Wie lange sind Blutungen nach natürlichem Abgang normal?

Hallo ihr Lieben,

ich hatte am 21.09. einen medikamentell unterstützten natürlichen Abgang mit Cytotec in der 10. SSW (Embryo ist bei 6+2 stehen geblieben). Es ging viel Gewebe ab und bei der Kontrolle eine Woche später war die Fruchthöhle nicht mehr zu sehen, aber die Schleimhaut war noch hoch aufgebaut (über 14mm) und Restgewebe bzw. Blut waren noch zu sehen. Also habe ich nochmal Cytotec genommen. Wieder Abgang von Gewebe. Aber ich blute immer noch. In diesen 21 Tagen habe ich leichte Blutungen bis Schmierblutungen. Und ab und zu geht auch ein größeres Stück Gewebe ab.
Ich bin aber so langsam sehr verzweifelt. Am Dienstag ist die nächste Kontrolle. Dann wird eventuell eine Ausschabung gemacht, die ich unbedingt vermeiden wollte...

Wie lange waren bei euch die Blutungen?
Könnte ich auch die nächste Periode abwarten (wenn sie denn überhaupt kommt)?

Ich würde mich sehr über eure Hilfe und Ratschläge freuen.

Liebe Grüße
vetmedsetter

1

Hallo! Ich hatte damals einen natürlichen Abgang ohne Medikamente. 3,5 Wochen Blutungen und 10 Tage später dann die erste Periode. Habe alles gut überstanden und bin jetzt wieder Schwanger. Ich wünsche dir alles Gute!

2

Danke für deine Antwort. Dann hast du ja auch relativ lange geblutet. Ich hoffe, dass hat bei mir auch bald mal ein Ende.
Wünsche dir alles Gute für deine Schwangerschaft!

3

Ja stimmt, dafür war aber auch alles raus. Viel Kraft noch!

4

Ich denke was das angeht gibt es leider kein "normal"! Bei meinem ersten - ganz frühen Abgang - ging es am NMT ganz vorsichtig los mit rosa-rot farbigen Ausfluss und drei Tage später begann eine relativ stetige Blutung über etwa 10 Tage. (Somit insgesamt beinah 2 Wochen bis alles vorbei war!) Beim zweiten Abgang - der um einiges später war - hat es sich auch erst vorsichtig mit Ausfluss angekündigt und ich habe, aber nur 1-2 Tage ganz schlimm geblutet. (Innerhalb einer Woche war das Thema ausgestanden!) Am Dienstag vor einer Woche habe ich nun wiederholt die Diagnose MA erhalten und bin rechnerisch bereits in der 9. Woche und bislang tut sich noch nichts. (Habe am Samstag versucht mit Cytotec den Abgang auszulösen, aber es hat sich nichts getan.) Ich habe auch beschlossen zu warten, weil ich erst im April/Mai eine bzw. zwei Ausschabungen hatte und eine erneute unbedingt vermeiden möchte. Und wenn es noch 2 Wochen dauern sollte, dann ist es eben so! Klar besteht die Möglichkeit, dass nicht alles abgehen wird, aber ich habe schon mehrfach gehört, dass eventuelle Reste auch durchaus mit der nächsten Mens abgehen können. Ich für meinen Teil werde dann solange warten, denn beim letzten Mal wurde mir die AS ans Herz gelegt, weil ich es dann in einem Rutsch hinter mir hätte und letztendlich kam es dann zu einer zweiten, weil eben nicht alles entfernt wurde. Ich wünsche Dir von Herzen, dass alles selbständig abgeht und Dir eine AS erspart bleibt! 🍀✊🏼🍀✊🏼🍀

5

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort. Es tut mir sehr leid, dass du nun zum dritten mal eine Fehlgeburt haben wirst. Das ist traurig und ungerecht. Ich hoffe, du stehst das alles gut durch. Sowohl körperlich aus auch psychisch. Aber du hast recht. Man sollte seinen Körper ruhig vertrauen und ihm Zeit geben.
Am Dienstag hab ich ja die nächste Kontrolle. Vielleicht komm ich um eine Ausschabung drum herum und kann bis zur nächsten Periode warten. Aber es ist einfach so ätzend dieses Warten. Man will nur nach vorne schauen.
Ich wünsche dir alles Gute und dass beim nächsten Mal alles gut verläuft.

