Schlechtes Gewissen 🙁

Hallo zusammen,
ich hatte Anfang der Woche berichtet das ich eine MA hatte. Es war der schlimmste Tag meines Lebens😔

Es fĂ€llt mir unglaublich schwer damit umzugehen und fĂŒhle mich den ganzen Tag leer... Mein Freund verarbeitet es irgendwie anders.. Er lenkt sich ab macht was mit Freunden etc.
Ich bin nicht sauer auf ihn deswegen weil jeder seine eigene Art und Weise hat so etwas zu verarbeiten aber dennoch kommen mir dann immer die Gedanken warum er nicht so leidet wie ich?

Und selbst erwische ich mich immer wd dabei, dass ich mich total schlecht fĂŒhle wenn ich ĂŒber etwas lachen muss. Kennt ihr dieses GefĂŒhl und ist es normal?

Außerdem ist mein Kinderwunsch so groß das ich bald wd anfangen möchte aktiv zu ĂŒben.. Jedoch ĂŒberholt mich da immer die angst das ich den gleichen schmerz wie jetzt erneut erleben muss..Ich fĂŒhle mich total hilflos 🙁

Lieben Gruß
Meike93 mit meinem Stern 🌟

1

Liebe Meike93,

Es ist schrecklich was du durchmachst.
MĂ€rz diesen Jahres hatte ich auch eine Fehlgeburt. Ich hatte auch immer sofort ein schlechtes Gewissen nach jedem positiven und glĂŒcklichen gedanken. Ich denke es ist normal fĂŒr diese frĂŒhe Zeit. Es wird leichter fĂŒr dich, glaub mir. Mit jedem Tag tut es weniger weh. Und irgendwann kannst du wieder entspannt lĂ€cheln und Lachen.
Die Angst vorm erneuten Fehlschlag kann dir keiner nehmen solange dein Herz dazu nicht bereit ist. Man sollte positiv denken oder es zumindest versuchen.
Ich wĂŒnsche dir viel Kraft und das du bald wieder schwanger wirst und es auch alles gut geht ✊.
Ich drĂŒcke dir die Daumen und fĂŒhl dich fest gedrĂŒckt.

LG olga03

2

Wohlmöglich hast du recht.. und es stimmt es ist ja noch nicht viel zeit vergangen.

Danke fĂŒr deine lieben Worte, ich denke das ich zuversichtlich auf eine erneute schwangerschaft blicken werde...wenn ich soweit bin...
Dabei sollte man sich nicht unter Druck setzten auch wenn der Wunsch nach wie vor sehr groß ist schwanger zu sein🙁

Lieben Gruß

3

Hallo Meike93,

dein Verlust tut mir sehr leid:-(.
Ich kenne diese Gedanken, die du beschreibst sehr gut.
Ich hatte vor knapp 2 Wochen meine Fehlgeburt mit AS.
Mir ging es die ersten Tage sehr schlecht, habe viel geweint. Mein Mann war auch traurig. Er hat sich aber sehr schnell wieder gefangen und die Sache nĂŒchtern betrachtet. " Es sollte nicht sein, der Körper hat die Ss abgebrochen, weil was nicht stimmte... beim nĂ€chsten mal geht alles gut..." .Solche Ausssgen haben mich noch trauriger gemacht, weil ich es nicht so sachlich sehen konnte. Aber er hat auch gesagt, das er noch kein GefĂŒhl zur Schwangerschaft aufbauen konnte. Er ist ja ein Mann und erlebt eine Ss nur von außen. Bauch wĂ€chst, Ultraschallbilder etc. Wir Frauen erleben sie ja in uns, mit all den Symptomen, Emotionen . Deshalb mach ich ihm kein Vorwurf.

Ich kann auch deine Angst gut verstehen. Wir wollen es auch schnell wieder versuchen. Allerdings macht mir der Gedanke irgendwie unbehagen. Die ersten Wochen werden bestimmt schlimm sein. Die Angst das es nochmal passieren könnte. Nochmal den Schmerz fĂŒhlen mĂŒssen. Nochmal eine AS durchmachen mĂŒssen#gruebel.
Im KH wurde mir gesagt das sehr viele Frauen leider in ihrem Leben eine Fehlgeburt erleiden mĂŒssen, aber das sehr viele danach auch gesunde Babys zur Welt bringen.
Deshalb, mĂŒssen wir ganz fest daran glauben, das beim nĂ€chsten Mal alles gut wird! So wie bei vielen anderen auch.
FĂŒhl dich gedrĂŒckt#liebdrueck

4

Hallo Meike,

es tut mir sehr leid, was du gerade durchmachst. Ich kann dich da sehr gut verstehen und kenne durchaus auch die GefĂŒhle, die du beschreibst.

