Berichte sind da ! 4 MA IN FOLGE

    • (1) 07.01.19 - 20:39

      Hallo meine Lieben..
      Heute hat die Arzthelferin mich angerufen und gesagt dass auch dieunteruschubg vom abort Material beendet ist und dass auch das Baby vollkommen gesund war!! Ich solle ab Februar hin und mit dem Arzt besprechen wie es dann weiter geht vorallem ob ich eine Spieglung machen lassen muss .. gerinnung ect werden seit 2017 immer wieder untersucht im März 2018 waren wir auch beim genetiker!
      Sind kerngesund!!
      Es ist wie ein Witz wieder an Pech zu denken aber etwas anderes bleibt uns nicht

      • (2) 07.01.19 - 20:51

        Hey Kask,

        Deine Verluste tun mir sehr leid. Die Information, dass das Baby gesund gewesen wäre, ist zwar positiv, aber wahrscheinlich wenig tröstlich.

        Ich kann dich leider auch nicht wirklich trösten, dir aber vielleicht Mut machen: Ich habe auch 4 Fehlgeburten hinter mir, alle Diagnostik ohne Befund. Und mein FA hat dann - entgegen der Empfehlung der Abortsprechstunde - zu einer prophylaktischen Maximaltherapie geraten. Musste 2 Tage nach Eisprung Progesteron nehmen und ab positivem Test auch Heparin und Kortison. Bin jetzt in der 14. SSW. Vielleicht ist das ja auch eine Option für dich?

        LG und alles Gute

        • (3) 07.01.19 - 21:26

          Danke für deine Antwort 😗
          Ich hatte bei der letzten ss heparin 0,2 , ass100 und schildrüsentabletten vorsorglich genommen..
          Es ist für mich sehr positv zu lesen, dass du auch leider 4 traurige Erlebnisse hattest und dass du aber jetzt ein lächeldes gesucht hast .. Und das gönne ich dir es ist wirklich nicht einfach ohne einen Grund zu erfahren so etwas durchzumachen!!

          Wie ist bei dir die Dosierung mit dem Heparin?

          Kortison wurde mir von emily86 auch empfohlen ihr hat es der viel gebracht .. man kommt sehr schwer an die immunologen ran, hast du die ganzen Medikamente vom fa??
          Ich wünsche dir alles alles gute 🍀🍀

          • (4) 07.01.19 - 22:00

            Gerne. Ich wünsche dir, dass es beim nächsten Mal auch klappt. Schlimm finde ich, dass man so "unbeteiligt" in neue Schwangerschaften startet, immer im Hinterkopf hat, dass man die vorsichtige Hoffnung möglicherweise wieder begraben muss.

            Aber zu deinen Fragen: Ich nehme Clexane 40mg 0,4. Und mein FA hat mir alle Medikamente verschrieben, z.T. muss ich sie selbst zahlen, weil es keine klare medizinische Indikation gibt.

            Dir auch alles Gute! #klee

          • (5) 08.01.19 - 12:27

            Du hast schon ein Kind, oder? Ist es ein Sohn oder eine Tochter? Es gibt da eine Theorie, dass -insbesondere, aber nicht nur, bei erstgeborenem Sohn-, die Mutter Antikörper gegen den Embryo bildet, die aber in der ersten Schwangerschaft so spät entstehen, dass sie dem Kind nichts mehr anhaben können, in den folgenden Schwangerschaften aber zu Fehlgeburten führen. Falls dein Englisch es zulässt: https://www.fertstert.org/article/S0015-0282(07)00988-0/pdf

            Ich würde vor allem eine Gebärmutterbiospie machen lassen, auf uterine NK und Plasmazellen.

            Alles Gute!

      (11) 08.01.19 - 16:45

      Es tut mir sehr leid
      Ich habe einen gesunden Sohn u 4 Folge 🌟.
      Habe mir auch den Link durchgelesen.
      Das letzte 🌟 schaffte es am längsten durch Granocyte, heparin, niedrig dosiertes Kortison.
      Zu allem Pech kommt noch dass mein AMH Wert nur bei 0,3 ist daher machen wir nun eine ivf.
      Ich soll nun vor der 1. ivf Intralipid Infusionen nehmen u ab Transfer 15mg cortison u heparin u ass100.
      Das ist quasi alles was es noch gibt an Möglichkeiten.
      Die andere Variante ist natürlich dass ich mit nun 38 (seit dez) einfach nur mehr defekte Eizellen habe.

      Alles Liebe
      Joyce

      • (12) 08.01.19 - 16:57

        Ich habe auch einen gesunden Sohn und mittlerweile die 3. Fehlgeburt hinter mir. Ich denke an dieser Theorie ist tatsächlich was dran und werde mich deshalb jetzt an die immunologischen Spezialisten wenden. Meines Wissens sollte man Kortison schon vor Eisprung, also in deinem Fall Transfer, nehmen. Dann allerdings ein anderes Präparat. Dexa-irgendwas (wird niedriger dosiert weil es besser wirkt).
        Hast du mal deine uterinen NK testen lassen? Die scheinen eine wichtige Rolle zu spielen.
        Alles Gute!

