Ich kann nicht mehr!

    • (1) 15.08.18 - 12:05

      Ich hatte am Freitag eine Ausschabung und ich komme überhaupt nicht mehr klar! Wir haben uns so gefreut das es endlich nach der künstlichen Kryo geklappt hat und dann der Schock...das Herz schlägt nicht und der Dottersack viel zu gross! Ich bin am Boden zerstört!

      • Fühl dich erstmal unbekannter Weise gedrückt . Ich weiss genau wie du dich fühlst. Ich habe tagelang geweint. Bei mir kam noch dazu das meine Schwägerin ihr Kind bekommen hat und so viel mir alles noch viel schwerer. Leider hatten nicht alle dafür Verständnis und meinten ich solle dies trennen was natürlich nicht geht.
        Ich habe mir Hilfe gesucht da ich wusste das ich dies nicht alleine schaffe und ich muss sagen es hat mir geholfen. Mir hilft jetzt auch das wir unsere 2. icsi gerade machen und ich wieder neu hoffen kann.
        Ich gebe dir den Tipp einfach weinen wenn du den Drang hast und such dir jemanden zum Reden vielleicht die beste Freundin.
        Fühl dich gedrückt und dir alles gute.

            • Wie lange musstet ihr jetzt pausieren und wie hast du dir Hilfe geholt?

              • Bin auch grad am Weinen, auch wenn es dieses Mal nur die Nachricht war Bluttest nach 3. Icsi negativ. Waren dieses Mal Blastos die eingesetzt wurden. Ne Freundin hat auch vorige Woche entbunden und sind jetzt überglücklich und reiben einem das unter die Nase. Bei ihr hatte gleich der 1. Versuch einer künstlichen Befruchtung geklappt und dadurch weiß sie eh über alles Bescheid und auch alles besser. Es nervt mich nur noch. Werd auch nicht zur Babyparty gehen, wenn sie eine macht. Kann das zur Zeit einfach nicht. Ich hatte bei meinem 5. Versuch in der Kinderwunschklinik bisher nur einmal ein positiven Schwangerschaftstest, aber habe es dann in der 6.Ssw verloren.

                • Ja es tut so weh! Das kann nur jemand nach empfinden der das selbst erlebt hat! Und dann kann man nicht mal mit der besten Freundin darüber reden weil sie selbst entbunden hat an dem We! Aber sie reibt es mir zum Glück nicht unter die Nase! Ich wollte den kleinen unbedingt sehen weil ich es ihnen gegönnt habe glücklich zu sein! Trotzdem glaub ich nicht mehr daran das es bei uns noch klappt sind auch Icsi Kandidaten und müssten wieder ganz von vorne anfangen!

      Kann dich sehr gut verstehen. Hatte auch eine MA mit Ausschabung im Juli. Meine Kollegin sitzt hochschwanger vor meiner Nase und erzählt wie toll es ist etc. Und dann werde ich gefragt warum ich so still bin und mich zurückziehe?! Es ist echt furchtbar.

      • Ja man kann das gar nicht glauben! Wir waren auch so glücklich schon früh positiv getestet! Am 13. Juli BT positiv! Erstmal 3 Wochen im Urlaub gewesen, alles war gut! Montag in der Kiwu angeblich noch alles in Ordnung! Freitag beim Gyn dann der Schock! Ich dachte mir zieht einer den Boden unter den Füssen weg...

        • Ich kann dich verstehen. Man versteht das erst gar nicht. Ich hab das irgendwie erst 1 Tag nach der Op realisiert. Obwohl man ja noch gar nicht weit ist ( war 12. Woche) ist man total geschockt. Ich vermisse mein "Baby" zur Zeit von Tag zu Tag mehr.

          Manchmal fragen wir uns wonach " der liebe Gott" so geht?! Wir sind auf normaler Art schwanger geworden. Leider lag es wahrscheinlich bei uns an einem Uterus subseptus, welches am 28.9. entfernt wird. Mein Freund war so sauer das er aus der Kirche austreten wollte weil wir so enttäuscht und traurig waren. Und ich finde es erschreckend wie viele Frauen durch diesen Alptraum müssen, egal ob normal oder künstlich, welche Woche oder stille Geburt. Es ist einfach nur grausam. Trotzdem sollte mal den Kopf nicht hängen lassen. So schwer das auch ist!!! Haltet alle durch!!!🍀

    (12) 15.08.18 - 20:03

    Hallo!
    Gib den Mut nicht auf,ich hatte auch im März eine FG ohne AS. Im Juni in der 12ssw mit AS.
    Es ist wirklich schlimm das zu erleben,meine beste Freundin ist nur 3 Wochen weiter als ich es gewesen wäre. ..Ich habe zur Zeit sehr wenig Kontakt zu ihr.Obwohl sie letztes Jahr das selbe erlebt hat...Ich kann sie einfach nicht treffen mit ihrem Babybauch.alleine der Gedanke macht mixh traurig, obwohl ich es ihr gönne.
    Es ist einfach eine blöde Situation....
    Bald wird es bestimmt auch bei dir klappen!

    • Oh man und dann direkt zweimal? Du Arme! Ich bin jetzt schon ein nervliches Wrack, wie kommst du damit klar?

      • (14) 15.08.18 - 20:25

        Ach ja , andere sind schlimmer dran.
        Verlieren ihr Kind spät in der Schwangerschaft oder bekommen ein behindertes Kind.die Natur hat entschieden und es hat nicht sollen sein ....
        Ich habe aber zum Glück 2 gesunde Kinder und hatte vorher nie eine FG.zwar 2 nicht einfache Schwangerschaften mit 12 bzw 14 Wochen liegen, Nabelbruch,Leistenbruch und Thrombose aber nie dieses schlimme Erlebnis einer FG. Damit hätte ich auch nie gerechnet.
        Ich bin immer noch sehr traurig und vor allem die Schwangerschaft meiner Freundin macht mir zu schaffen.Ist alles nicht so einfach.Aber man muss einfach nach vorne schauen.Bei mir ist es 6 Wochen her und ich war samstags alleine im Krankenhaus , obwohl ich montags nach 4 Wochen den nächsten US gehabt hätte...Ich hatte aber einfach ein schlechtes Gefühl, ich habe einfach gespürt,dass was nicht stimmt.
        Ca 1 Minute nach der Diagnose, dass das Baby schon 4 Wochen tot ist,wurde die Ärztin aus dem Zimmer gerufen.Ich lag noch unten ohne aif dem Gyn Stuhl. ..Sir kam nicht wieder.ich stand völlig unter Schock.
        Nach einer Stunde habe ich mich beschwert. Es war das Schlimmste,was ich je erleben musste.
        Aber trotzdem muss man neuen Mut fassen und sein Leben weiter leben.Das Baby wird man nie vergessen.Wir werden es auch wahrscheinlich nicht nochmal probieren.Mein Mann will mich nicht nochmal so leiden sehen.
        Ich bin jetzt einfach froh,dass alles wieder ok ist und ich kein Heparin mehr spritzen muss (musdte ich wg der Thrombose seit pos.Test und bis 4 Wochen nach der FG).
        Lass ein bisschen Zeit vergehen und gib auch deinem Körper Zeit sich zu erholen.lg

Top Diskussionen anzeigen