Meine AS (15. Woche) ist nun fast 8 Wochen her. Ich dachte relativ schnell, dass mein Mann schon damit abgeschlossen hat. MĂ€nner trauern anders, empfinden anders. FĂŒr MĂ€nner ist so eine Schwangerschaft oft noch gar nicht so greifbar. Bis auf ein kleines PĂŒnktchen mit Herzschlag sehen sie ja anfangs nichts, wĂ€hrend der Körper der Frau sich bereits auf die große Aufgabe vorbereitet. Die Bindung ist eine ganz andere. Heißt aber nicht, dass der Mann deswegen nicht trauert. Aber es war / ist nicht sein Körper, der das alles durchmachen muss. Von Schwangerschaft ĂŒber Verlust, Hormonumstellung und allem drum und dran.

Dazu trauert halt wirklich jeder anders. Der eine braucht seine Ruhe, möchte weinen und trauern und einfach erstmal alleine sein. Das hĂ€tte ich gerne gehabt, aber ich habe bereits Kinder, die von nichts wussten und damit musste ich eine Fassade aufbauen. Der nĂ€chste stĂŒrzt sich in eine neue große Aufgabe, z.B. beruflich oder lenkt sich mit AktivitĂ€ten, Unternehmungen usw. ab.

Dieses schlechte GefĂŒhl was sich ausbreitet, wenn man doch mal lacht, das ist recht normal, das haben wirklich viele. Auch mir ergeht es so. Wenn ich mich auf etwas sehr freue oder einen schönen Tag habe, dann fĂŒhle ich mich abends, wenn ich zur Ruhe komme und meine Gedanken kreisen können, teils ganz schön schlecht. Es wird weniger, dieses schlechte Gewissen. Aber es kommt immer noch vor. Ich sage mir immer, dass mein Sternchen nicht möchte, dass ich durchgehend traurig bin. Es ist auch deshalb nicht vergessen. Es wird stets geliebt im Herzen getragen.

Es gibt hier eine Gruppe fĂŒr Betroffene, die neue Hoffnung hegen wollen. Sehr liebe Mitglieder, nur zu empfehlen. Auch mit der Angst bist du nicht alleine. Genau davor, das alles nochmal zu erleben, habe ich auch Angst, sofern wir uns nochmal fĂŒr einen neuen Versuch entscheiden sollten. Der Schmerz ist einfach verdammt groß.

Ich wĂŒnsche dir ganz viel Kraft fĂŒr die kommende Zeit. #klee

LG erdbeerchen mit 4 Kindern an der Hand und #stern (14+0) fest im Herzen

5

Hallo ihr beiden
Ich danke euch fĂŒr eure Worte.. tut gut in solch einer Situation nicht allein zu sein und sich mit mitleidenden auszutauschen. Und selbstverstĂ€ndlich tut es mir auch fĂŒr euch aufrichtig leid das ihr diesen schmerz auch erleben musstet🙁

Und es ist wirklich so... Mein Freund sagte von sich aus schon zu mir das ich eine ganze andere Bindung zu unserem Baby hatte als er... weil es eben alles in meinem Körper passiert.

Ich denke die zeit wird wunden heilen. Vergessen möchte und werde ich das kleine wunder nie aber möchte ich schon lachend in die zukunf sehen.

Lieben Dank und einen schönen Abend 😊

6

Ich denke, das hat auch mit dem Hormonabfall zu tun, nach einer gut verlaufenden Schwangerschaft hat man ja auch den sog. Babyblues. Gönn dir die Zeit, die du brauchst und hab kein schlechtes Gewissen, wenn es dir zwischendurch gut geht. Freu dich stattdessen, dass du auch wieder lachen kannst. Ich denke, du bist auf einem guten Weg.

Wir Sternchenmamas sind nicht allein. Ich lasse gerade mein 5. Sternchen ziehen und möchte auch sobald wie möglich wieder schwanger werden, auch wenn ich weiß, dass es wieder furchtbar wird, weil ich bestimmt eine Riesenangst haben werde, aber der Wunsch nach einem zweiten Kind ist grĂ¶ĂŸer! Die Liebe zu einem Kind besiegt bestimmt die Angst!!!
Ich drĂŒcke dir feste die Daumen, dass du bald wieder schwanger wirst und diesmal ein gesundes Kind austragen darfst.
Es ist ganz richtig, dass du nach vorne schaust, an der Vergangenheit kannst du nichts mehr Àndern!
FĂŒhl dich gedrĂŒckt.

weiteren Kommentar laden