6

Dankeschön! 😌 Das wünsche ich Dir auch! ❤ Ja, das Warten ist grausam, weil man einfach damit abschließen möchte. Ich versteh' das nur zu gut. Hoffen wir mal, dass wir es ganz bald hinter uns haben! 😓

7

Bei mir haben die Blutungen auch 10 Tage gedauert. Auch bei mir wurde noch mal Cytotec nachgelegt wegen hoher Schleimhaut. Insgesamt nach 14 Tagen war ich wieder zur Kontrolle: Schleimhaut war flach, aber ganz hinten war ein Rest zu sehen. Also HCG Kontrolle, wenn der niedrig ist, kann man auf die Mens warten. Ergebnis war 10, also nochmalige Kontrolle 14 Tage später, das wäre nächsten Donnerstag. Ich hatte allerdings gestern einen ES - darum gehe ich davon aus, dass es in Ordnung ist.

Ich habe auf Rat meiner Gyn Nestreinigungstee zur Unterstützung getrunken - vielleicht hilft dir das auch, im schlechtesten Fall nur psychisch, weil man das Gefühl hat, was tun zu können.

Alles Gute - es wird bestimmt alles gut!!

9

Auch dir danke ich für deine Antwort. Denke bei mir werden dann wohl auch noch Reste sein, sonst würde es ja nicht mehr bluten.
Mein HCG ist noch nicht wieder im Normalbereich. Die SST sind noch positiv, aber werden ganz langsam schwächer.
Ich trinke schon Himbeerblätter- und Hirtentäscheltee. Das soll ja auch helfen. Aber vielleicht bestell ich mir doch mal den Nestreinigertee.

Dir wünsche ich ganz viel Glück in den nächsten Zyklen und dass sich dann endlich euer Wunder zu euch auf den Weg macht.

11

Danke dir, das wünsche ich dir auch.

Noch ein Tipp: den Tee kannst du dir in der Apotheke mischen lassen. Ist günstiger, geht schneller und Rezept kannst du googeln!

8

Hallo,

ich hatte nach einem natürlichen Abgang in der 11.SSW auch zwei Wochen Blutungen (vor der Diagnose auch schon, die Entwicklung war schon mind. vor 1 Woche stehen geblieben, also insgesamt fast 3 Wochen lang). Es ist nichts ungewöhnliches, nach einer Fehlgeburt längere Blutungen zu haben.

Meine Hebamme hatte mir damals empfohlen, ca. 3 Wochen nach der Fehlgeburt selbst Zuhause einen SST zu machen um zu schauen, ob sich das HCG abgebaut hat. Nach 18 Tagen war der Test bereits negativ, ich hatte nach 28 Tagen sogar schon wieder meine Tage bekommen (wobei sich der Zyklus oft auch etwas verlängert, das ist auch normal). Wurde der HCG-Wert bei dir schon kontrolliert oder hast du einen negativen SST?

Reste gehen fast immer mit der nächsten Periode ab. Solange du keine Anzeichen einer Infektion hast kannst du wochenlang abwarten. Lass dich bloß nicht verrückt machen deswegen.

Ich hatte in der Zeit auch Nestreinigungstee getrunken.

PS: In den meisten anderen Ländern werden Ausschabungen nur bei Infektionen (die sehr selten vorkommen) oder auf ausdrücklichen Wunsch der Frau hin gemacht.

10
Thumbnail Zoom

Danke für deine Antwort.
Ich habe in den letzten Tagen 3 SSt gemacht (siehe Foto). Sie werden schwächer, aber negativ sind sie wohl noch lange nicht. Der letzte ist von heute, 21 Tage nach Abgang der Fruchthöhle.

Ich denke auch, dass ich warten kann. Aber kommt auch meine Periode irgendwann mal, wenn ich vielleicht noch Rest HcG habe? Man bekommt dann ja nicht unbedingt einen ES... ich möchte es auch nicht ewig in die Länge ziehen.
Habe mich auch viel belesen zum Thema Ausschabung. Genau deswegen will ich das umgehen, weil in den „fortschrittlicheren“ Ländern wird das nicht ohne medizinische Indikation gemacht. Zudem sind mir die Risiken zu hoch. Da bleibt dann wohl nichts weiter als Abwarten.

Bin auf den Termin am Dienstag gespannt. Werde euch auf den Laufenden halten, was meine Frauenärztin sagt.

12

Bei den Tests sieht man doch super, wie das HCG immer weniger wird. Dein Körper ist also noch dabei daran zu arbeiten, wieder zum normalen Zyklus zurück zu kehren und weiß schon was er tut. Ich hatte kurz nachdem der SST negativ war einen positiven Ovus und ES. Da die Tests bei dir schon recht schwach sind denk ich nicht, dass du das ganze mit einer Ausschabung wesentlich beschleunigen könntest.

Welche Stärke sind denn die Tests? 25er?

weiteren Kommentar laden
14

Hi,
Ich hatte insgesamt 5-6 Wochen lang Blutungen. Zuerst hat es mit Schmierblutungen begonnen, dann hab ich Cytotec genommen und hatte einige Tage starke Blutungen und danach einige Wochen Schmierblutungen. Praktisch 30 Tage nach Beginn der Cytoec-Blutung wurden die Blutungen wieder periodenstark. Das war dann die Regel und ab da war alles wie gewohnt, hatte 4-5 Tage die Regel und dann war ich blutungsfrei. Vielleicht ist es bei dir ja genauso u d du bekommst jetzt bald die nächste Regel und dann geht es normal weiter. Ich drücke dir die Daumen ✊

15

Danke für deine Erfahrungen. Dann bin ich ja nicht alleine mit dem Problem. Und bei dir hat sich dann ja alles reguliert, das beruhigt mich. Danke dir.
Dir weiterhin auch alles Liebe.

16

Erst mal mein tiefes Mitgeffühl für deinen Verlust. Ich hatte dieses Jahr zwei kleine Geburten und insgesamt ca. zwei Wochen geblutet.

Beim zweiten Mal wollte man mich im Krankenhaus (die Blutungen waren über Stunden so heftig, dass ich ins KH bin und dort such noch kollabierte) auch noch ausschaben und ich habe darauf bestanden noch zu warten, was schließlich auch zum Erfolg führte.

Zum Glück standen mein KiWu Doc und mein FA da voll hinter mir, sonst hätte ich das nicht geschafft.

Ich hoffe du wirst von deinem FA auch gut begleitet. So lange du keine Infektion entwickelst und es ja weiterhin blutet dürfte ja nicht so gegen ein weitere so Abwarten sprechen.

17

Auch dir danke ich für deine Antwort und dein Mitgefühl. Ich denke auch, dass ich noch warten kann. Bin gespannt was am Dienstag bei meinem Frauenarzt raus kommt und was sie sagt. Möchte doch nur abschließen damit und endlich wieder nach vorne schauen.

18

Nun komme ich endlich dazu zu antworten, wie es weiter gegangen ist.

Letzte Woche Dienstag war die Kontrolle beim Frauenarzt. Es sah schon wieder viel homogener aus. Nur noch ganz leichte Reste. Gebärmutterschleimhaut aber trotzdem hoch aufgebaut, aber es waren seit dem schon über drei Wochen nach dem Abgang, so dass sich die Schleimhaut ja auch wieder aufbaut. Die Frauenärztin war zufrieden. Es hieß, einfach abwarten bis der Rest abblutet.

Genau 4 Wochen nach dem Abgang hatte ich dann den letzten Tag Blutungen. Ich hab also seit dem Wochenende endlich keine Blutungen mehr. Die Temperatur stabilisiert sich nun auch wieder und der SST war am Tag der Kontrolle nur schwach positiv.

Nun kann ich endlich nach vorne schauen. Danke euch für eure Antworten!

Liebe Grüße
vetmedsetter

weitere Kommentare laden