Erfahrung AS

    • (1) 15.04.19 - 12:54

      Hallo zusammen

      Sollte eigentlich am 22.3 einen Frühabort gehabt haben, leider steigt seither mein Hcg wert aber weiter , letzte Woche Donnerstag 11.4 war er bei 600 , da der vorherige wert Montags 8.4 bei 548 lag , wollte mein Fa nochmal abwarten.

      Leider ist keinerlei Blutungen eingetreten und heute wurde nochmal geschaut, selbe Bild GMSH sehr hoch aufgebaut aber sonst nix zu sehen.
      Mein rechter Eileiter zwickt immer mal wieder ,
      dieser hatte mein Fa aber gut nachgeschaut und nix auffälliges gesehen,
      ausschließen kann er sber auch nichts.
      Jetzt meinte mein Fa das er mich gerne zur AS schicken möchte um eine ELSS auszuschließen,
      da der Wert nach der AS ja sinken müsse und ist dies nicht der Fall wäre ja klar das es eine ELSS ist und dann könne man so handeln.
      Ich versteh zwar irgendwie nicht den Sinn da ich unter Panik leide und mit meinem Fa besprochen habe eine ELSS medikamentös zu behandeln weil ich vor einer Narkose Angst habe und dies umgehen möchte.
      Hatte das auch schon jemand so gemacht bekommen?

      Nun meinte er aber das er wenn der Wert heute nochmal nur gering gestiegen sei mich sofort ins Krankenhaus schickt und da dann die AS gemacht werden soll ,
      natürlich hab ich riesen Angst davor weil ich absolut nicht weiß was da auf mich zukommt,
      vielleicht kann mir hier ja jemand berichten.

      Größer ist meine Sorge aber noch das die AS gemacht wird , der Wert nicht sinkt somit die ELSS feststeht und es vielleicht durch verstrichene Zeit zu spät für eine medikamentöse Behandlung ist und nochmal eine Op stattfinden muss.

Top Diskussionen anzeigen