2 Fehlgeburten innerhalb von 4 Monaten... manchmal weiß ich nicht wie ich weiter machen soll :(

    • (1) 10.09.18 - 22:34

      Ihr Lieben, ich wende mich an euch weil ich ratlos, hilflos und sehr traurig bin. Ich weiss dass ich hier nicht die Lösung finde, aber vielleicht ein paar Liebe Gleichgesinnte, Betroffene, die Mut machen und sich gegenseitig Kraft geben können. Ich glaube niemand kann nachvollziehen wie es sich anfühlt...
      Bei mir gingen beide Schwangerschaften zwischen der achten und der neunten Woche ab. Die erste Anfang April, die zweite jetzt Anfang August...Ich fühl mich als hätte ich den schlimmsten Liebeskummer meines Lebens. Die Ergebnisse beim Hämatologen waren unauffällig, ich sei kerngesund, solle einfach weiter machen, mir nicht so viele Sorgen machen, ich werde bestimmt Kinder bekommen, bei manchen Frauen ist das halt so... am Anfang gaben mir diese Worte Kraft. Mittlerweile kommt aber der Schmerz ziemlich heftig und ich habe das Gefühl nicht alles einfach so weiter machen zu können. Obwohl ich es mir wünsche, obwohl sich ein Teil von mir schon auf den nächsten positiven Test freut. Ich hab Angst. Ich bin traurig und ich bin wütend.
      Das Thema Schwangerschaft ist bei mir gerade omnipräsent. Alle sind’s, waren’s oder wollen es werden... sind einfach auch in dem Alter. Ich freu mich so sehr für jede meiner Freundinnen und wünsche niemandem das was ich erleben musste, trotzdem ist es manchmal schwer mit anzusehen wie einfach es bei manchen ist...
      und warum bei mir so schwer?
      Wer kennt das Gefühl? Diese Gedanken?
      Danke schon mal fürs lesen. 🙏🏽❤️🍀

      • Hallo liebes, mir tut es leid, dass du schon 2 fehlgeburten hintereinander hattest. Es ist eine schlimme Zeit und ich hoffe, du hast einen tollen Partner dann deiner Seite, der dich unterstützt. Nach meinen 3 fehlgeburten hat mir immer der Spruch geholfen "Alles wird irgendwann gut und wenn Es nicht gut ist,ist es noch nicht das ende"
        Also mach macht und geb nicht auf. Schau positiv nach vorne. Auch wenn es jetzt etwas schwierig ist.
        Ich bin mittlerweile nach den 3 aufeinanderfolgen fehlgeburten (8. SSW, 12. SSW und wieder 8. Ssw) erneut schwanger und schon in der 24 SSW.
        Bei mir würde auch nichts entdeckt. Ich nehme nun immunglobuline als Infusion, da meine killerzellen etwas erhöht waren aber ob das der Grund der habituellen aborte ist, weiß man nicht.
        Ich wünsche dir Alles gute und irgendwann wirst du dein Wunder im arm halten.
        Liebe Grüße

        Liebe mitgeduldundliebe,

        es tut mir leid, dass du das schon zwei Mal mitgemacht hast und dass es dir so geht.
        Vielleicht kann ich dir etwas Mut machen. 2016 hatte ich eine elss, einen frühen Abgang und eine stille Geburt direkt hintereinander. Ich war so tief unten und das Thema zweites Kind für mich durch. Ich wollte das alles nicht mehr. Ich war mehr schwanger als nicht und durfte doch kein Baby in die Arme schließen.
        Es hieß auch, wir hätten großes Pech gehabt. Untersuchungen haben wir allerdings nicht gemacht, da es so unterschiedlich war.
        Aber der Kinderwunsch ist ein Arschloch. Er kam zurück. Langsam und schleichend. Wir haben es tatsächlich noch einmal gewagt und wurden mit unserem Folgewunder belohnt.
        Ich dachte eigentlich nach jedem Verlust, nicht noch einmal, das schaffst du nicht mehr. Aber irgendwie ging es.
        Ich habe mir bei all den anderen Schwangeren um mich herum immer gesagt, dass ich nicht weiß, was sie dafür durchmachen mussten. Das sehen wir von außen meist nicht. Manchmal ist der Weg sehr steinig und schwer, aber es lohnt sich!

        Ich wünsche dir alles Gute

        Meine Liebe,
        es ist schlimm was wir alles miterleben müssen. Fühl dich gedrückt von mir. Auch ich habe bereits 2 Sternenkinder. Das erste hat uns in der 7. SSW verlassen und das zweite in der 29. SSW eine Stunde nach der Notsectio vor 10 Wochen. Man fühlt sich vom Leben verarscht. Aber gebt nicht auf. Seit füreinander da. Das ist das Wichtigste momentan. Ihr schafft das. So wie wir alle. Du fühlst dich vielleicht momentan wie in einer Blase. Die Welt um dich herum dreht sich weiter. Nur eure bleibt stehen. Das wird mit der Zeit etwas besser. Und irgendwann dreht sich deine Welt mit normaler Geschwindigkeit auch wieder. Das braucht jedoch Zeit. Gib sie dir bzw euch.