      (14) 08.01.19 - 17:25

      Das ist so gemein :(

      Ich sollte angeblich laut Endokrinologen (kiwu)Klinik auch einen niedrigen amh Wert haben und das mir die Zeit davon rennt .. aber werde trotzdem toi toi toi immer im erste üz schwanger aber bei meinem Sohn dauerte es schon einige Zyklen .. wie ist es bei dir ist es schwierig mit dem schwanger werden oder ist es nur zum verhindern einer weiteren Fehlgeburt?

      • (15) 08.01.19 - 17:57

        Es ist wahrscheinlich nur Zufall aber vor Kenntnis über den AMH Wert (09/2018) würde ich von 07/2017 bis 05/2018 4x ss, 3x im 1. Üz und 1x im 3. Üz. Nun funktioniert es seit August 2018 nicht mehr, schon 6 Üz in folge nichts.. wir machen die ivf weil es natürlich nicht mehr klappt.
        Bei meinem Bub klappte es im 2. Üz nach 18 Jahren Pille..

        Habe es abgelehnt die Gebärmutter Untersuchung auf Nk killerzellen etc. zu machen weil sie mir dann immunglobuline verschreiben würden wo 1 Infusion 500€ oder so kostet. Dir Intralipid kostet schon 100€ inkl legen.
        Ich dachte immer wenn ich noch 1 fg hätte dann kann ich diese Untersuchung immer noch machen fürs nächste mal

        Das traurige ist, wollte diesen Zyklus mit der ivf starten u hatte erstmals eine Mini Mini Periode u bin heute wohl schon Zyklus Tag 4 u muss wieder warten.. zum Glück hab ich nur 24 Tageszyklen.

        Ja das cortison muss ich ab PU beginnen, heparin ab Tag 1.

        Hab einen leicht erhöhten Faktor 8 wert u bin KIR genotyp AA, mir fehlen alle aktivierenden Gene.

        Hatte auch bei meinem Sohn eine Plazenta Verkalkung wie es im Link stand. Immer super gewachsen u dann Stopp in der 35.ssw.

        Lg 🌷

        • (16) 08.01.19 - 18:11

          "Eigentlich" ist es noch sehr im Rahmen!
          Vielleicht könntet ihr noch ein bis zwei Zyklen es ohne Hilfe versuchen ..wer weiß es gibt immer ein Wunder..

          Mein Frauenarzt führt leider nur die normale Spieglung durch ohne kir und plasmazellen Untersuchung:( und der Endokrinologe ebenfalls nur die einfache Spieglung

        (19) 08.01.19 - 18:17

        Ja ich bin homozygot für pai1 und MTHFR, allerdings wird beides als eher milde Störung bezeichnet. Ich habe bei der 3. Fehlgeburt ab positivem Test Heparin gespritzt, allerdings war es nur eine biochemische Schwangerschaft. Das ist bei mir halt auch auffällig: die Fehlgeburten passieren immer früher. 1. festgestellt 13. Woche, Entwicklung 10
        2. festgestellt 10. Woche, Entwicklung 6. Woche
        3. biochemische Schwangerschaft

        Ich bin bisher auch immer im 1. Zyklus schwanger geworden, ich glaube nicht, dass das Zufall ist. Immunologen sind der Meinung, dass je öfter die Schleimhaut mit einem Embryo in Berührung kommt, desto schneller reagiert das immunsystem.

        • (20) 08.01.19 - 18:25

          Meine fg waren 1x biochemisch, 1x 6. ssw 1x 8. ssw 1x 10.ssw. Immer anfangs zu großer Dottersack aber 2x Embryo 1x davon zeitgerecht.
          2x hcg werte kontrolliert aber von Anfang an sehr gering

          Schlimm was manche Frauen erleben

          • (21) 08.01.19 - 18:34

            Ein zu großer dottersack spricht natürlich tatsächlich für chromosomale Abweichungen. Da hast du doch gute chancen, dass es mit einer ivf funktioniert.Ich drücke dir die Daumen, dass du diese schwere Zeit bald hinter dir lassen kannst.

      (22) 08.01.19 - 18:44

      Und intralipid bekommt man anscheinend sehr viel billiger über österreichische und tschechische Apotheken.

      • (23) 09.01.19 - 08:55

        Ich bin aus Österreich nur das Problem ist bei Intralipid muss man jemanden finden der einen dann nur das Rezept verschreibt u jemand der es einem mischt u spritzt..
        man kann in meiner Klinik entweder 100€ zahlen inkl legen oder ca 70€ u dann beim Hausarzt zB legen lassen der das auch privat verrechnet.
        Das Problem ist immer dass man so lange sitzt, dauert bei mir um die 80 Minuten u da ich sehr ländlich wohne will ich dass beim Hausarzt nicht machen u fahre lieber in die weiter entfernte Kiwu Klinik ..

        • (24) 10.01.19 - 16:21

          Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück für den nächsten Versuch! Ich habe am Montag nochmal ein Gespräch in der Kiwu Praxis und hoffe da fühlt sich mal jemand berufen eine immunologische Untersuchung durchzuführen.

Top Diskussionen anzeigen