Mein FA damaliger FA war mehr als merkwĂŒrdig. Sie sagte einfach: Das Kind ist tot.. Sagte nicht viel mehr und gab mich eine Überweisung fĂŒr das KH fĂŒr eine Geburt Einleitung...

Mein Sohn wurde nach der Geburt obduziert aber leider wurde keine Ursache gefunden. Es war sehr sehr herzzerreißend fĂŒr uns ihn obduzieren zu lassen, aber Ich habe so gehofft auf ein Antwort, eine Ursache fĂŒr diese unfassbaren Tragödie.. Er war aber kerngesund und normal entwickelt. Meine Plazenta war auch unauffĂ€llig.. Ich wurde ĂŒbrigens am gleichen Abend eingeleitet nachdem der FA sein Tot festgestellt hĂ€tte und 8 Stunden spĂ€ter habe Ich ihn normal vaginal entbunden. Ich weiß ganz ehrlich nicht wie Ich das geschafft habe. In den Kreissall neben mir, hörte Ich Babyschreie und stimmen von ein glĂŒckliches Elternpaar. Es war wie ein Alptraum..

Wir haben ihn normal beerdigen lassen, er hat sein eigenen Grab. NatĂŒrlich ist das eine ganz andere Hausnummer, aber Ich kann Dir sagen das man lernt damit zu leben, man akzeptiert den Schmerz und den Verlust mit der Zeit. Der Schmerz bleibt aber es wird ertrĂ€glicher.. Es hat lange gedauert bevor ich wieder lachen könnte, aber Ich habe es geschafft. Es bleibt Dir nichts anders ĂŒbrig als Dir Zeit zu geben zu trauern.

Die ersten Monaten war Ich wie neben mich. Ich war wĂŒtend auf alle schwangere und Ich könnte kein Anblick von ein Baby oder Kleinkind ertragen. Irgendwann ging es aber bergauf. Ich hĂ€tte fast ein schlechtes Gewissen, als Ich das erste Mal nach Monaten wieder ein bisschen gelacht habe.. Wir sind viel im Urlaub gewesen, wir sind viel rausgegangen einfach um Abstand zu bekommen.. Dazu haben wir uns gezwungen und es hat uns geholfen. Ich habe eine unfassbar gute und liebevolle Familie, die den nötigen Abstand gehalten hat, wenn wir einfach nur alleine sein wollten. Haben wir irgendwas gebraucht, waren die sofort zur Stelle.

Du wirst weiter kommen im Leben auch wenn Du es jetzt nicht glaubst..

Ich habe ĂŒbrigens ein Paar Jahre spĂ€ter, ein gesundes Kind geboren. Warum mein Sohn sterben mĂŒsste, wird fĂŒr immer nur Gott wissen..

Alles Liebe#klee

  • (14) 25.07.18 - 17:41

    Es tut mir aufrichtig leid was du erleben musstest.. Die Welt ist oft so ungerecht.
    So etwas wĂŒnscht man wirklich keinem..

    Aber ich denke die zeit wird die Wunden heilen.. Solange man Familie und Freunde an seiner seite hat bekommt man es mit der zeit sicher wd in den griff damit zu leben

(15) 25.07.18 - 15:13

Ich fĂŒhle total mit dir.
Ich habe letzte Woche eine AS gehabt unser KrĂŒmel ist in der 13 SSW von uns gegangen. Ich war zur Untersuchung und der Satz war es sieht nicht gut aus.Das Herzchen hatte 1 Tag vor der Untersuchung bzw.den Tag der Untersuchung wohl aufgehört zu schlagen. Es ist sehr schwer zu mal es unser 1. Kind gewesen wĂ€re.Es brach eine Welt zusammen und dann die Entscheidung wie möchte man es bestatten lassen usw. Wir haben uns fĂŒr eine Samnelbestattung entschieden und werden am 05.09.unseren KrĂŒmel verabschieden, haben aber immer eine Ort wo wir hingehen können. Mein Partner ist sehr verstĂ€ndnisvoll und trauert genau so und lĂ€sst auch TrĂ€nen zu. Die Frage nach dem warum stellt man sich immer wieder, aber die Natur hat es wohl so gewollt. Wir werden ein bisschen Zeit vergehen lassen und es dann nochmal versuchen, aber unser KrĂŒmel wird immer in unserem Herzen sein.Ich wĂŒnsche dir viel KraftđŸ€â€

Top Diskussionen anzeigen