Missed Abortion in der 11. SSW

    • (1) 22.12.18 - 08:55

      Hallo, ich bin neu hier weil ich mich gern mit euren Erfahrungen austauschen möchte und mir meine Kummer grad etwas von der Seele schreiben möchte.
      Ich bin nach einem Jahr üben zum ersten Mal schwanger und wir waren überglücklich.
      Gestern haben wir beim ersten „richtigen“ Kontrolltermin aber erfahren das das Herz unseren kleinen Krümels nicht mehr schlägt. Beim letzten Termin vor 3 Wochen war noch alles gut, kräftiger Herzschlag und gute Frequenz hieß es und jetzt das...Mit 2,7 cm war er wohl auch etwas zu klein, muss aber erst ganz vor kurzem aufgehört haben sich weiterzuentwickeln. Wir sind natürlich völlig fertig und das jetzt kurz vor Weihnachten wo wir es eigentlich den Urgroßeltern verkünden wollten.
      Nun hat meine FA mich gleich in die Klinik geschickt, es sei denn ich möchte noch warten, allerdings mit dem Hinweis das es passieren kann das es plötzlich während der Feiertage anfängt stark zu bluten und ich dann in die Notaufnahme muss. Dazu muss man auch sagen das ich über Weihnachten bei meinen Eltern bin und daher auch nicht in mein „Wünsch-KH“ könnte.
      Da ich am liebsten auch gleich ganz damit abschließen wollte, sind wir gestern auch gleich ins KH, dort habe ich allerdings nur einen Termin für den 28.12. bekommen, nach einem Anruf in einer anderen Klinik in der Stadt ebenfalls nur der 28. möglich.
      Nun sitz ich hier mit der Anspannung wie es weiter geht, ob es doch noch natürlich abgeht in der Zeit und ob ich das überhaupt will, denn eigentlich wäre mir die Ausschabung schon lieber gewesen, die Vorstellung das ich das Kleine mit Ärmchen und Beinen dann in der Toilette liegen sehe, macht mich vollkommen fertig und dann noch dazu die Angst das es Heilig Abend unterm Weihnachtsbaum plötzlich losgeht kommt noch dazu.
      Welche Erfahrungen habt ihr gemacht, wie lange nach dem diagnostizierten Missed Abort fingen bei euch die Blutungen an? Wie lang musstet ihr auf die AS warten?

      • Hallo, es tut mir sehr leid was du grade durch machst und verstehe dich sehr gut. Ich hatte dieses Jahr im Juli eine MA in der 9. SSW und eine ELSS in der 7. SSW. bei der MA wurde ich ebenfalls am selben Tag in die Klinik geschickt und bekam für den darauf folgenden Tag einen Termin. Bei der ELSS am selben Tag aber das waren andere Umstände. Ich habe aber schon oft gehört und gelesen das betroffene einige Tage auf den Termin warten müssen. Evtl hat es jetzt auch was mit den Feiertagen zutun und dein KH ist einfach schon voll. Aber ich kann dich so gut verstehen das du nun Angst hast das es bald von alleine losgeht. Und das wollte ich damals auch nicht deswegen habe ich mich für die AS entschieden...

        Ich denke, so blöd es auch ist, Musst du da mit nun durch und hoffen das bis nach den Feiertagen alles gut geht..

        Ich wünsche dir alles Gute 🍀
        Meike93 mit zwei Sternen ⭐

        Hallo,
        erst mal tut es mir soo Leid für dich :-(
        Das ist ohne die Feiertage schon schlimm genug... Fühl dich unbekannterweise gedrückt.

        Ich hatte Anfang Dezember auch einen MA. Festgestellt wurde das Ganze am Donnerstag. Da hieß es, das Herz hat vor ein paar Tagen aufgehört zu schlagen.
        Ich habe erst gewartet ob mein Körper es vll doch von alleine regeln kann, aber mich dann auch aus deinen genannten Gründen für die AS entschieden.
        Am Montag rief ich im Krankenhaus an und am Dienstag war die AS.

        Ich weiß nicht, wie lange es bei mir gedauert hätte, bis von selber was passiert wäre, aber in dieser Woche ist nichts passiert.
        Habe damals viel in Foren gelesen, da hieß es manchmal, dass der MA z.B. in der 10. SSW festgestellt wurde, das Herzchen aber schon 2 Wochen nicht mehr geschlagen hat.

        Es ist leider keine Garantie für dich und in dieser Situation leider auch kein Trost...
        Aber ich wünsche dir ganz viel Kraft und drück dir die Daumen #klee

        Das tut mir so schrecklich leid :(.

        Wir mussten etwas ähnliches diese Woche leider auch erleben. Ich war nach einem Jahr üben auch endlich schwanger geworden und es sah alles gut aus. Am Sonntagabend (zu Beginn der 12. Woche) bekam ich leichte Schmierblutungen. Ich bin dann gleich ins KH und dort wurde festgestellt, dass das Herz nicht mehr schlägt. Anhand der Größe muss es aber schon 3 Wochen vorher etwa aufgehört haben zu schlagen. So lange hat es bei mir also bis zum Beginn der Blutungen gedauert. Mir wurde dann aufgrund der Größe der Fruchthöhle (diese war weiter gewachsen) zur Ausschabung geraten. Diese ist dann auch am Mittwoch erfolgt.

        Es ist so traurig, wir hatten gedacht, dass die kritische Zeit bald überstanden ist. Und dann dieser Schock so kurz vor Weihnachten...

      • Bin in der gleichen Situation wie du, nur das ich mich für den natürlichen Abgang entschieden hab, da ich noch mehr Angst habe, dass bei der ausscharbung etwas passieren könnte. Ich habe es Mittwoch erfahren, dass in der 8 Woche das Herz nichtmehr schlägt. Ich werde jetzt bis zum 27 warten ob sich etwas tut und wenn nicht werd ich mir Medikamente geben lassen, die den Abgang dann auslösen.

        Danke euch allen für die tröstenden Worte und allen denen es gerade ähnlich ergeht, wünsche ich natürlich ganz viel Kraft über diese schwierige Zeit hinwegzukommen. Es tut gut zu wissen das man nicht allein damit zu kämpfen hat.
        Mir hilft es momentan sehr daran zu denken das es am Ende vielleicht doch für etwas gut war und besser so als das das Kleine mit irgendeinem Defekt zur Welt gekommen wäre.
        Trotzdem bleiben die Gedanken einfach immer wieder daran hängen was wohl schief gelaufen ist, ob ich selbst letzte Woche irgendetwas falsch gemacht habe etc.
        Ich drück uns allen fest die Daumen, das das nächste Jahr mehr Glück bringt.

      • Hallo,

        das tut mir sehr Leid, dass du das durchmachen musst! Bitte mach dich frei von dem Gedanken, dass du etwas falsch gemacht haben könntest. Sehr viele Frauen haben Fehlgeburten, es wird nur leider nicht offen darüber gesprochen.

        Ausschabungen werden nicht nur in Krankenhäusern durchgeführt, oft können sie auch in Gynäkologischen Praxen gemacht werden. Vielleicht findest du so einen Arzt, bei dem ein früherer Termin möglich ist. Wenn die Entwicklung erst vor kurzem stehen geblieben ist, ist es eher unwahrscheinlich, dass es demnächst schon losgeht. Aber garantieren kann dir das natürlich keiner, dass es nicht doch schon an den Feiertagen der Fall sein könnte.

        Ich wünsche dir alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen