Kann eine FG falsch diagnostiziert werden?!

    • (1) 12.04.19 - 19:13

      Hallo ihr lieben,
      Ich hab leider gestern erfahren, dass ich meine zweite FG in folge habe.
      Wie jeder, die solch ein Ereignis durchmachen muss, beschäftigt mich auch dieser Gedanke und ich kann irgendwie nicht loslassen.
      Bei dem US gestern ging irgendwie alles sehr sehr schnell und jetzt packt mich bisschen die Angst, was ist wenn?!
      Ich soll Montag morgen um 7.00uhr zur Ausschabung, also keine andere Möglichkeit eine zweite Meinung einzuholen.
      Gibt es den sowas? Habt ihr schon mal was gehört oder erlebt?! Schließlich sind das auch nur Menschen die Fehler machen können, aber bitte nicht so einen 😔

      Oder vllt sollte ich es einfach wahr haben 🤷🏽‍♀️😔

      • (2) 12.04.19 - 19:36

        Da muss doch vorher noch ein genauer ultraschall gemacht werden oder nicht?
        Ich hatte zwar keine Ausschabung aber bevor mir das cytotec gegeben wurde hat die Ärztin nochmal ganz genau geschaut.
        Ich würde nicht ohne zweite Meinung eine Ausschabung machen lassen.
        Wie weit bist du denn?

        • (3) 12.04.19 - 19:43

          Nein die gesamte Untersuchung hat keine 5 min gedauert. Dann hat sich mich zur Blutabnahme geschickt und während dessen, den Termin in ihrer Klinik gemacht. Wir waren so durcheinander und konnten kaum klar denken 😔
          Geplanter ET wäre der 11.11. (wäre jetzt 9+3 SSW). Vor der Untersuchung meinte sie, dass es eine Woche früher kommen würde also 04.11. Während der Untersuchung sagte sie dass es ca 1 Woche her sei mit dem Herzschlag.

          Und so langsam zweifeln wir, hauptsächlich ich

          • (4) 12.04.19 - 20:03

            Mein ET wäre der 15.11 gewesen.
            Bitte lass es nochmal kontrollieren und verschiebe den Termin für die Ausschabung. Es gibt im Normalfall keine Notwendigkeit für eine sofortige Ausschabung. Lass dir genug Zeit es zu kontrollieren, verarbeiten und überleg dir ob Ausschabung das richtige ist oder ob ein natürlicher Angang oder Medikamenten unterstützt das richtige ist.
            Ich bin sehr froh es ohne Ausschabung gemacht zu haben. So kann man auch schneller wieder starten.

            • (5) 12.04.19 - 20:13

              Ich überlege morgen ins KH zu fahren und dort noch mal ein US machen zu lassen.

              Wie lange hat es bei dir gedauert bis es normal abgegangen ist?

              Wenn es stimmt was sie sagt, lebt mein Baby seit 1-1 1/2 Wochen nicht mehr.
              Leider kann ich nicht lange warten, da meine Kasse nur bis zum 40 Lj eine künstliche Befruchtung zahlt 😳😔

              • (6) 12.04.19 - 20:40

                Ich hab Montag die Diagnose bekommen (1woche vorher schlug noch das Herz)
                Dienstag haben minimale Blutungen eingesetzt. Gestern habe ich Cytotec bekommen und nach den ersten 2 Tabletten ging es schon los und heute blutet es nur noch etwas weniger als Periodenstärke. Ich hatte übrigens zu keinem Zeitpunkt extreme Blutungen wie es oft beschrieben wird. Ich kann laut Arzt ab dem nächsten Eisprung wieder starten. Bei der Ausschabung soll man 3 Monate warten.

                • (7) 12.04.19 - 21:03

                  Ich habe eine Cytotec bekommen um sie 6-8 std vor er Ausschabung zu nehmen. Ich soll nach der ersten Blutung es normal probieren, wenn es nicht klappt fangen wir mit der Hormonbehandlung an

                  Bei meinem ersten normalen Abgang ist nicht alles rausgekommen, sodass eine Ausschabung nötig war. Meine Angst ist, wenn ich jetzt auf den normalen Abgang warte und dann doch ausschaben müssen, ist die Qual umso größer.

                  Aber viel wichtiger im Augenblick ist, hat sie sich geirrt?! Ist es möglich? Oder hatte sie recht und ich mach mir unnötig Hoffnung 😳🤷🏽‍♀️

      Hallo Du,
      Erstmal tut es mir leid, dass Du diese schlimme Nachricht bekommen hast.
      Es ist einfach nur grauenvoll.
      Du musst sicherlich ein Vorgespräch im kh haben, bevor die überhaupt was machen, die müssen ja auch ein Narkosegespräch führen. Bei mir wurde dann zur Kontrolle auch nochmal der Ultraschall gemacht.
      Zur Bestätigung der "Diagnose".
      Darauf würde ich an deiner Stelle bestehen, wobei ich glaube, dass die den us immer vorher machen.
      Ich selbst hatte dann versucht mit cytotec alles in gang zu bringen unter Aufsicht, kam dann aber um die AS nicht rum, da ich stark Blut verlor.
      Alles alles Liebe Dir

      • Hallo Piccolastella, Danke für dein Mitgefühl 💐

        Das Narkosegespräch wurde eine habe std nach der Bekanntgabe der Diagnose gemacht und kein weiterer US. Wenn ich jetzt Sonntag Abend die cytotec einnehme, ist das dann nicht zu spät? Ich hab die so verstanden, dass kein US mehr gemacht wird.
        Sonntag Cytotc einnehmen und Montag um 7 Uhr die Ausschabung. Ich werde immer unsicherer 😳

        • Hallo! Nimm auf keinen Fall das Cytotec ein, bevor Du eine zweite Meinung, also einen weiteren, gründlichen Ultraschall mit einem anderen Arzt oder einer anderen Ärztin gemacht hast. Die Tablette löst Wehen aus. Ich finde es ziemlich dubios, wie Deine FÄ da vorgegangen ist. Habe ich richtig gelesen, sie hat einen Termin in IHRER Klinik gemacht?

          In dem Fall würde ich tatsächlich morgen einfach ins kh gehen und auf den us bestehen. Finde ich schon seltsam, dass sonst kein Arzt mehr nachgucken sollte. Ich kenne das auch nur so, dass min ein anderer FA die Diagnose bestätigt...

          Alles Gute Dir

    Also ich bekam im Krankenhaus nochmal einen US, sie haben mir erklärt das dies auch Vorschrift ist, es haben dann drei Ärzte draufgeschaut, aber leider war es wirklich so.
    Es tut mir sehr leid für dich, ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit.

    Lg Pusteblume.85 mit Mia an der Hand und ⭐ im Herzen

    (13) 12.04.19 - 21:47

    Hallo,

    Es tut mir sehr leid, dass dir das auch passiert ist.
    Also ich kann sagen, dass bei mir am 1.April eine MA diagnostiziert wurde und ich um sicherzugehen noch einen Termin 3 Tage später bekommen habe. Wurde auch an 2 Tagen (Montag und Mittwoch) Blut abgenommen um zu schauen wie sich der HCG entwickelt.
    Bei mir blieb es bei der Diagnose und auch der HCG sank schon, so dass dann eindeutig war, dass das Herz meines Babys stehengeblieben ist.
    Wenn du dich unsicher fühlst, verschiebe den Termin zur AS und lass auch an 2 Tagen Blut kontrollieren und nochmal US.
    Es ist selten, dass eine FG diagnostiziert wird (je nachdem wie weit man ist), aber unmöglich ist es natürlich nicht.
    Wie weit warst/bist du denn?

    (14) 13.04.19 - 00:13

    Hallo Diniz,
    es tut mir sehr leid, dass du das durchmschem musst und hatte ähnliche Gedanken (weil ich es natürlich nicht wahrhaben wollte...Diagnose am 14.03 (SSW 8+0) und am 11.03 waren Entwicklung und Herzschlag noch normal).

    Hast du denn auch auf den Ultraschall geschaut? Man sieht ja leider auch selbst sehr gut, wenn kein Herzschlag mehr da ist.

    Mir kam das auch sehr schnell vor, dabei hat mir der Arzt noch mal alles ganz deutlich gezeigt.

    Ansonsten habe ich auch gehört, dass vor einer AS immer noch mal ein US gemacht wird.

    Ich kam drum rum und konnte mit Cycotec eine kleine Geburt haben. Mir hat mein Arzt sogar dazu geraten weil eine OP immer Risiken birgt und eine Narkose immer belastend für den Körper ist.

    • (15) 13.04.19 - 08:56

      Hallo ihr lieben,
      ich wäre in der (9+3) 10SSW

      Danke für euren Rat, ich habe eben im KH angerufen und sie fanden es auch Ziegenmilch seltsam, dass keine weitere Untersuchung gemacht wurde. Ich soll nachher dort hin, damit ich Gewissheit bekomme.

      Auf den Monitor hatte ich auch geschaut und leider nichts erkennen können, aber wie ich schon geschrieben hatte, alles ging sehr schnell!! Vllt weil ich doch hoffe, dass es noch schlägt 🤷🏽‍♀️ Ich befürchte zwar, dass meine Ärztin recht hat, aber was ist wenn nicht!!
      Eins steht fest, wenn sie nicht recht hatte, wird sie mich kennenlernen!!!

Top Diskussionen anzeigen