Zyklus seit Ausschabung durcheinander

    • (1) 11.12.18 - 11:14

      Hallo zusammen,

      ich hatte leider Anfang September eine Ausschabung nach MA bei 12+3.
      Seitdem bin ich im 3. Zyklus. Der erste Zyklus nach der Ausschabung hatte 35 Tage (wäre für mich normal, ich hatte immer Zyklen zwischen 30 und 35 Tage. In dem Zyklus hatte ich aber keine Temperatur gemessen, also kann ich nicht sagen, ob da ein Eisprung dabei war oder nicht). Der 2. Zyklus hatte dann 29 Tage mit einer relativ kurzen Hochlage (10 Tage). Bei mir sind vor der MA eigentlich 11-13 Tage normal gewesen.
      Jetzt im 3. Zyklus hab ich aus lauter Frust nicht richtig Temperatur gemessen (blööööd, ich weiß). Laut Ovu bin ich heute an ZT 32 bei ES+12 und ich habe seit 4 Tagen Schmierblutungen. Die ersten Tage nur wenig, eigentlich hauptsächlich wie dunkler ZS, seit heute hell und stärker. Ich gehe davon aus, dass heute oder morgen dann die Periode kommt.
      Jetzt meine Frage: Ich hatte noch nie Schmierblutungen. Normalerweise kommt meine Periode plötzlich und stark. Diese Schmierblutungen nerven total und frustrieren mich noch mehr. Als wenn die MA mit der Ausschabung nicht sowieso schon genug gewesen wäre... Kann das jetzt - 3 Monate später - immer noch mit der Ausschabung zu tun haben oder ist das ein "neues" Problem? In den ersten zwei Zyklen nach der AS hatte ich nur jeweils einen Tag vor der Periode minimal dunklen ZS (hätte man wahrscheinlich nicht bemerkt, wenn man nicht jedes Mal wenn man zur Toilette geht paranoid nachguckt #augen )
      Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen FA, weil ich nach der Erfahrung mit der MA schon Schweißausbrüche bekomme, wenn ich nur an die Praxis meiner Ärztin denke (obwohl sie in der Situation total lieb war und natürlich nichts dafür kann). Deshalb hoffe ich, dass es hier vielleicht dazu Erfahrungen gibt? Wann hat sich euer Zyklus nach einer Ausschabung normalisiert?
      Liebe Grüße

      (4) 11.12.18 - 14:28

      Guten Tag,

      Es ist mit der Schmierblutung vollkommen normal Vorfällen nach einer Ausschabung trotzdem könntest du es weiterhin beobachten dann ggf zu deinem fa um dein progesteron Wert abchecken zu lassen

    • Hallo ! #winke

      ich weiß nicht ob dir das Hilft, aber meine Mutter hatte auch mal eine AS ( ihre 1. SS, noch vor meiner Schwester und mir)und hat mir gesagt, das ihre 3-5 Zyklen danach, eine absolute Katastrophe waren #schwitz

      Laut ihrem Bericht, hat der erste Zyklus nach der AS ganze 40 Tage auf sich warten lassen, der zweite glaub ich 29, und der dritte dann 30...

      Sie meinte ihre Periode habe sich seit dem total verändert- seit der AS kündigt sich ihre Periode mit bräunlichen Schleimblutungen an, und geht dann in die normale Periode über...

      Und siehe da- meine Mama hat danach trotz allem zwei gesunde Kiddies auf die Welt gebracht ! #baby

      Aber wenn du dir Sorgen machst, solltest du dennoch lieber einen FA aufsuchen - und wenn der keine Zeit hat, ins KH

        • Naja, es könnte die Periode sein oder halt was anderes 😶 also, aus persönlicher Erfahrung ist die Gynäkologie meist frei, also man wartet Max 5-10 min ... aber naja, wegen einer Periode sollte man tatsächlich nicht in die Notaufnahme, da gebe ich dir Recht 🤗

          • Vielen Dank für eure Nachrichten!
            Also wegen so was würde ich tatsächlich nicht ins Krankenhaus fahren ;-)
            Seit heute ist die normale Periode da. Ich werde jetzt mal aktiver nach einem neuen FA suchen.
            Mir ging es eher darum, dass ich früher (weder vor und nach der ersten Schwangerschaft noch vor der letzten Fehlgeburt) Schmierblutungen im Zyklus hatte.
            Und die kamen auch erst jetzt richtig im 3. Zyklus nach der Ausschabung.
            Mal gucken, wie es weitergeht....

    (9) 11.12.18 - 18:47

    Ich hatte auch Anfang September eine AS in der 13.SSW und hab auf meine erste Periode ganze neun Wochen gewartet... hab momentan meine zweite Periode und diese hat sich auch mit drei Tagen Schmierblutung angekündigt... seid heute ist es eine normale Stärke.

    Laut FA ist das alles in den ersten Monaten noch im Bereich des ‚Normalen‘ und pendelt sich wieder ein. Wenn du davor einen regelmäßigen Zyklus hattest, wird dein Körper dahin zurückfinden... bleib positiv gestimmt.

    LG

    • (10) 12.12.18 - 08:23

      Ich schließ mich yt-2015 an. Bei mir war es genauso. Hatte auch im September in der 13. Ssw eine As und habe dann auch fast 9 Wocheb gewartet. Bin grade mit der 2. Mens durch und hatte auch erstmal ordentlich Schmierblutungen. Ich habe aber auch vor der Schwangerschaft einen Progesteronmangel gehabt und keine Eisprünge. Musste mit Clomifen stimulieren und tue dies aktuell auch. Ich würde an deiner Stelle den Progesteronwert messen lassen. Meine FA meinte, das es bei mir nach der Schwangerschaft sein könnte, das sich das alleine wieder regelt. Leider ist das nicht so. Aber sie sagte auch, das es bei Frauen ohne Mangel nach einer Schwangerschaft sein kann, das es bis zu einem Jahr dauern kann bis sich die Eisprünge wieder einstellen. Bzw bis der Körper wieder so funktioniert wie er es soll.

Top Diskussionen anzeigen