      • Hallo

        Ich kann sehr gut nachvollziehen wie es dir geht. Ich habe im Jahr 2016 auch 2 Fehlgeburten (Mai und August) innert kurzer Zeit erleben müssen. Alle um mich herum wurden schwanger und ich fühlte ich mit meinem Schmerz allein. Was soll ich dagen. Es wird besser. Ich habe im Gespräch mit anderen gemerkt, dass ich nicht alleine bin. Dass viele eine Fehlgeburt erleiden mussten und mir hat es gut getan zu wissen, dass ich nicht alleine bin. Wenn ich aber ganz ganz ehrlich bin, war es erst endgültig besser, als ich wieder schwanger geworden bin und diese Schwangerschaft dann auch gut ging. Aber so wie du schreibst, hast du ja die besten Voraussetzungen, dass es das nächste Mal klappt.

        Ich wünsche dir alles Gute!

        Ach Mensch, manchmal ist das Leben ein Arschloch. Ich hab das gleiche durch wie du, im Januar 13. SSW und Juni 9.SSW diesen Jahres. Beides mit Ausscharbung. Hab das Gefühl dass ich so ziemlich alles getan habe was ich jetzt hätte tun können an Untersuchungen... Hab auch eine Gerinnungsstörung wurde jetzt herausgefunden. Allerdings habe ich bereits einen Sohn der gerade 2 geworden ist und dort eine problemlose ( bis auf Schwangerschaftsdiabetes) und wundervolle Schwangerschaft gehabt. Ich hab mir alles so toll vorgestellt wie mein kleiner mit einem Geschwisterchen umgehen würde und dachte alles verläuft so wie bei der ersten Ss. War immer sehr unbekümmert. Jetzt bin ich zum durchchecken des Zyklus in der Kiwu- Klinik, allerdings schieben die Ärzte es mal wieder aufs Übergewicht ( übergewichtig = sie haben Diabetes etc...) Meine Gedanken kreisen nur noch um dieses Thema- Trauer, Wut, Schuldgefühle ( hab ich was falsch gemacht) und wieder schwanger werden.... ja wir werden es wieder versuchen auch wenn mein Herz gebrochen ist und ich nicht weiß ob ich es ein weiteres mal verkraften könnte. Aber ein Fünkchen Hoffnung bleibt

        Du bist nicht allein mit deinem Schmerz.... darfst dich gerne auch per PN melden.

        Grüße, Durchi mit Marcel und 2 unvergessenen 🌟

        • (7) 17.09.18 - 20:55

          Mir tut es total leid was Euch passiert ist.
          Ich selber hatte im Juli auch ein MA mit AS.
          Die 4 Tage bis zur Op waren irgendwie im Schockzustand .
          Erst danach wurde es Tag für Tag immer ein bisschen besser.
          Jetzt bin ich direkt im 1 Zyklus danach wieder schwanger geworden und bin jetzt in der 6 Woche. Seit 3 Tagen habe ich jetzt kein ziehen in der Brust mehr und kein Spannen im Unterleib.
          Jetzt schiebe ich natürlich Panik, dass es wieder ein MA wird.

          Darf ich fragen wie es sich bei Euch angefühlt hat?
          Vielen Dank schonmal

          • Also bei meiner ersten Fehlgeburt wars auch ne MA und da hatte ich auch plötzlich keine Symptome mehr... das muss aber überhaupt nichts heißen. Hab auch drei Freundinnen die gar nichts haben und bei denen geht trotzdem grad alles gut.
            Bei der zweiten Fehlgeburt hab ich Blutungen bekommen... wieder kehrend und irgendwann dann ganz stark....

            Hatte jetzt wieder meine Tage. Nur 5 Wochen nach der zweiten FG. Ich weiß grad gar nicht wie ich mich verhalten soll... will nicht verhüten, aber hab auch keine Ahnung wie ich eine dritte Schwangerschaft angehen soll... mir fehlt grad jegliche Hoffnung. Das fühlt sich nicht schön an 😣

      Ich hatte am Samstag eine Fehlgeburt mir ist vieles auch durch denn Kopf gegangen ob ich noch eine haben werde oder nicht ich hab genau so viel Angst wie jede andere Frau aber einerseits muss man auch denken das es nächstes mal bestimmt klappt ..ich höre nur auf mein Mann und mich selbst und nicht auf die Arbeitskollegin und deinem eigenem Chef manche Chefs verstehen das Problem manche aber nicht denken nur an deren Geld ... und so wie meiner malt sich schon aus das ich erst im halben Jahr schwanger sein werde 😮das es bei mir vorher so oder so nicht klappen wird 🤦‍♀️

      Das tut mir wahnsinnig leid für dich.
      Mir geht es gerade ähnlich. Hatte im März die erste Fehlgeburt und jetzt Ende August die zweite allerdings mit Drillingen. Wenn ich daran denke, dass wir 4 Babies in 6 Monaten verloren haben, laufen die Tränen.
      Was mir gerade viel Kraft gibt ist zu wissen, dass es nach einiger Zeit besser wird. Ich glaube auch, dass aufgeben keine Option ist, denn dann geht der größte Wunsch nicht in Erfüllung. Gönne dir Zeit für dich, tu das, was dir gut tut und lass die Zeit vergehen!
      Vielleicht hilft es dir dich etwas zurückzuziehen vor Schwangeren Freundinnen und Mamas, bis du wieder soweit bist.
      Ich wünsche dir von Herzen nur das Beste! Kopf hoch!

Top Diskussionen anzeigen