Unerträglicher Schmerz und so viele Fragen

    • (1) 01.02.19 - 14:02

      Hallo ihr Lieben!

      Vorgestern in der Nacht wurde ich plötzlich mit Blutungen wach! Ich war in der 12. Ssw mit meinem 2ten Kind schwanger! Ich habe gottseidank bereits einen gesunden 2 jährigen Sohn!

      Am Morgen fuhr ich ins Krankenhaus wo ich die niederschmetternde Nachricht bekam, dass mein Baby bereits in der 10. Ssw. verstorben ist!!
      Ich hätte 2 Tage später zur Einleitung mit Tabletten kommen sollen!

      Am Abend bekam ich aber sehr starke Geburtswehen und wir entschieden uns, es zu Hause durchzuziehen! Nach 3h kam mein kleines Baby aus mir heraus!
      Leider wurden die Blutungen und die Wehen danach so stark, dass mein Freund die Rettung rief! Ich war bis gestern im Krankenhaus, musste aber gottseidank keine Ausschabung machen, da es alles von alleine abging!

      Nun bin ich wirklich am Boden zerstört! Ich vermisse dieses Kind so unglaublich! Ich hatte schon einen kleinen Bauch und nun ist er wieder komplett weg!

      Ich frage mich ständig, ob es vl meine Schuld ist! Ich war seit der 5. Ssw ständig krank! Mein Immunsystem war sehr schlecht und ich machte mir immer Sorgen um das Baby... Habe ganz selten eine paracetamol genommen als ich Fieber hatte...
      Der Gedanke, dass mein Körper das Kind abgestoßen haben könnte, lässt mich nicht los.. Bzw. Habe ich Angst, dass ich irhendwie krank sein könnte... Meine Blutbilder sind aber bis auf den Blutverlust absolut in Ordnung...

      Meine Welt ist zerbrochen und ich suche nach Antworten, warum unser Kind gestorben ist!

      Wie soll ich das nur überstehen?!?!

      Lg julia mot Moritz 2 und 🌟 fest im❤️

      • (2) 01.02.19 - 16:04

        Das tut mir soooo leid! Ich verstehe deinen Schmerz!
        Ich habe grad bei einer anderen Frage schon gepostet, dass es bei mir(11.ssw) vermutlich an einer Darmentzündung lag. Daher glaube ich, dass ich in der Position bin, dir zu sagen: selbst wenn du recht hast und es an deinem Infekt lag - du hättest ja trotzdem nichts anders machen können! Medis helfen bei Infekten sowieso nicht und selbst wenn ist die Auswahl in der ss so eingeschränkt. Du hättest ja nichts genommen was potenziell schadet! Und um Infekte rum kommst du auch nicht, vor allem mit einem kleinen Kind. Dh es hätte nicht mal was genützt wenn du jetzt 12 Wochen krank geschrieben worden wärst.
        Was du erleben musstest, ist wirklich, wirklich schlimm, aber wenn es so früh passiert, hat es Gründe. Entweder stimmte was mit dem Kind nicht chromosomal oder dein Körper wollte dich beschützen. Und das ist doch auch wichtig - was würde denn dein Sohn sonst ohne dich machen?
        Aus der Erfahrung heraus hilft tatsächlich die Zeit. Die ersten 8 Wochen waren die schlimmsten meines Lebens, aber danach wurde es bei mir besser. Natürlich bin ich noch ab und zu traurig. Aber es half mir sehr, die Zeit mit meinem 3jährigen Kind noch mal deutlich mehr zu würdigen! Ich hoffe dass dir das auch gelingt und dass du Frieden mit deinem Körper schließen kannst🌸🌸🌸

        • (3) 01.02.19 - 16:31

          Danke für deine aufbauenden Worte!

          Erstmal tut es mir für dich auch sehr leid!😢

          Deine Sichtweise ist wirklich sehr positiv für mich und vielleicht schaffe ich es, es irgendwann einfach zu akzeptieren uns nicht mehr zu hinterfragen!

          Mir ist mehr denn je bewusst geworden, wie glücklich wir uns schätzen können, dass wir ein gesundes Kind haben dürfen! Es ist nicht selbstverständlich und dasbhabe ich jetzt hautnah erlebt!

          Ich werde auch die Zeit mit meinem Sohn wieder mehr wahrnehmen und schätzen!

          Danke und Alles Gute für Dich!!!

          Lg

      (4) 01.02.19 - 16:25

      Ich habe in meiner ersten Schwangerschaft meinen Sohn tot gebären müssen in der 24.SWW. Eine Ursache würde niemals gefunden. Ich weiß wie es ist keine Ursache finden zu können. Es ist einfach grausam..

      Nun, Du solltest sofort damit aufhören irgendeine Ursache bei Dir zu suchen. Es war nicht deine Schuld. Wer sich gesund ernährt, nicht raucht, kein Alkohol trinkt und auch sonst keine für das ungeborene ungesundte oder gefährliche Sachen macht, hat niemals Schuld.

      In der 12.SSW gilt dein Verlust immernoch als ein frühen FG. Die allermeisten frühen FG passieren wegen Chromosomanomalien, die oft so ausgeprägt sind, dass das Kind nicht lebensfähig ist. Dafür kannst Du absolut nichts.. Es ist eine blöde Laune der Natur.

      Hast Du um eine pathologische Abklärung gebeten? Wenn Ja, wird das Gewebe und das Embryo untersucht und Du bekommst Bescheid ob eine Ursache gefunden wurde. Wie gesagt, meistens liegt es an Chromosomfehler bei den frühen FG.

      Irgendwann wirst lernen Du mit deinen Verlust umzugehen. Der Schmerz bleibt aber es wird erträglicher. Versprochen#liebdrueck

      • (5) 01.02.19 - 16:36

        Oh Gott, du hast eine wahre Tragödie durchmachen müssen! Es tut mir so leid für dich!!!😭

        Danke für deine tröstenden Worte! Ich will ja eigentlich auch keinen Grund suchen! Aber diese blöden Gedanken schleichen sich immer wieder ein!

        Ich habe das Baby in einen kleinen Behälter gelegt und ins Krankenhaus mitgenommen! Die Ärztin hat es eingeschickt und es wird untersucht! Ein bisschen Angst habe ich vor dem Ergebnis, aber vielleicht kann ich dann besser abschließen, egal ob ein Grund gefunden wird oder nicht... Ich weiß es nicht!

        Ich wünsche Dir Alles Gute für die Zukunft und dass du so etwas auf keinen Fall nochmal durchmachen musst! 🍀🍀🍀

Top Diskussionen anzeigen