Erfahrungen gesucht bei ELSS

    • (1) 18.01.19 - 13:41

      Hallo Mädels,

      eigentlich wollte ich hier in dem Forum nie wieder schreiben müssen. Aber jetzt muss ich es leider doch in Anspruch nehmen.

      Ich habe eine diagnostizierte ELSS. Ich bin aktuell in der 8.SSW und habe am Montag MTX bekommen. War dann gestern wieder zur Kontrolle, dass HCG steigt weiter. Am Sonntag ist die nächste Kontrolle. Da muss dann das HCG gefallen sein, sonst gibt es noch eine Dosis MTX.
      Ich hab seit Tagen Übelkeit, Rückenschmerzen und immer wieder ein Stechen rechtsseitig im Unterleib. Natürlich hab ich tierische Angst, dass es mir den Eileiter zerreißt.

      Daher meine Frage an die Mädels mit Not-OP bei ELSS: bei welchem HCG-Wert hat euer Eileiter nicht mehr mitgemacht?

      Bei meiner 1.ELSS, die auch mit Not-OP endete, war der HCG-Wert bei 4600.
      Gestern bei der Kontrolle hatte ich schon einen Wert von über 5000.

      Liebe Grüße, Bee

      (wer mehr Infos braucht, kann gerne in meiner VK nachschauen)

      • Ich bin in der 7ssw an einem Donnerstag ins KKH gekommen.
        HCG ca 3350

        Samstag dann Not OP wegen innerer Blutungen.
        Da wurde der eileiter zunächst gerettet

        • Danke für deine Antwort. Hat man samstags den HCG Wert nicht mehr bestimmt?
          Wenn ich fragen darf: Wie ging es dann weiter, weil du schreibst "zunächst"?

          • Die elss ist nach zwei Tagen hin und her Samstag klar und final diagnostiziert worden.
            Ich sollte eigentlich Sonntag operiert werden.
            Aber dann kamen von jetzt auf gleich innere Blutungen. Und ich wurde innerhalb von 40 Minuten in den OP geschoben.

            Da haben sie den eileiter wieder flicken können.
            Leider ist das SS Gewebe nicht vollständig entfernt worden. HCG stieg wieder.
            10 Tage später wieder OP. Hatte mich gehen mtx entschieden... Warum auch immer....
            N der zweiten OP konnte der eileiter nicht gerettet werden

            • Ich glaube von Donnerstag bis Samstag ist noch Blut entnommen worden... Stieg dann aber nicht adäquat... Genau erinnere ich mich nicht mehr... Es war so viel durcheinander damals.
              Fruchthole ja, Fruchthöhle nein, ja nein...
              Und dann die Not OP.. bei der wurde zufällig entdeckt,dass der andere eileiter funktionsunfähig ist...

              So hatte ich am Ende gar keinen mehr.
              Nach dem zweiten üz

                • Das war im Dezember 2016.
                  Ersten beiden ivf März und Juni 2018.
                  Früher konnte ich es nicht. Es war so krass SS ins KKH zu fahren und sterilisiert und ohne Kind rauszukommen.

                  Der dritte Versuch war jetzt ne icsi.
                  Januar 19

                  Aber ohne Transfer. Zwei blastos konntem eingefroren werden.
                  Ich muss noch operiert werden ( kleines Septum) .
                  Wegen meines amh von 0,28 habe ich mich nicht getraut die icsi nach der OP und der drei monatigen Zwangspause zu machen

      Es tut mir so leid dass du so was schreckliches schon mehrmals durchmachen musstest/musst. Ich wurde am 2.1 notoperiert und hatte "nur" einen HCG von 2800 aber schon sehr viel Blut im Bauch. Eileiter konnte noch erhalten bleiben war aber kurz vorm Platzen :/ anscheinend ist das HCG nicht immer ausschlaggebend.

      Ich wünsche dir von Herzen, unbekannterweise, viel Kraft und Energie für diese schwere Zeit!!

      • Danke für deine Antwort.
        Wusstest du vor der OP von der ELSS? Oder war es "überraschend"?

        • Es war überraschend. Mir wurde im Dezember beim Frauenarzt bestätigt dass ich schwanger bin, Fruchthöhle sichtbar in der Gebärmutter, zu Weihnachten dann eine leichte Blutung und die Ärztin meinte ich hab einen frühen Abgang 7.SSW, 1 Woche später konnte ich nicht mehr gerade stehen vor Schmerzen und wurde sofort operiert, da stellte sich heraus dass ich eine Pseudoschwangerschaft in der Gebärmutter hatte und von Beginn an eine eileiter SS hatte :/

          • Es tut mir sehr leid, was du durchmachen musstest.
            Ich bin ja wenigstens vorgewarnt, sollten die Schmerzen jetzt stärker werden.
            Ich hoffe immernoch, dass morgen der Wert entsprechend gefallen ist und dann auch weiter fällt und ich um ein zweites Mal MTX und eine OP herumkommen.

            • Danke lieb von dir. Ja, ich drück dir fest die Daumen dass du dir das alles ersparst. Hab vorher gerade gelesen was du schon alles hinter dir hast und kann mir nicht mal ansatzweise vorstellen wie du diese schweren Zeiten gemeistert hast.

              Nur das Beste!!

              Hab vorher an dich gedacht und gerade gesehen dass dein HCG nicht runter gegangen ist:( tut mir sehr leid. Viel Kraft für morgen und hoffentlich geht der Wert dann ganz schnell runter! Alles Liebe!

              • Ja, echt blöd, aber der Wert steigt immer noch. Zum Glück nur minimal, da hat das erste Mal MTX anscheinend schon was bewirkt.
                Die Ärztin wollte mich eigentlich da behalten, aber mit kleinen Kind zuhause ist das alles nicht ganz so einfach.
                Soll halt sofort kommen, falls ich Schmerzen, eine Blutung oder Unwohlsein bekomme.
                Morgen gibt es also das zweite Mal MTX (die hatten heute keines mehr im Krankenhaus 🙈) und dann geht der Wert hoffentlich runter.
                Sehr lieb, dass du an mich gedacht hast.

Top Diskussionen anzeigen